Seite 1 von 1

Forest of the Lost Souls - José Pedro Lopes (2017)

BeitragVerfasst: 7. Jan 2018, 08:52
von jogiwan
Forest of the Lost Souls

Bild

Originaltitel: A Floresta das Almas Perdidas

Herstellungsland: Portugal / 2017

Regie: José Pedro Lopes

Darsteller: Daniela Love, Jorge Mota, Mafalda Banquart, Lígia Roque, Lília Lopes

Story:

In den „Wald der verlorenen Seelen“ gehen Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen ihrem Leben ein Ende setzen wollen. So auch der depressive Familienvater Ricardo, der aufgrund eines Ereignisses aus der Vergangenheit den Boden unter den Füßen verloren hat und sich emotional weit von seiner Frau und Tochter entfernt hat. Als er sich mit seinem Rucksack, einem Messer und seinen Selbstmordgedanken in dem weitläufigen Areal auf den Weg macht trifft er auf die junge Carolina, die ebenfalls lebensmüde ist und sich als durchaus redselig und ambitioniert herausstellt. Ricardo und Carolina gehen ein Stück gemeinsam und der Mittfünziger versucht noch das Mädchen von ihrem Vorhaben abzubringen, doch nur einer der Beiden spricht auch die Wahrheit und die scheinbar zufällige Begegnung im „Selbstmord-Wald“ hat bald auch bittere Konsequenzen für weitere Menschen.

Re: Forest of the Lost Souls - José Pedro Lopes (2017)

BeitragVerfasst: 7. Jan 2018, 08:55
von jogiwan
José Pedro Lopes‘ 2017 entstandener „Forest of the Lost Souls“ wird ja als kleine Festival-Sensation angekündigt und besticht durch seine hübschen Schwarzweiß-Bilder und Darsteller vor allem auch mit der Thematik eines Selbstmord-Waldes, dass dieser Tage durch einen sensationslüsternen Youtuber ebenfalls wieder zu trauriger Berühmtheit in den Fokus einer breiteren Masse gerückt ist. Doch Lopes schlachtet die Schicksale seiner Protagonisten nicht aus, sondern präsentiert diesen auch nur als Aufhänger für seine Geschichte, die nach dieser Einleitung dann auch in eine andere Richtung geht. Zu viel möchte man ja nicht verraten, aber nach dem durchaus spannenden Auftakt mit seinen beiden lebensmüden Charakteren geht „Forest of the Lost Souls“ aber meines Erachtens ziemlich die Puste aus und der Film wandelt auch dramaturgisch doch eher auf sehr dünnen Beinen. Den weiteren Verlauf und die Auflösung fand ich ja auch nicht sonderlich überraschend und am Ende blieb für mich insgesamt doch auch ein etwas unausgegorener und auch unbefriedigender Eindruck zurück. Als Indie-Drama mit Mystery- und Slasher-Einschlag ist der knapp siebzigminütige Streifen schon okay, aber der Ruf der dem Streifen vorauseilt ist meines Erachtens trotz "poetisch düsterer Bilder" doch eher nicht gerechtfertigt.

Re: Forest of the Lost Souls - José Pedro Lopes (2017)

BeitragVerfasst: 7. Jan 2018, 09:07
von sergio petroni
Kennst Du „The Forest“ (2016) schon?
Hört sich recht ähnlich an.

Re: Forest of the Lost Souls - José Pedro Lopes (2017)

BeitragVerfasst: 7. Jan 2018, 09:26
von jogiwan
sergio petroni hat geschrieben:Kennst Du „The Forest“ (2016) schon?
Hört sich recht ähnlich an.


Nein, der sagt mir nix, aber der kommt auch gleich auf die Merkliste.