Seite 1319 von 1320

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 5. Nov 2018, 16:58
von Lobbykiller
Dick Cockboner hat geschrieben:From Beyond
Bei der Erstsichtung vor über 20 Jahren konnte mich Stuart Gordons Film garnicht überzeugen.
Das hat sich geändert,denn ich wurde sehr gut unterhalten.


So einen Effekt hatte ich eigentlich noch nie, dass mir ein Film bei der Zweitsichtung anders gefallen hätte als bei der Erstsichtung, ausser in so Fällen, wo ich bei der Erstsichtung nicht ganz aufnahmefähig war, spät in der Nacht.. :mrgreen:

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 5. Nov 2018, 21:38
von buxtebrawler
Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:

Maribel, die Sekretärin (7/10)

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 6. Nov 2018, 10:26
von Dick Cockboner
Lobbykiller hat geschrieben:
Dick Cockboner hat geschrieben:From Beyond
Bei der Erstsichtung vor über 20 Jahren konnte mich Stuart Gordons Film garnicht überzeugen.
Das hat sich geändert,denn ich wurde sehr gut unterhalten.


So einen Effekt hatte ich eigentlich noch nie, dass mir ein Film bei der Zweitsichtung anders gefallen hätte als bei der Erstsichtung, ausser in so Fällen, wo ich bei der Erstsichtung nicht ganz aufnahmefähig war, spät in der Nacht.. :mrgreen:


An die genauen Umstände kann ich mich nicht mehr erinnern :pfeif: ,aber ich war jung,erwartete wohl was anderes,hatte keine Ahnung von Lovecraft...&&&
Für gewöhnlich kaufe ich mir auch nicht jahrzehnte später die BR eines Filmes,den ich so in Erinnerung hatte.
Hat sich aber mehr als gelohnt.

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 6. Nov 2018, 16:53
von karlAbundzu
Killing Birds Raptors Uncut X-rated DVD
Endlich mal gesehen, liegt hier auch schon länger herum, so als Hobby-Ornithologe und nach Salvatores und Jogis wohlwollenden Worten.
Eine Collage aus Tierhorror, Slaher, Zombie, Ex-Vietnam, Haushorror mit viel Gesplattere.
Ein gelungener Anfang, leider mit fiesem Soundtrack (der wird später besser, weil er sich auf Synthie und Getarre verläßt, und die falschen Geigen inklusive Pathos wegläßt) und zum Glück ohne Dialoge, denn die Synchro (leider keine andere Sprachverion drauf) ist unterirdisch.
DIe Schaupieler sind nicht gefordert, da sie nicht wirklich Rollen haben und kaum EIgenschaften, selbst Robert Vaughn tappst blind durch den Film. Die Studenten sind halt einfach insgesamt wehrlos, die Rollen in der Gruppe werden nur angedeutet. Interessant: Die Wehrlosigkeit unterscheidet sich nicht in den Geschlechtern,
Ein Drehbuch ist wohl auch kaum vorhanden, der Film fährt so vor sich hin, nimmt mal Tempo auf, dann wieder hinaus. Ist meist entweder unheimlich oder brutal, zieht auch mal an den Nerven, langweilt eher gar nicht. INsgesamt wird nicht logischh, sondern eher assoziativ erzählt. Nicht surreal, nicht realer Phantasmus.
Und mal wieder ein Haus mit Keller und Dach, Hallo Freud.
Insgesamt ein gutes Erlebnis, eine 35mm Erfahrung wäre spannend.

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 8. Nov 2018, 16:52
von Arkadin
Das Geheimnis des Dr. Z - Warum Dr. Zimmer in der deutschen Fassung Dr. Zwarowski heißt, obwohl bei ihm deutlich "Dr. Zimmer" an der Tür steht, habe ich nicht begriffen - der Film selber ist aber ziemlich super. Sozusagen ein "Best-Of"-Früher-Franco. Mit Szenen, die an Bava, Edgar-Wallace-Filme und ein wenig Robbe-Grillet erinnern und mit einer tollen "Miss Muerte". Wer ihn noch nicht gesehen hat: TIPP!

Cartes sur table - Euro-Spy-Komödie von Franco und mit Eddie Constantine als charmanten Helden. Erinnert zur Hälfte an die tolle "Schirm, Charme und Melone"-Folge "Die Roboter" (der US-Titel ist auch "Attack of the Robots"), zur anderen Hälfte ist das eine Vorstudie auf Francos "Sieben Männer der Sumuru". Der Film nimmt sich nicht besonders ernst - und Eddie sich erst recht nicht - und macht einfach Spaß.

Ice Age 3 - Bisher der beste Teil. Man merkt deutlich, dass der als 3D-Film konzipiert wurde und das tut ihm sehr gut. Da wird ordentlich aufs Tempo gedrückt, die Dinos sind toll geworden und Komödie (plus ein wenig Drama) passt super. Gefiel mit gut.

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 8. Nov 2018, 18:06
von Adalmar
Arkadin hat geschrieben:Das Geheimnis des Dr. Z - Warum Dr. Zimmer in der deutschen Fassung Dr. Zwarowski heißt, obwohl bei ihm deutlich "Dr. Zimmer" an der Tür steht, habe ich nicht begriffen - der Film selber ist aber ziemlich super. Sozusagen ein "Best-Of"-Früher-Franco. Mit Szenen, die an Bava, Edgar-Wallace-Filme und ein wenig Robbe-Grillet erinnern und mit einer tollen "Miss Muerte". Wer ihn noch nicht gesehen hat: TIPP!


M. E. einer der besten Francos. Kann ich auch sehr empfehlen.

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 10. Nov 2018, 07:29
von sergio petroni
La Ragazza del Lago (ITA 2007, Andrea Molaioli, 5/10)
Ein kleines, abgelegenes Dorf irgendwo in Italien. Eines Morgens wird die Leiche einer
jungen Frau an einem nahegelegenen See gefunden. Die Frau ist ertrunken, Würgemale
weisen jedoch auf Fremdeinwirkung hin. Kommissar Sanzio übernimmt die Ermittlungen.
Schnell wird das Umfeld der Getöteten durchleuchtet. Dabei kommt ein vielschichtiges
Bild des Opfers zutage, das nicht den ersten Eindrücken entspricht. Nach und nach gräbt
sich Sanzio durch das Beziehungsgeflecht und bringt auch dunkle Punkte der Vergangenheit
manch Befragter zutage.

Sehr ruhiger italienischer Krimi auf Fernsehfilmniveau nach einer Vorlage von Katrin Fossum.
Der Kommissar wirkt immer sehr beherrscht und souverän. Man zweifelt nie daran, daß
er den Fall lösen wird. Lediglich sein Privatleben hat Sanzio nicht so ganz im
Griff und verdient sich deswegen ein paar zusätzliche Sympathiepunkte.
So ist es folgerichtig, daß auch das Ende recht unspektakulär daherkommt.
Italienische Krimikost für zwischendurch. Die DVD von Medusa weist englische
Untertitel auf.

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 10. Nov 2018, 14:25
von sergio petroni
Shut in (KAN/FRA 2016, Farren Blackburn, 4/10)
Jogiwans Kritik hatte ich beim Schauen gar nicht mehr auf dem Schirm. Das war vielleicht
auch ganz gut so, denn wenn man den Film ohne Vorkenntnisse guckt (auch die Inhaltsangabe
weglassen), bekommt man wenigstens noch ein paar Überraschungen geboten.
Die Kinderpsychologin Mary (Naomi Watts) jedenfalls weiß bald nicht mehr,
die beiden großen WaWas zu unterscheiden (Wahrheit und Wahnvorstellung). Daraus
soll sich im einsam gelegenen Waldhaus Marys im tiefsten, schneereichen Winter
ein unheimliches Kammerspiel entspinnen. Tatsächlich gelingt es der Story in
der ersten Hälfte, den Zuschauer bei der Stange zu halten, bzw. im Unklaren
zu lassen. Als dann nach gut der Hälfte des Films DER Twist für den großen Aha-Effekt
sorgen soll, scheinen dem Drehbuch danach aber komplett die Ideen ausgegangen
zu sein. Eine Standardszene des Genres reiht sich an die nächste, und die vielen
Verweise auf "Shining" grenzen dabei eher an Majestätsbeleidigung; ach ne, den Paragrafen
gibt es ja nicht mehr.... :kicher:
Ganz zum Schluß wird dann nochmal ein Twist präsentiert, bei dem ich immer noch
am rätseln bin, ob der wirklich so böse gemeint war, wie es mir vorkam.
Insgesamt leider ein verzichtbares Genrewerk.

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 11. Nov 2018, 22:04
von Arkadin
Drei Gesichter - Der neue Film von Jafar Panahi, der ja in seinem Heimatland Iran mit Berufs- und Ausreiseverbot belegt wurde, und dem Regime trotzdem immer wieder ein Schnippchen schlägt, Filme dreht und diese ins Ausland schmuggeln lässt. Dieser hier hat mir ausgesprochen gut gefallen. Gedreht wurde im Auto (wie schon bei "Theran Taxi") oder in einer weit entlegenen Bergregion im Norden des Irans. Es geht um eine Schauspielerin, die ein Handyvideo erhalten hat, in dem sich eine jugne Frau umbringt, die nur einen Wunsch hat: Schauspielerin zu werden, was ihr aber von der Familie und der Gemeinschaft versagt wird. Bevor sie sich erhängt, erwähnt sich noch, dass sie die schauspielerin mehrfach um Hilfe gebeten hätte, aber nie eine Antwort erhielt. Aufgewühlt lässt sich die Schauspielerin Behnaz Jafari (spielt sich selbst) von ihrem Regisseur (Panahi) in das abgelegene Dorf bringen, in der das Mädchen wohnte. Warum hat sie die Botschaften nie erhalten? Trickst ihr Regisseur sie aus, um einen Film mit ihr zu drehen? Lebt das Mädchen? Ist sie tot? Ist das alles Fake oder echt? Im Dorf angekommen, reden sie mit den Dorfbewohnern, erleben das strenge Patriachat, die Regeln - die auch irgndwo einen Sinn haben, aber jungen Frauen die Luft zu Leben nehmen. Das ist mal spannend, mal mysteriös, dann wieder lustig und sympathisch, dann bedrückend oder bizarr. Insgesamt aber auch sehr entspannt erzählt. Toller Film!

In My Room - Ich spoiler mal, weil man sonst nicht wirklich üer den Film schreiben kann. Ein Kameramann aus Berlin hat ziemlich viele persönliche Probleme. Er hat einen Job verkackt, der One-Night.Stnd möchte nach einem dummen spruch doch lieber nach Hause, die geliebte Oma liegt im sterben und der Papa möchte über den Sex mit seiner Neuen reden. Nach einer besoffenen Nacht wacht er auf und alle sind verschwunden. Er ist der letzte Mensch auf Erden. Wie geht er damit um? Mehr schreibe ich jetzt nicht, nur soviel: Wer Genre erwartet ist hier falsch. Es geht tatsächlich vollkommen unaufgeregt darum, was man macht, wenn man der letzte Mensch auf Erden ist. Wie geht man damit um, wie richtet man sich ein? Ist man glücklich oder verzweifelt? Das alles wird sehr langsam und detailreich in tollen Bildern erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Und Hauptdarsteller Hans Löw ist großartig und mutet sich eine Menge zu. Apropos detailreich: Nach dem Film sass ich in der Kino-Bar und neben mir zwei Weinglassschwenkerinnen reiferen Alters, die von dem Film ziemlich enttäuscht waren. Mein Lieblings Dialogfetzen war dann: "Ich habe ja nichts gegen Hinternabwischen, aber... muss man das minutenlang zeigen?". Fand ich schon beruhigend, dass sie nix gegen Hinternabwischen hatte.

Das weiße Rentier - Wunderschöner schwarz-weiß Film aus Finnland aus dem Jahre 1952. Direkt vor Ort in Lappland gedreht, was ihn fast wie eine Doku wirken lässt. Unser Salvatore hat das vor dem Film nett zusammengefasst: "Eine sexuell unbefriedigte Frau verwandelt sich in ein weißes Rentier". Der Fantasie-Grusel-Anteil ist recht beeindruckend geworden und erinnert an italienische Produktionen aus den 60ern - auch weil die Hauptdarstellerin wie Barbara Steele aussieht. Irgendwie wird auch Hexenmagie und Tiertransformationen mit Vampirismus gekreuzt. Wunderbarer Film, der in einer 4K-Restauration auf der großen Leinwand lief.

Madagascar 2 - Naja, viel Lärm um nichts, die Gags sitzen teilweise nicht so wirklich und das Tempo ist eher überdreht als lustig. Da hatte ich mir mehr versprochen, auch wenn es natürlich eine Handvoll wirklich witzige Szenen gab. Aber irgendwie fehlte mir die Tiefe und der Humor.

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

BeitragVerfasst: 13. Nov 2018, 16:53
von buxtebrawler
Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:

Hospital der sexy Schwestern (4/10)