Seite 2 von 6

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 10. Nov 2014, 14:23
von karlAbundzu
so, endlich vom lieblingsbuchladen abgeholt (als ich es bestellte, merkte die buchhändlerin, dass ihr doch klar as im sortiment fehlte und bestellte neben witeen wurmparade exemplaren noch die läufige leinwand und den krimi mit...)
Ich muß ja gut auf die lesung vorbereitet sein...

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 10. Nov 2014, 15:43
von Arkadin
Hab's gestern durchgelesen. Sehr schön. Einiges hat man so auch schon in früheren Keßler-Artikeln aus der SI gelesen. Man merkt auch deutlich, dass das Ganze in einem Rutsch runtergeschrieben wurde. Was aber jetzt aber gar nicht negativ gemeint ist. Unterhaltsame Lektüre, der man die Liebe, die in ihr steckt, anmerkt. Interessant, dass Christian sich ja bei den letzten Filmbüchern ("Hölle" und "Leinwand") sprachlich recht zurückgehalten hat. Hier gibt er Vollgas, wie in seinen besten SI-Zeiten.

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 11. Nov 2014, 13:14
von ugo-piazza
Arkadin hat geschrieben:Hab's gestern durchgelesen. Sehr schön. Einiges hat man so auch schon in früheren Keßler-Artikeln aus der SI gelesen. Man merkt auch deutlich, dass das Ganze in einem Rutsch runtergeschrieben wurde. Was aber jetzt aber gar nicht negativ gemeint ist. Unterhaltsame Lektüre, der man die Liebe, die in ihr steckt, anmerkt. Interessant, dass Christian sich ja bei den letzten Filmbüchern ("Hölle" und "Leinwand") sprachlich recht zurückgehalten hat. Hier gibt er Vollgas, wie in seinen besten SI-Zeiten.


Ich hab das Buch auch durch, hatte aber nicht den Eindruck, dass überhaupt was aus den SI-Artikeln wiederverwendet wurde, auch nicht bei den Filmen, die damals dort reviewt wurden.

Während anfänglich richtig auf die Tube gedrückt wurde, würde ich das für den weiteren Verlauf des Buches nicht uneingeschränkt unterschreiben. Manchmal kam für mich auch etwas zuviel Filmgelehrter zum Vorschein, aber die alten SI-Zeiten vor 20 Jahren, der Prä-Internet-Ära, wo einfach mangels belastbarer Informationsquelle auch manche Fehler in den Artikeln auftauchten, sind nun mal Geschichte...

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 00:00
von Bonpensiero
Bild

Komme gerade von der Kesslerschen Lesung zur Wurmparade. Obwohl der Begriff Lesung hier glücklicherweise unpassend ist, da es sich eher um eine gelungene Kompilation von Ausschnitten handelte, die uns Herr Kessler teilweise in seinem Werk WURMPARADE AUF DEM ZOMBIEHOF kredenzt und auf die er heute mehr oder minder intensiv eingegangen ist.

Pünktlich um 20.30 Uhr ging es in Hanoi im Kino am Raschplatz los. Der Saal war mit etwa 40 Leuten ordentlich besetzt. Kessler legte mit dem Vorwort seines Wurmes los und betonte, dass er es bei dieser vorgelesenen Passage belassen würde. Löblich, da er seine Stärken vor Publikum anderweitig besser ausspielen kann!

Bild

Anschließend folgte ein wilder Ritt durch die Filmlandschaft, der Ausschnitthaft auf Leinwand - nein, keine 35 mm - gezeigt wurde. Mit an Board des Kapitäns und in nahezu chronologischer Reihenfolge waren:

THE MYSTERY OF THE LEAPING FISH
GLEN OR GLENDA
STRIKE COMMANDO
OPERATION DANCE SENSATION
EIN SUPERHEISSES DING
DIE TODESGÖTTIN DES LIEBESCAMPS
RABBITS
ANGRIFF DER RIESENSPINNE
ANGRIFF DER RIESENKRALLE
THE MIGHTY GORGA
DIE WURMFRESSER
DAS SÖLDNERKOMMANDO
DJANGO NUDO
TERROR TOWN
PORN HORROR MOVIE
IT HAPPENED IN HOLLYWOOD

Ingesamt eine gelungene Auswahl, die dem begeisterten Publikum gemundet hat. Stimmungstechnisch dürfte DJANGO NUDO der Höhepunkt der Sause gewesen sein. Muss ich unbedingt mal wieder gucken. Ich verstehe sofort, weswegen die Buios diesen Streifen zum Film des Jahrzehnts gewählt haben. Der wäre eigentlich auch mal was für das alljährliche Forentreffen. So könnte man den Jogschi sicher auch noch zum Western bekehren und den Rest der Truppe in den kollektiven Wahnsinn bzw. Delirium treiben! Aber auch der Einstieg über THE MYSTERY OF THE LEAPING FISH war gelungen und mit Evergreens wie dem STRIKE COMMANDO, der TODESGÖTTIN und dem SÖLDNERKOMMANDO kann man einfach nichts falsch machen. Begeisterung auf ganzer Linie!

Insgesamt eine tolle und kurzweilige Veranstaltung, die ruhig noch ein wenig länger hätte dauern können. Am Ende musste Christian ein wenig auf die Tube drücken, da ihm die Zeit und die Veranstalter im Nacken saßen. Zu sagen hätte er wahrscheinlich noch einiges gehabt.

Bild


Zum Schluss hab ich mir den Wurm dann noch signieren lassen. Danke für den gelungenen Abend, Christian!


Bild


Und ja, Kessler hat noch betont, dass er "Grönemeyer hasst". :D :mrgreen:

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 09:40
von jogiwan
Vielen Dank für die schönen Eindrücke! :thup:

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 09:50
von Arkadin
Super, bonpenschi! :thup:

Das steigert doch die Vorfreude auf den 28.11. im Lagerhaus!

40 Leute ist auch nicht schlecht. In Bremen rechne ich da mit weniger, da das Lagerhaus da - meines Wissens nach und ich achte ja auf soetwas - bisher. bis auf die kurze und etweas nichtssagende Notiz auf ihrer Homepage, keinerlei Werbung gemacht hat - und Bremen eh "schwergängiger" ist, was filmische Randgebiete angeht.

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 15:49
von Brainbug
Arkadin hat geschrieben:Super, bonpenschi! :thup:

Das steigert doch die Vorfreude auf den 28.11. im Lagerhaus!

40 Leute ist auch nicht schlecht. In Bremen rechne ich da mit weniger, da das Lagerhaus da - meines Wissens nach und ich achte ja auf soetwas - bisher. bis auf die kurze und etweas nichtssagende Notiz auf ihrer Homepage, keinerlei Werbung gemacht hat - und Bremen eh "schwergängiger" ist, was filmische Randgebiete angeht.


Ich habe mir den 28.11. mal in den Kalender eingetragen. Vielleicht schaffe ich es ja nach Bremen, reizen tät' es mich schon. Und dann ist da noch dieser Termin am Vortag mit Cronenbergs "Videodrome"..... ganz schön was los da in der Ecke! :thup:

Viele Grüße

Brainbug

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 21:58
von ugo-piazza
Bonpensiero hat geschrieben:
Anschließend folgte ein wilder Ritt durch die Filmlandschaft, der Ausschnitthaft auf Leinwand - nein, keine 35 mm - gezeigt wurde. Mit an Board des Kapitäns und in nahezu chronologischer Reihenfolge waren:

THE MYSTERY OF THE LEAPING FISH
GLEN OR GLENDA
STRIKE COMMANDO
OPERATION DANCE SENSATION
EIN SUPERHEISSES DING
DIE TODESGÖTTIN DES LIEBESCAMPS
RABBITS
ANGRIFF DER RIESENSPINNE
ANGRIFF DER RIESENKRALLE
THE MIGHTY GORGA
DIE WURMFRESSER
DAS SÖLDNERKOMMANDO
DJANGO NUDO
TERROR TOWN
PORN HORROR MOVIE
IT HAPPENED IN HOLLYWOOD

Ingesamt eine gelungene Auswahl, die dem begeisterten Publikum gemundet hat. Stimmungstechnisch dürfte DJANGO NUDO der Höhepunkt der Sause gewesen sein. Muss ich unbedingt mal wieder gucken. Ich verstehe sofort, weswegen die Buios diesen Streifen zum Film des Jahrzehnts gewählt haben. Der wäre eigentlich auch mal was für das alljährliche Forentreffen. So könnte man den Jogschi sicher auch noch zum Western bekehren und den Rest der Truppe in den kollektiven Wahnsinn bzw. Delirium treiben! Aber auch der Einstieg über THE MYSTERY OF THE LEAPING FISH war gelungen und mit Evergreens wie dem STRIKE COMMANDO, der TODESGÖTTIN und dem SÖLDNERKOMMANDO kann man einfach nichts falsch machen. Begeisterung auf ganzer Linie!


Keine Ausschnitte von "Mad Foxes"? :shock: :basi:

Schango Nudo ist schon recht speziell, ja. :mrgreen: "It happened in Hollywood" wurde ja schon ausschnittweise bei den "läufige Leinwand"-Lesungen gezeigt, wobei ich von den da gezeigten Szenen ja die am besten, wo ein Bauarbeiter einer Frau hinterpfeift und sie ihn daraufhin zusammenstiefelt... Den Versuch, mir den Film mal vollständig zu Gemüte zu führen, musste ich allerdings abbrechen...


Bonpensiero hat geschrieben:Bild



Schau an, Doc Pinky lebt auch noch! :thup:

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 09:29
von Arkadin
Brainbug hat geschrieben:Ich habe mir den 28.11. mal in den Kalender eingetragen. Vielleicht schaffe ich es ja nach Bremen, reizen tät' es mich schon. Und dann ist da noch dieser Termin am Vortag mit Cronenbergs "Videodrome".....


Wenn du's schaffen solltest, sag kurz Bescheid. :)

Re: Wurmparade auf dem Zombiehof - Christian Keßler

BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 14:08
von karlAbundzu
Hui, auswärtige Gäste zu einem der größten Filme der 80er und überhaupt!

Btt: Ich hab das Buch jetzt ach durch. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und entgegen meiner Befürchtungen kann man es gut in einen Rutsch durchlesen, ein paar unbekannte Sahen waren dabei, ein paar Bekannte, die man unbedingt jetzt wieder sehen muß, und ein paar die man für Graupen hielt, bekommen jetzt vielleicht eine andere Sichtweise. Danke, Christian. Ich freu mich auf den 28.!