Seite 56 von 63

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 6. Mai 2019, 11:04
von Salvatore Baccaro
buxtebrawler hat geschrieben:Metal Hammer Sonderheft Legenden: BLACK SABBATH


@Bux: Ich wollte gerade schreiben, dass mir ein Freund das Heftl zu Weihnachten geschenkt hatte, aber nein, ich glaube, da müsste es noch ein nahezu identisches Exemplar eines anderen Verlags unter dem Banner "Rock Classics" geben. Leider habe ich das gerade nicht zur Hand, aber Deine Beschreibung würde akkurat - bis hin zu der "originellen" Grammatik - auch auf meine Ausgabe zutreffen.

Da ich nun erst dazukomme: Erfrischend, dass Du Comics, Sachbücher, Romane und mittelhochdeutsche Heldenepen mit dem gleichen unvoreingenommenen Gestus besprichst... ;)

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 6. Mai 2019, 17:13
von buxtebrawler
Salvatore Baccaro hat geschrieben:Da ich nun erst dazukomme: Erfrischend, dass Du Comics, Sachbücher, Romane und mittelhochdeutsche Heldenepen mit dem gleichen unvoreingenommenen Gestus besprichst... ;)[/align]


Ach, na klar. Bin zwar ein alter Comicleser, Sachbüchern ggü. aber aufgeschlossen und hege auch keine Vorurteile gegenüber Romanen.

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 7. Mai 2019, 17:22
von karlAbundzu
Rocko Schamoni: Große Freiheit.
Nach Ansicht des empfehlenswerten Filmes Der Boxprinz über Prinz von Homburg Nobert Grupe machte sich Rocko Schmamoni auf die Suche nach Wolli Köhler und fand in in Hambug, feundete sich mit ihm an, und nach dessen Tod verwaltete er seinen Nachlass, und irgendwann schrieb er eben das Buch.
Es geht um den Weg und Aufstieg von Wolli Köhler, von Sachsen bis zum Puffbesitzer. Einer, der versuchte, dass richtige zu tun, frei zu sein. Ein Barmann, Koberer und Künstler. Er führte den Livesex und die Pornokinos in den Kiez ein.
Es gibt viel Sankt Pauli Flair, den Aufstieg der Beatles, Star Club, anderer Kiezgrößen. Ganz viel Sex. UNd Drogen.
Es gibt ein paar schön-traurige Geschichten wie um die Cartacala, ansonsten ist das relativ straight, voll dem, was man so erwartet.
Das ist dann auch die Schwäche, viel Kiezromantik, klar, auch interessant, wenn man nicht so viel über die 60er Zeit der Reeperbahn weiß. Wolli ist zwar eine interessante Figur, aber eigentlich oberflächlich auch viel zu nett.
Aber Rocko ist ja inzwischen ein guter Schriftsteller, deswegen läßt sich das alles gut lesen und man ist amüsiert.

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 7. Mai 2019, 22:03
von sid.vicious
Bild

Nicholas Allt schreibt nur wenn es sein muss von diesem Verhauen-Wegrennen-Verhauen-Mist, der ja mittlerweile zuhauf publiziert wurde. Er reflektiert seine Reisen (ohne Geld in der Tasche) mit den Reds durch das UK sowie quer durch Europa. Lässt anfänglich einiges über Punk einfließen und stellt sich als ein äußerst sympathischer Typ vor. Das Buch hat 390 Seiten und lässt sich immer wieder zum entspannten Lesen hervorkramen.

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 10. Mai 2019, 14:52
von jogiwan
Nachdem es mir jungen Jahren nicht vergönnt war, die "Abenteuer in der Elfenwelt"-Comics über ein paar Hefte hinaus zu verfolgen, habe ich mir jetzt einfach alle Hefte der damaligen Reihe gekauft! :pfeif:

Bild

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 11. Mai 2019, 09:11
von purgatorio
jogiwan hat geschrieben:Nachdem es mir jungen Jahren nicht vergönnt war, die "Abenteuer in der Elfenwelt"-Comics über ein paar Hefte hinaus zu verfolgen, habe ich mir jetzt einfach alle Hefte der damaligen Reihe gekauft! :pfeif:

Bild

Besser spät als nie! Ich wünsche dir viel Spaß dabei, dir deine Kindheitswünsche selbst zu erfüllen :thup:

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 24. Mai 2019, 22:49
von sid.vicious
Bild Bild

Tarzan und Zorro werden nur im "blauen" Buch besprochen. Dafür liefert das andere Buch die Kapitel "Wege ins Abenteuer", Tradition der Abenteuerliteratur", "Das Kino und das Abenteuer", "Der Abenteuerer auf der Suche nach sich selbst". Die Kapitel Ritterfilme, Antikfilm etc. sind identisch.

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 6. Jun 2019, 21:55
von sid.vicious
Bild

Das war der letzte Auftrag, sodass ich die 10 Bände umfassende Reihe ausgelesen habe und massig dazugelernt habe. Es war eine wundervolle Reise (durch die Filmgenres), die im späten 18. Jahrhundert startete und bis in die frühen 1980er andauerte.

KINO DER GEFÜHLE habe ich lange vor mir her geschoben, da ich die Thematik alles andere als prickelnd finde, aber Pustekuchen, denn auch dieses Buch ist absolut klasse.

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 25. Jun 2019, 19:01
von sid.vicious
Beide Bücher haben eins gemeinsam, die Autoren konnten mich nicht packen.

Bild Bild

Re: Die gemütliche DELIRIA-LITERATUR LOUNGE

BeitragVerfasst: 26. Jun 2019, 11:41
von buxtebrawler
sid.vicious hat geschrieben:Beide Bücher haben eins gemeinsam, die Autoren konnten mich nicht packen.


Hättest du Lust, das näher zu erläutern? :)