Seite 2 von 2

Re: Nobody ist der Größte - D. Damiani/S. Leone (1975)

BeitragVerfasst: 5. Jan 2020, 20:10
von McBrewer
Ich muß hier leider meine Meinung hinsichtlich NOBODY IST DER GRÖßTE ( Un genio, due compari, un pollo - wörtlich: „Ein Genie, zwei Freunde, ein Idiot“ -) leider - oder gottseidank - ein wenig korrigieren. ( :arrow: LINK)
Im Kindes bis späten Jugendalter hatte der Film noch prächtig mit seinen Ulkereien unterhalten & schien dem ersten Teil mindestens ebenbürtig.
Aber wo dieser nun mit den Jahren bei mir noch gewachsen & zu einem kleinen Meisterwerk gereift ist, baute nun Diamanis Werk deutlich ab. Ich würde das auch nicht unbedingt Diamano ankreiden, ist doch aus dem Drehbuch/Story gar nichts heraus zu holen. Handwerklich, Bild, Einstellungen, selbst der Morricone Score, wissen zu unterhalten.
Nur sind die Ulkigen Szenen so schlecht an einander gefügt, das oft Langeweile aufkommt. Mehr noch, es fehlt eigentlich die Kindliche Unbekümmertheit, die mit den "erwachsenen" Szenen (z.B. die Bordellszene oder Blutige Einschusslöcher in Köpfe) verstärkt wird.
Es bleiben aber trotzdem ein - zwei Gute Schenkelklopfer, aber das sind auch schon die Höhepunkte.
Im großen & ganzen dann doch eher ein maues Filmwerk unter dem Namen Leone-Damiani-Hill-Morricone, das auch kein wirklicher Rohrkrepierer ist (dafür gibt es halt NOCH SCHLECHTERE Western/Komödien), aber für junge Heranwachsende auch bedingt als "Italo-Einstiegsdroge" herhalten kann :|

Re: Nobody ist der Größte - D. Damiani/S. Leone (1975)

BeitragVerfasst: 8. Jan 2020, 19:40
von nico giraldi
" MEIN NAME IST NOBODY " kann man ja heute schon als Klassiker bezeichnen. " NOBODY IST DER GRÖSSTE " kommt an den ersten Teil überhaupt nicht heran. Als Teenager fand ich den Film ganz gut und auch heute finde ich ihn nicht ganz so schlecht , bloss hatte er schon das klamaukhafte , dass auch die späteren Bud Spencer --Terence Hil Filme auszeichnet. Ich denke das DAMIANO DAMIANI , genau wie FERNANDO DI LEO , einfach kein Komödien-Regisseur war , das war überhaupt nicht sein Metier.