Lo chiamavano King - Renato Savino

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Lo chiamavano King - Renato Savino

Beitragvon Die Kroete » 24. Feb 2013, 16:55

Bild

Alternativtitel: His Name was King

Fiktiver Deutscher Titel: Sie nannten ihn King

Herstellungsland: Italien

Erscheinungsjahr: 1971

Regie: Renato Savino

Darsteller: Richard Harrison, Klaus Kinski, Anne Puskin, Luciano Pigozzi, Goffredo Unger, Vassili Karis u.a.

Inhalt:
John Marley, der auch „King“ genannt wird, ist ein bekannter Kopfgeldjäger. Ein Auftrag für Inspektor Gordon und Major Harrington führt in an die mexikanische Grenze, wo er den Waffenhandel unterbinden soll. Verantwortlich dafür sind die Brüder Benson, die auch Kings Bruder getötet und seine Frau vergewaltigt haben; sie betreiben ein einträgliches Geschäft mit dem Verkauf gestohlener Gewehre. King macht sich auf die Suche nach den Banditen; seine Frau gibt er in die Obhut seines besten Freundes, Sheriff Foster. Nachdem er die Brüder und ihre Leute ausschalten konnte, macht er eine folgenschwere Entdeckung...

Fazit:
Lo chiamavano King mag sicher nicht Kinskis bester Italowestern gewesen sein, aber mit Sicherheit ist dies auch nicht sein schlechtester. Es ist daher unverzeihlich, daß dies bis heute der einzigste Western, unter der Mitwirkung Kinskis ist, dem eine deutsche Synchro verweigert wird!
Sicher, der Film wurde kostengünstig abgedreht und kann in seinem Handlungsablauf einige Schwächen aufweisen, was aber unter Vorbehalt, keinen erkennbaren Grund liefert, da in Deutschland viel schlechtere Sachen, als dieser mittelprächtige Western, einen Verleih fanden. Davon ungeachtet liefert Kinski hier eine seiner besten schauspielerischen Leistungen in einem Western ab, da ihm die Rolle, wie auf den Leib geschnitten ist. Gerade die Szene, in welcher er versucht, mit einem Jagdmesser seine Taschenuhr zu reparieren, ist ähnlich der Apfelszene aus "Ich will deinen Kopf/Adios Companeros" schon arg kultverdächtig. :thup:
Erwähnenswert sei vielleicht noch, daß Tarantino in Django Unchained für das Filmlied "His name was King" noch Verwendung fand.

6/10
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Lo chiamavano King - Renato Savino

Beitragvon Italo-West-Fan » 24. Feb 2013, 18:40

Ja, der ist ganz ordentlich !

Einige Szenen stammen allerdings aus "L'oro dei Bravados", ebenfalls ein ganz ordentlicher Italo Western mit einer genialen Mukke ! Schade, das beide keine deutsche Veröffentlichung bekommen haben.

Cool fand ich Kinskis Ausraster, kurz vor Ende... :lol:

Der Titelsong ist ebenfalls toll, ich frag mich, ob Tarantino Waltz' Figur absichtlich wegen diesem Lied 'King' gennant hat !
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Lo chiamavano King - Renato Savino

Beitragvon reggie » 27. Feb 2013, 12:45

Italo-West-Fan hat geschrieben:
Der Titelsong ist ebenfalls toll, ich frag mich, ob Tarantino Waltz' Figur absichtlich wegen diesem Lied 'King' gennant hat !



Na klar nur deswegen ;) Ist aber auch ein sau geiles Lied :nick:
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast