Seite 12 von 13

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 2. Nov 2014, 18:03
von Adalmar
jogiwan hat geschrieben:Objektiv und ohne Fanbrille betrachtet bleibt eine mittelprächtige Dracula-Adaption, auf die die Welt wohl nicht gewartet hat und die der ganzen Geschichte abgesehen von ein paar skurrilen Ideen auch nicht viel Neues oder sonderlich Herausragendes hinzu zu fügen hat.


Ich schätze deine Rezensionen sehr, aber "objektiv", wie du schreibst, kann niemand einen Film bewerten.

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 2. Nov 2014, 20:12
von italostrikesback
Wie viel Mühe sich manche Leute geben, den Film schlecht zu finden.
Wenn ich einen Film scheiße finde, reichen zwei bis drei Sätze. :mrgreen:

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 2. Nov 2014, 20:21
von Prisma
italostrikesback hat geschrieben:Wie viel Mühe sich manche Leute geben, den Film schlecht zu finden.

Was allerdings in keiner Relation zu deinen Versuchen steht, den Film schönzureden! :kicher:

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 2. Nov 2014, 20:24
von purgatorio
Prisma hat geschrieben:
italostrikesback hat geschrieben:Wie viel Mühe sich manche Leute geben, den Film schlecht zu finden.

Was allerdings in keiner Relation zu deinen Versuchen steht, den Film schönzureden! :kicher:


:lol: :lol: :lol:
schöner Konter!



(sry Jogi, ich weiß, Sticheln ist nicht fein, aber ich musste so lachen, dass musste ich Prisma auch mitteilen)

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 2. Nov 2014, 22:10
von Prisma
Nein, es sollen ja keine Sticheleien sein, sonst belegt das ja noch die vermeintliche Mühe, den Film schlecht finden zu wollen. Aber genau hier liegt für mich der springende Punkt. Ich brauchte mir absolut keine Mühe zu geben, diesen Versuch der Regie - Dracula und vor allem sich selbst mit frischem Blut zu versorgen - einfach nur miserabel zu finden. Das wird ja schließlich vom Film selbst hinlänglich dokumentiert.

Daher stimme ich jogiwans Besprechung vollkommen zu und die Ausführungen geben definitiv nicht das unterstellte Abmühen wieder, den Film unbedingt schlecht finden zu wollen. Diese gebetsmühlenartig wiederholte These ist mir von vorne herein ohnehin völlig suspekt gewesen. Ich jedenfalls wollte "Dracula" im Vorfeld nicht schlecht finden, aber welche Möglichkeit hat mir der Film schon gelassen? Argentos Abstieg kam mir über die Jahre gesehen nahezu exemplarisch vor, und dieser Film ist sozusagen das Sahnehäubchen auf dem nicht vorhandenen Kuchen gewesen. Umso schöner ist es doch, dass er auch seine Anhängerschar hat!

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 2. Nov 2014, 22:49
von italostrikesback
Um ehrlich zu sein habe ich von Argento`s DRACULA nicht viel erwartet, weil ich das Thema extrem ausgelutscht fand. Als ich dann diesen wunderschön oldschool inszenierten Film sah, mit dieser fast schon Hammer Film Atmosphäre war ich unerwarteterweise begeistert.
10/10

Von Schönreden kann keine Rede sein.
Ich weiß aber, das man Argentos Filme neueren Datum eigentlich nicht gut finden darf, weil auf jedes positive Statement 100 Hass Tiraden folgen und einem vorgeworfen wird, sich selbst anzulügen und sich den jeweiligen Film schönzureden. Ganz klar werfe ich diesen Leuten Voreingenommenheit und Ignoranz vor.

Was mir Anfang der 10er Jahre aber sehr gut gefällt ist, das sich auch für die neueren Werke des Regisseur immer mehr Leute finden, die diese Filme mögen. Sicherlich haben seine neuen Filme nicht die gleiche Relevanz wie einige seiner alten Werke, werden aber meiner Meinung nach sicherlich in einigen Jahren wesentlich mehr geschätzt.

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 3. Nov 2014, 08:38
von purgatorio
italostrikesback hat geschrieben:Ich weiß aber, das man Argentos Filme neueren Datum eigentlich nicht gut finden darf

Blödsinn. Man darf die neuen Argento-Filme gut finden... man muss halt nur noch ein paar Jahre warten, bis einer kommt, der vielleicht gut ist.

italostrikesback hat geschrieben:weil auf jedes positive Statement 100 Hass Tiraden folgen und einem vorgeworfen wird, sich selbst anzulügen und sich den jeweiligen Film schönzureden.

Hier ist es genau umgekehrt! Auf ein negatives Statement folgen 100 von dir! Die wiederholen sich gebetsmühlenartig, sind im Kern immer identisch und in der Menge langweilig. Wäre prima, wenn wir das jetzt langsam mal abschließen und auch andere Stimmen zulassen. :nick:

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 3. Nov 2014, 11:47
von buxtebrawler
italostrikesback hat geschrieben:Ich weiß aber, das man Argentos Filme neueren Datum eigentlich nicht gut finden darf, weil auf jedes positive Statement 100 Hass Tiraden folgen und einem vorgeworfen wird, sich selbst anzulügen und sich den jeweiligen Film schönzureden. Ganz klar werfe ich diesen Leuten Voreingenommenheit und Ignoranz vor.


Das mag vielleicht woanders der Fall sein, ist hier aber definitiv nicht so.

Und natürlich kann man auch für einen Film, den man nicht mag, mehr als zwei bis drei Sätze aufwenden - z.B. in Form von begründeter Kritik. Wenn man darauf lediglich mit zwei bis drei Sätzen antwortet, sehe ich den schwarzen Peter anderswo ;)

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 3. Nov 2014, 21:38
von italostrikesback
purgatorio hat geschrieben:
italostrikesback hat geschrieben:Ich weiß aber, das man Argentos Filme neueren Datum eigentlich nicht gut finden darf

Blödsinn. Man darf die neuen Argento-Filme gut finden... man muss halt nur noch ein paar Jahre warten, bis einer kommt, der vielleicht gut ist.

italostrikesback hat geschrieben:weil auf jedes positive Statement 100 Hass Tiraden folgen und einem vorgeworfen wird, sich selbst anzulügen und sich den jeweiligen Film schönzureden.

Hier ist es genau umgekehrt! Auf ein negatives Statement folgen 100 von dir! Die wiederholen sich gebetsmühlenartig, sind im Kern immer identisch und in der Menge langweilig. Wäre prima, wenn wir das jetzt langsam mal abschließen und auch andere Stimmen zulassen. :nick:



Es ist genau andersrum.

Re: Dracula 3D - Dario Argento (2012)

BeitragVerfasst: 3. Nov 2014, 21:52
von horror1966
Ich finde diese Diskussionen immer wieder sehr erheiternd und die Aussage, das man Argento's neueren Datums nicht gut finden darf ist der absolute Hammer. Wenn 1.000 Leute dieser Meinung sind ist das doch vollkommen egal, denn letztendlich zählt doch nur die eigene Empfindung. Und hier im Forum werden doch seither sämtliche Sichtweisen zu Filmen immer akzeptiert, was für mich persönlich auch einer der Gründe ist, diese Community so zu lieben wie am ersten Tag. :thup: