Seite 3 von 3

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 27. Jun 2019, 14:19
von McBrewer
Letztens mal wieder das noch ganz gut laufend POLAR Video zu Strasse ins Jenseits im Recorder geworfen, nun gut: die Farben sind doch ein wenig blass auf dieser Kopie, aber der Film ist dafür umso schöner :vhs:
Bild
Was mir einmal mehr aufgefallen ist: wie Commissario Belli/Nero ja ständig auf 180 ist, sprich: mit Leidenschaft bei der Arbeit. Ib anderen Produktionen war er doch mehr ruhiger, wie ich mich dunkel entsinne. Hier aber mimt er den Merli. Was aber keinesfalls schlecht ist. Rock`n`Roller like :rambo:
Was ich noch zu Fragen hätte:
Am Schluß ertönt doch ein Schuß und man sieht Bellis Gesicht erstarren, das Bild friert ein, aber dann geht es weiter, Belli schüttelt sich kurz als wenn er das nur geträumt hätte & der Film endet. Hat also Belli doch alles mehr oder weniger Traumatisiert überlebt. Oder war das nur in der deutschen Schnittfassung so?

Gibt es eigentlich einer bevorstehenden HD-Auswertung dieses Filmes schon was neues, das ich evtl verpasst haben könnte ? Zu wünsche wäre eine solche sehr... :thup:

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 28. Jun 2019, 05:45
von Onkel Joe
McBrewer hat geschrieben:Gibt es eigentlich einer bevorstehenden HD-Auswertung dieses Filmes schon was neues, das ich evtl verpasst haben könnte ? Zu wünsche wäre eine solche sehr... :thup:


Bis jetzt ist da noch nichts erschienen soweit ich weiß und der gehört wohl der StudioCanal. Ob dem aber 100% so ist und falls ja, ob da mal was erscheint, keine Ahnung.

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 28. Jun 2019, 13:36
von Canisius
McBrewer hat geschrieben: aber der Film ist dafür umso schöner :vhs:

Und der Soundtrack ist ebenfalls wunderschön! :mrgreen:
McBrewer hat geschrieben:
Was mir einmal mehr aufgefallen ist: wie Commissario Belli/Nero ja ständig auf 180 ist, sprich: mit Leidenschaft bei der Arbeit. Ib anderen Produktionen war er doch mehr ruhiger, wie ich mich dunkel entsinne. Hier aber mimt er den Merli.

Stimmt.
Streng genommen nimmt der Film aber den Schnauzbart-Wüterich, den Merli später perfektionieren sollte vorweg. Denn Kommissar Betti feiert sein Ermittlerdebüt Prügeldebüt erst zwei Jahre später in Girolamis Roma Violenta von 1975.

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 28. Jun 2019, 15:54
von Arkadin
Canisius hat geschrieben:Streng genommen nimmt der Film aber den Schnauzbart-Wüterich, den Merli später perfektionieren sollte vorweg. Denn Kommissar Betti feiert sein Ermittlerdebüt Prügeldebüt erst zwei Jahre später in Girolamis Roma Violenta von 1975.


Ich habe mal gelesen, dass Merli für "Roma Violenta" nur deshalb gecastet wurde, weil er eine gewisse Ähnlichkeit mit Franco Nero aufweist. Zwischen Belli und Betti besteht ja auch eine phonetischer Ähnlichkeit.

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 28. Jun 2019, 16:09
von sergio petroni
Arkadin hat geschrieben:
Canisius hat geschrieben:Streng genommen nimmt der Film aber den Schnauzbart-Wüterich, den Merli später perfektionieren sollte vorweg. Denn Kommissar Betti feiert sein Ermittlerdebüt Prügeldebüt erst zwei Jahre später in Girolamis Roma Violenta von 1975.


Ich habe mal gelesen, dass Merli für "Roma Violenta" nur deshalb gecastet wurde, weil er eine gewisse Ähnlichkeit mit Franco Nero aufweist. Zwischen Belli und Betti besteht ja auch eine phonetischer Ähnlichkeit.


Das wird auch so in der Doku Eurocrime! erzählt. Auch daß nach den Erfolgen Merlis dieser versucht hat,
Nero in Erfolg/Bekanntheitsgrad den Rang abzulaufen. Mehreren Freunden Merlis nach zählte diese
Besessenheit und seine späteren Starallüren zu den dunklen Seiten Merlis.

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 29. Jun 2019, 10:06
von Canisius
sergio petroni hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:
Canisius hat geschrieben:Streng genommen nimmt der Film aber den Schnauzbart-Wüterich, den Merli später perfektionieren sollte vorweg. Denn Kommissar Betti feiert sein Ermittlerdebüt Prügeldebüt erst zwei Jahre später in Girolamis Roma Violenta von 1975.


Ich habe mal gelesen, dass Merli für "Roma Violenta" nur deshalb gecastet wurde, weil er eine gewisse Ähnlichkeit mit Franco Nero aufweist. Zwischen Belli und Betti besteht ja auch eine phonetischer Ähnlichkeit.


Das wird auch so in der Doku Eurocrime! erzählt. Auch daß nach den Erfolgen Merlis dieser versucht hat,
Nero in Erfolg/Bekanntheitsgrad den Rang abzulaufen. Mehreren Freunden Merlis nach zählte diese
Besessenheit und seine späteren Starallüren zu den dunklen Seiten Merlis.


Ja, jetzt, wo ihr es sagt, klingelt es auch bei mir. Die Doku kenne ich. Und schätze ich. :thup:
Ist schon witzig, dass F. Neros Erfolg eine direkte Starthilfe für Merli (Roma Violenta) war und auch Terence Hill (Preparati la bara!) geholfen hat, sich als IW-Darsteller zu etablieren. Nero Lookalikes standen damals bei Filmschaffenden hoch im Kurs.

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 29. Jun 2019, 11:58
von McBrewer
Canisius hat geschrieben:
sergio petroni hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:
Ich habe mal gelesen, dass Merli für "Roma Violenta" nur deshalb gecastet wurde, weil er eine gewisse Ähnlichkeit mit Franco Nero aufweist. Zwischen Belli und Betti besteht ja auch eine phonetischer Ähnlichkeit.


Das wird auch so in der Doku Eurocrime! erzählt. Auch daß nach den Erfolgen Merlis dieser versucht hat,
Nero in Erfolg/Bekanntheitsgrad den Rang abzulaufen. Mehreren Freunden Merlis nach zählte diese
Besessenheit und seine späteren Starallüren zu den dunklen Seiten Merlis.


Ja, jetzt, wo ihr es sagt, klingelt es auch bei mir. Die Doku kenne ich. Und schätze ich. :thup:
Ist schon witzig, dass F. Neros Erfolg eine direkte Starthilfe für Merli (Roma Violenta) war und auch Terence Hill (Preparati la bara!) geholfen hat, sich als IW-Darsteller zu etablieren. Nero Lookalikes standen damals bei Filmschaffenden hoch im Kurs.


... nur das dann später, auf dem Höhepunkt der Spaß-Western mit Spencer/Hill, dann wiederum Nero als "Hill-Ersatz" in einem Western besetzt wurde > Zwiebel Jack räumt auf :kicher:

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 30. Jun 2019, 11:17
von Canisius
McBrewer hat geschrieben:... nur das dann später, auf dem Höhepunkt der Spaß-Western mit Spencer/Hill, dann wiederum Nero als "Hill-Ersatz" in einem Western besetzt wurde > Zwiebel Jack räumt auf :kicher:

Richtig! :D

1966:
Die Produzenten so: "Harte Western sind "in", bringt uns Typen wie Franco Nero!"
--> Terrence Hill wird angerufen.

1975:
Die Produzenten so: "Spaß-Western sind "in", bringt uns Typen wie Terence Hill!"
--> Franco Nero wird angerufen.

:doof:

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 30. Jun 2019, 23:28
von Reinifilm
Canisius hat geschrieben:
McBrewer hat geschrieben:... nur das dann später, auf dem Höhepunkt der Spaß-Western mit Spencer/Hill, dann wiederum Nero als "Hill-Ersatz" in einem Western besetzt wurde > Zwiebel Jack räumt auf :kicher:

Richtig! :D

1966:
Die Produzenten so: "Harte Western sind "in", bringt uns Typen wie Franco Nero!"
--> Terrence Hill wird angerufen.

1975:
Die Produzenten so: "Spaß-Western sind "in", bringt uns Typen wie Terence Hill!" --> Franco Nero wird angerufen.

:doof:


2012:
Der Regisseur so: „Neo-Western sind „in“, bringt mir Typen wie Franco Nero in den Nebenrollen!“

—> Franco Nero wird angerufen.

8-)

Re: Tote Zeugen singen nicht - Enzo G. Castellari (1973)

BeitragVerfasst: 2. Jul 2019, 16:52
von Canisius
Reinifilm hat geschrieben:
2012:
Der Regisseur so: „Neo-Western sind „in“, bringt mir Typen wie Franco Nero in den Nebenrollen!“

—> Franco Nero wird angerufen.

8-)


Haha, so ungefähr ist das bestimmt abgelaufen. :mrgreen: