Seite 2 von 2

Re: A Lizard in a Woman's Skin - Lucio Fulci (1971)

BeitragVerfasst: 17. Mai 2015, 15:10
von jogiwan
ein paar (nicht mehr zum Einsatz gekommene) Impressionen aus dem Screenshot-Rätsel:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: A Lizard in a Woman's Skin - Lucio Fulci (1971)

BeitragVerfasst: 20. Aug 2015, 23:23
von Reinifilm
Zu diesem Film gibt es ja eine Menge stylisches Artwork... die französische VHS-Hülle ist jedoch irgendwie recht seltsam. :?

Bild

Re: A Lizard in a Woman's Skin - Lucio Fulci (1971)

BeitragVerfasst: 20. Aug 2015, 23:38
von buxtebrawler
Reinifilm hat geschrieben:Zu diesem Film gibt es ja eine Menge stylisches Artwork... die französische VHS-Hülle ist jedoch irgendwie recht seltsam. :?

Bild


Die ist top! :thup:

Re: A Lizard in a Woman's Skin - Lucio Fulci (1971)

BeitragVerfasst: 5. Jan 2017, 13:18
von Arkadin
Großartiger Thriller von Fulci, den ich immer mehr verehre. Wundervoll gefilmte Räume und Personenanordnungen. Ich kenne wirklich kaum einen Regisseur, der wirklich die Leinwand so perfekt ausnutzt. Müsste man wirklich mal auf der großen Leinwand sehen. Tolle Darsteller und die Musik ist natürlich auch großartig. Allein die Auflösung ist etwas krude und wie ich finde recht unlogisch. aber das ist ja auch irgendwo ein Giallo-Merkmal.

Re: A Lizard in a Woman's Skin - Lucio Fulci (1971)

BeitragVerfasst: 11. Jul 2018, 08:00
von jogiwan
Carol ist die Tochter eines einflussreichen Politikers und die sexuell frustrierte Gattin eines Anwalts, die von seltsamen Träumen gequält wird. Diese sind voller nackter Haut, Lust, Symbolik und handeln von der Nachbarin Silvia, die in ihrer Wohnung wilde und freizügige Hippie-Partys feiert. Als Carol jedoch träumt, dass sie Silvia in ihrem Schlafzimmer erdolcht, ihrem Psychoanalytiker davon erzählt und diese tatsächlich wenig später ermordet in ihrer Wohnung gefunden wird, gerät die biedere Frau in den Kreis der Tatverdächtigen. Tatsächlich weisen der Mord im Traum und das grausame Verbrechen erstaunliche Parallelen auf und nicht nur Carol zweifelt langsam an ihrer eigenen Wahrnehmung, während ihre Familie versucht, ihre Unschuld zu beweisen und sich damit auch selbst verdächtig macht.

Mit „Lizard in a Woman’s Skin“ hat Lucio Fulci nicht nur einen hübsch vertrackten Thriller geschaffen, sondern beweist einmal mehr, dass er viel mehr als nur Schmodder auf den Kasten hat. Der 1971 in London gedrehte Streifen handelt nicht nur von unterbewussten Träumen und verdrängter Lust, sondern präsentiert uns zu wunderbar komponierten Bildern auch zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite gibt es Carol aus der Oberschicht, die ein gediegenes Leben in einer noblen Gegend lebt – auf der anderen Seite Silvia, die eine Tür weiter ihre Lebensfreude mit sexueller Freizügigkeit, Drogen und Alkohol zelebriert. Das Zusammentreffen beider Welten bleibt natürlich nicht ohne Konsequenzen und als Zuschauer erlebt man hier ebenfalls eine überraschende Wendung und verliert sich wie die Protagonistin Carol bald ebenfalls in einer Welt, in der Traum und Realität zunehmend zu verschwimmen scheinen. Zwar mag der Krimi-Anteil und seine Auflösung wirklich etwas konstruiert erscheinen, aber der Rest ist stets wunderbar anzuschauen, und erinnert mich an das klassisches Krimi-Kino eines Alfred Hitchcock, das man jedoch mit Sex, Drogen und Gewalt ganz gehörig aufgepeppt hat. Die neue Blu-Ray-Disc aus den Hause Mondo Macabro mit wunderbaren Bild ist dankenswerterweise codefree und bietet den Streifen wahlweise in italienischer und englischer Fassung und jeder Menge exklusiven Bonus.