Seite 3 von 4

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 9. Jan 2017, 18:19
von Onkel Joe
Bild

Demnächst gibt es mehr Infos!

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 10. Jan 2017, 13:51
von Arkadin
Onkel Joe hat geschrieben:Bild

Demnächst gibt es mehr Infos!


:sabber:

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 11. Jan 2017, 11:10
von Reinifilm
Kommt (höhö...) sie persönlich vorbei? :shock:

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 11. Jan 2017, 13:40
von Onkel Joe
Reinifilm hat geschrieben:Kommt (höhö...) sie persönlich vorbei? :shock:


Auf der großen Leinwand kommt Sie ;) :lol: , ja!

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 22. Jan 2017, 13:18
von Onkel Joe
Bild

Samstag 11.03.17 um 17 Uhr

Haut auf Haut (1980)
mit Alban Ceray, Morgane, Rocky, Dominique Aveline, Brigitte Lahaie und Brigitte Verbecq.
Regie: Jean-Claude Roy
35mm / deutsche Fassung

Ein selten gezeigter Film aus den besten Jahren des französischen Pornobuisness mit einer unglaublich erotischen Brigitte Lahaie. Lasst euch Die Chance nicht entgehen, diesen wolllüstigen Film voller Liebe sollte man auf der großen Leinwand gesehen haben.

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 31. Jan 2017, 10:04
von Onkel Joe
Bild

Samstag 11.03. um 20.30 Uhr

Dynamite (1972)
mit Marcia Rivers, Steve Gould, Dolly Sharp, Jamie Gillis, Uta Erickson und Dee Brown.
Regie: Amero Brothers
35mm / deutsche Fassung

Für mich ist dieser Film das persönliche Highlight von diesem Wochenende. Es sind ja alles 35mm Kopien aber das Teil ist so selten das es weder ein Plakat in Amerika noch hier in Deutschland gab.

Christian Keßler schrieb mal zu diesem Film:

"Ein ganz obskures Teil ist der bei uns auf "Silwa" erschienene DYNAMITE (1971) der illustren Amero Brothers aus New York. John und Lem haben schon in den Sechzigern zahlreiche vollsaftige Leinwandwerke abgekurbelt, die leider nur schwer aufzutreiben sind. Um so freudiger die Aufwallung beim Betrachten dieses gerade mal knapp 60 Minuten andauernden Spektakels, das in der deutschen Fassung von einem ca. 15 Minuten dauernden (gar nicht mal schlechten) Rückblick auf die frühen Jahre des Sexkinos eingeführt wird. Das Herstellungsjahr des Filmes ist kaum eruierbar, aber in Anbetracht der Darsteller und des allgemeinen Ambientes vermute ich, daß der Film nicht viel später als 1971 entstanden sein kann.
Die Handlung ist absolut rudimentär und belustigend: Ein junger rotbeschopfter Hippie weiblichen Geschlechts wird mit einem Musterkoffer betraut und soll Sexspielzeug verkaufen. Darauf folgen natürlich zahlreiche praktische Vorführungen der Anwendungsmöglichkeiten. Die Hauptdarstellerin gerät allerdings auch noch in einige vollkommen abgefahrene Situationen. Etwa im Falle des Kinobesitzers, der sie dazu überredet, ihm nackt durch unterirdische Korridore zu folgen (!). Die Odyssee endet in einem Pornokino, wo der gerade zu sehende Film unterbrochen wird. Der Mann meint dann etwas wie: "Jetzt kommt das, worauf ihr lange gewartet habt!" und fängt an, die süße Maid auf der Bühne zu poppen. Von rechts hüpft auf einmal ein patriotisch gedreßtes Stepptänzerpaar herbei und positioniert sich neben dem Koitus, ständig steppend, grinsend und "Victory"-Zeichen machend! Das waren noch Zeiten, wo solche Filme gemacht werden konnten...
Der Film macht auch ansonsten total Spaß und führt in einer Szene vor, wie jung Jamie Gillis mal ausgesehen hat. Außerdem gibt es einen schier unglaublichen Analakt zu bewundern, vorgeführt von Dolly Sharp, Lindas Freundin aus DEEP THROAT. Nur, um Euch zu demonstrieren, wie klein die Welt manchmal sein kann: Sam erhielt eines Tages einen unerwarteten Telefonanruf - am Apparat: Dollys Ex-Ehemann, und der verriet ihm, daß sie früher eine klassisch ausgebildete Tänzerin und Violinistin war! Noch unglaublicher: Ich habe sie mittlerweile in einem alten Stanley-Donen-Musical gesehen, wo sie eine der Hauptrollen spielt, neben Debbie Reynolds! Unfaßbar!! Die Frau war supertalentiert! Na ja, auch ihre Rolle in DYNAMITE beweist Körperbewußtsein und erstaunliche Dehnbarkeit... Aber solche Stories bringen mich echt völlig aus dem Konzept - Wahnsinn! Die Welt ist ein Jahrmarkt. "

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 7. Feb 2017, 09:43
von Onkel Joe
Bild

Samstag 11.03.17 um 22.30 Uhr
Sex Maniacs (1977)
mit Sonia Svenburger, Kelly Francis, Clyda Rosen u.a.
Regie: Lasse Braun
35mm / deutsche Fassung, 87'
Kein anderer Film des großen Pornostilisten Lasse Braun ist so dreckig und verlottert und brutal wie SEX MANIACS. Schwer genug, eine harmlose Aufnahme daraus zur Ankündigung zu finden... Wer ihn aber einmal gesehen hat, einmal die traumgleich-melancholische Titelmelodie hat erklingen hören, wer mit den jungen Damen durch ihre unglaublichen und verstörend-aufklärenden Sex-Abenteuer-Erzählungen gereist ist - wird ihn nicht vergessen können. Wird sich nächtelang an ihn erinnern. So wollen wir euch mit etwas Wertvollem, Bewusstseinserweiternden aus dem Programm verabschieden. Außerdem birgt dieser Film für einen der beiden Festivalmacher etwas dezidiert Persönliches, ein Jugendgeheimnis. Es ist in jeder Hinsicht ein Wunschfilm. Ein zärtlicher Trip in all die Abgründe der Befriedigung und unsere Verbeugung, in einer raren, zeitgenössischen 35mm-Kopie, vor Lasse Braun alias Alberto Ferro.

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 7. Feb 2017, 09:44
von Onkel Joe
Das Programm ist nun komplett:

Bild


Bild

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 10. Mär 2017, 07:15
von Onkel Joe
Nur noch ein paar Stunden:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Re: Sweet Movies am 10. & 11.03.17 in Frankfurt!

BeitragVerfasst: 10. Mär 2017, 09:22
von Arkadin
Ich drücke die Daumen und hoffe auf ganz viele Zuschauer!

Viel Spaß! :wix: :kicher: :prost: