Toy - Fernando di Leo (1979)

Alles aus Italien was nicht in die anderen Threads gehört.

Moderator: jogiwan

Toy - Fernando di Leo (1979)

Beitragvon ugo-piazza » 21. Mär 2013, 23:25

Bild Bild


I 1979

OT: Vacanze per un Massacro

D: Joe D'Alessandro, Lorraine de Selle, Patricia Bhen, Gianni Macchia.

(Susan Scott wird auf dem deutschen Videocover genannt :shock: , spielt aber NICHT mit. :( Sorry Malastrana ;) )



Luigi (Joe D'Alessandro) ist aus dem Gefängnis, wo er wegen Mordes einsaß, geflohen, und schon räumt er auf einem Gehöft weitere zwei Männer mittels Felsbrocken und Mistgabel aus dem Weg. Nun ist er auf dem Weg, seine damals versteckte Beute zu holen. Die befindet sich unter dem Kaminfußboden eines Wochenendhauses auf dem Land. Vor dem Haus gibt er sich übrigens gegenüber einem mißtrauisch wirkenden alten Mann als Versicherungsvertreter aus. Ein Versicherungsvertreter im Tank-Top mit Oberarm-Tattoo im Jahr 1979? Hm, ich sehe da ein kleines Glaubwürdigkeitsproblem...

Es erscheinen der Hausbesitzer Sergio (Macchia) mit seiner Ehefrau Lilli (Bhen) und dessen Schwester Paola (de Selle), um dort das Wochenende zu verbringen. Man könnte nun kritisieren, dass die neorealistische Chance, die Landflucht mit der Folge, dass früher ganzjährig bewohnte Häuser nur noch als Wochenenddomizile dienen, vertan wurde, aber wer will schon kleinlich sein? Immerhin geben sich Sergio und Lilli mit einem VW Golf zufrieden, DAS wäre heutzutage ja völlig undenkbar, wo es mindestens die Touareg/Cayenne/Q7-Klasse sein muss, aber das könnte FdL ja noch nicht ahnen.

Nun, auf alle Fälle ist die Studentin Paola sexuell aufgeschlossen und macht mit ihrem Schwager herum ("Wenn du nicht mehr bumsen kannst, taugst du zu gar nichts mehr"). Als am nächsten Tag Sergio zur Jagd und Lilli zum Einkaufen aufbricht, sieht Luigi die Chance gekommen, das Geld zu holen. Schnell Paola gefesselt, Spitzhacke genommen, Fußboden aufgeschlagen, Take the money and run. Doch Luigi unterschätzt die weibliche Anziehungskraft auf männliche Wesen. Seine Triebe gewinnen Überhand, allerdings in strafrechtlich relevanter Weise. Paola danach: "Du bist gar nicht schlecht im Bett!" Hm, einen Emma-Award gewinnt man so gewiss nicht.

Well, irgendwann kommen Lilli und Sergio wieder nach Hause. Sergio wird gezwungen, nach dem Geld zu graben. Sergio und Lilli werden mit vorgehaltener Knarre zum Sex gezwungen, man plant, Sergio zu überrumpeln. Das überlebt nicht jede(r)...


Ein kleines Werk aus der bekannten RTL-Reihe "Das kleine Sleaze-Kammerspiel", das zeigt, dass ER, der MEISTER im Laufe der 70er stark abbaute. Frühere Filme von FdL wie "Note 7", "Der Teufel führt Regie", "Der Mafia-Boss" und natürlich "Milano Kaliber 9" spielten in einer anderen Liga. Vermutlich in Folge geringen Budgets konzentriert sich der Film fast ausschließlich auf das Ferienhaus und weist außer den vier handelnden Personen tatsächlich sonst nur wenige Statisten auf; Nebenrollen gibt es nicht. Auch die auf dem Videocover angekündigte Susan Scott gibt es nicht. Was es hingegen gibt, ist Schmierigkeit, wogegen nichts einzuwenden wäre, würde dadurch nicht schmerzlich gezeigt, wie wenig meisterliches hier drin steckt. Insoweit auch passend, dass das deutsche Tape den Film im falschen Format präsentiert und als Vorlage eine Rolle aus dem Bahnhofskino diente.

Musikalisch wird allerdings sehr wohl meisterliches geboten, denn hier Luis Enriquez Bacalov recycelt, hauptsächlich die "MK 9"-Musik von Osanna (was in modifizierter = verschlimmbesserter Form ja auch schon bei "Zwei Supertypen räumen auf" der Fall war), doch in den letzten 10 Minuten wird gar noch das "Concerto grosso per i New Trolls" aus Lucidis "Todes-Engel" ausgegraben.


Und dann war da noch der "Dernet-Lanca"-Werbespot: "Es hilft sogar gegen Zahnschmerzen" 8-) :D :lol: :oops: :?

Fazit: Für Schmierologen notwendig, für Cineasten untauglich.


Erschienen auf dem legendären UW-Label, die NUR Italos rausbrachten, davon 3 Filme von FdL. :thup:

Und irgendwann schreib ich auch mal was zu FdL's Wiedersehen mit Henry Silva "Söldner Attack"...
Zuletzt geändert von ugo-piazza am 22. Mär 2013, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8629
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon buxtebrawler » 22. Mär 2013, 00:23

ugo-piazza hat geschrieben:Fazit: Für Schmierologen notwendig, für Cineasten untauglich.


:mrgreen: :lol: :kicher:

Danke für die Filmvorstellung, ugo!
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)
Diese Filme sind züchisch krank!

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 28301
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon Blap » 22. Mär 2013, 02:04

ugo-piazza hat geschrieben:Fazit: Für Schmierologen notwendig, für Cineasten untauglich.


Offensichtlich unverzichtbares Pflichtprogramm. Danke, ich kümmere mich, US-DVD steht bereits im Regal.

Die Daten sind etwas verwirrend, der Streifen wurde 1979 gedreht, ging 1980 in Italien an den Start. Oder bezieht sich 1983 auf die deutsche VÖ?
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4672
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon ugo-piazza » 22. Mär 2013, 08:16

Blap hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Fazit: Für Schmierologen notwendig, für Cineasten untauglich.


Offensichtlich unverzichtbares Pflichtprogramm. Danke, ich kümmere mich, US-DVD steht bereits im Regal.

Die Daten sind etwas verwirrend, der Streifen wurde 1979 gedreht, ging 1980 in Italien an den Start. Oder bezieht sich 1983 auf die deutsche VÖ?


:oops: Ich hab auf 1979 korrigiert, keine Ahnung, was mich da wieder abgelenkt hat.

Deutsche Videofassung (ist, glaube ich, im Kino nicht gelaufen) dürfte gewiss nicht später als 83 rausgekommen sein.
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8629
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon Blap » 22. Mär 2013, 13:56

ugo-piazza hat geschrieben:Susan Scott wird auf dem deutschen Videocover genannt :shock: , spielt aber NICHT mit.


Wer braucht die Navarro, wenn er Geilchen Lorraine De Selle haben kann?
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4672
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon Nello Pazzafini » 22. Mär 2013, 15:50

Blap hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Susan Scott wird auf dem deutschen Videocover genannt :shock: , spielt aber NICHT mit.


Wer braucht die Navarro, wenn er Geilchen Lorraine De Selle haben kann?


:kicher: Geilchen ist gut! :thup:
is aba schnuckig das eine am cover steht die gar nicht mitspielt :lol:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4344
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon sergio petroni » 24. Mär 2013, 14:59

Fernando di Leos "Vacanze per un massacro" ist wirklich ein Rückschritt gegenüber einigen seiner
vorangegangenen Regiearbeiten. Im großen und ganzen ein Drehort für 4/5 der Laufzeit und dazu
vier "Darsteller".
Aus dieser Grundkonstellation kann man schon was machen, FDL beschränkt sich jedoch
auf sleaze-as-sleaze-can. Dallesandro hat anscheinend soviel überschüssige Energie,
daß er sich den ganzen Film über springend statt gehend fortbewegt. Der zweite männliche
Hauptdarsteller findet eigentlich gar nicht statt. Die zwei Damen sind hübsch anzusehen
und auch sehr zeigefreudig. Die De Selle ist einschlägig bekannt, und Patrizia Behn hat wohl
außer in diesem Streifen noch in zwei Erotikfilmen mitgespielt, das war`s.
Spannung kam bei mir nun auch nicht auf, und daß am Ende noch etwas passieren muß,
das den Originaltitel rechtfertigt, war ja klar.
Auch wenn sich das obenstehende nun nicht so einladend anhört, habe ich mich zumeist
ganz gut unterhalten gefühlt. Muß wohl doch eine gehörige Portion Schmierologe in mir stecken.
Natürlich kann auch das Konsumieren von Scotch hilfreich sein, dann aber bitte keinen J&B
sondern einen schönen single malt! :prost:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5699
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon Nello Pazzafini » 15. Apr 2013, 20:43

übrigens kommt das Drehbuch wieder mal von Schmierologe aus dem fernen spazio, Mario Gariazzo! :lol: :nick:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4344
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon reggie » 15. Apr 2013, 20:51

Nello ist im Gariazzo Fieber :lol:

Toy ist wahrlich ein kleiner Feiner klasse Film ;) Joe Dallesandro ist eh ein toller Darsteller! (Mit dem müsst ihr mal die "Wilde Meute" ansehen, oder "Harley Riders". Zwei hammer filme)
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Toy - Fernando di Leo

Beitragvon jogiwan » 16. Apr 2014, 07:37

Hmm... der allgemeinen Begeisterung kann ich mich nicht so ganz anschließen. "Madness" ist zwar ein irgendwie typisches Produkt seiner Zeit, aber Joe Dallesandro konnte mich als gewaltbereiter Gefängnisausbrecher so gar nicht begeistern und statt Terror-Feeling und dem im Titel versprochenen "Massacre" gibt es neben überschaubaren Darstellern und beschränktem Handlungsort eher viel Leerlauf und noch mehr nackte Haut. Lorraine de Selle müht sich als Super-Bitch ordentlich ab und macht sich auch ständig nackig, aber die Mischung aus Sleaze und "Home Invasion" bei einem emotional vorbelasteten Trio zündet nicht so richtig und logisch geht wohl auch irgendwie anders. Auf der Haben-Seite stehen jedoch Kistenweise J&B, der tolle Soundtrack sowie die Mitwirkung von John Travolta in Form eines riesiges Plakates, dass sich ständig ins Bild schummelt und der Italo-Fan kommt sich auf seine Kosten, aber die Kiste derartiger Filme bietet einfach wesentlich funktionalere Werke mit charismatischeren Bösewichten, die nicht nur böse gucken und sich auch nicht ständig am Bund der Hose herumfummeln. Das abrupte Ende hätte ich mir auch anders gewünscht. Durchschnittliche Ware die mit der amerikanischen DVD in OmeU und sehr schöner Qualität, jedoch ohne Bonusmaterial präsentiert wird.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 32259
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Trash, Nunploitation, Sleaze, Agenten und Superhelden, Diverse"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron