Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Beitragvon Bonpensiero » 15. Mär 2013, 17:59

Bild

Originaltitel: I Vigliacchi non pregano

Alternativtitel: Schweinehunde beten nicht / Cowards Don't Pay / Taste of Vengeance / El Vengador del Sur
Herstellungsland: Italien / Spanien
Erscheinungsjahr: 1969
Regie: Mario Siciliano

Darsteller: Gianni Garko, Ivan Rassimov, Elisa Montés, Roberto Miali, Carla Calò, José Jaspe...

Story:
Eine Gruppe Vigilanten greift den Kriegsveteran Bryan und seine Verlobte an, die zu Tode kommt. Bryan wird von seinem Freund Daniel gerettet. Die beiden machen sich auf die Suche nach den Tätern. Doch Bryan leidet darunter, dass er sich nicht an das Gesicht des Mörders erinnern kann. Irgendwann beginnt er willkürlich zu töten und verliert dadurch die Unterstützung seines Partners.


Quelle:
OFDb
moviepilot


Poster:
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 957
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Beitragvon Bonpensiero » 15. Mär 2013, 18:00

Ein paar Screenshots der Koch-VÖ

BildBildBildBild

BildBildBildBild

BildBildBildBild
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 957
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Beitragvon Onkel Joe » 15. Mär 2013, 18:31

Gute sache, ist aber nicht Limited auf 3 Stück und kost dann wieder fast 30,- euro oder??
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15208
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Beitragvon Bonpensiero » 15. Mär 2013, 18:39

Gibt es zusammen mit SHAMANGO, AMIGOS und 3 HALUNKEN UND EIN HALLELUJA in der Italowestern-Enzyklopädie No. 1 für etwas über 40 Euronen.
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 957
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Beitragvon Onkel Joe » 15. Mär 2013, 18:44

Bonpensiero hat geschrieben:Gibt es zusammen mit SHAMANGO, AMIGOS und 3 HALUNKEN UND EIN HALLELUJA in der Italowestern-Enzyklopädie No. 1 für etwas über 40 Euronen.


Stimmt ja, der ist ja in dieser Box drin.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15208
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Beitragvon Arkadin » 13. Mai 2013, 11:51

Der Ex-Soldat Brian (Gianni Garko) kehrt nach dem Bürgerkrieg heim zu seiner Frau. Doch das Glück währt nicht lang. Ein Trupp Nordstaatler überfällt sein Haus, vergewaltigt und tötet seine Frau und lässt den halbtot geschlagenen Brian in der brennenden Ruine zurück. Der zufällig vorbeikommende Daniel (Ivan Rassimov alias „Sean Todd“) rettet ihn. Gemeinsam befreien sie kurz darauf Daniels Bruder Robert (Roberto Miali) aus den Klauen einiger Banditen. Doch bald schon wird klar, dass Brian den Schock nicht gut verdaut hat. Er zeigt immer psychopathischere Züge und agiert zunehmend skrupelloser. Daniel beschließt, sich von Brian zu trennen. Doch sehr bald schon kreuzen sich ihre Wege wieder…

Regisseur Mario Siciliano zählt zu den unbekannteren Italo-Regisseuren. Angefangen hat er im Italo-Western und „Schweinehunde beten nicht“ war sein zweiter Film. Berüchtigt ist sein Söldner-Spektakel „Häutet sie lebend“ von 1978. Danach sollte er über softe Sexkomödien zum Hardcore-Film wechseln, wo er unter dem Namen „Lee Castle“ zahlreiche Filme mit Tierliebhaberin Marina Hedman drehte.

1967 war er davon aber noch weit entfernt. „Schweinehunde beten nicht“ leidet etwas unter seinem geringen Budget. Sicilianos Entscheidung, viele Szenen in der Halbnahen zu drehen, so dass die Schauspieler häufig das ganze Bild ausfüllen und den Hintergrund verdecken, mag damit zu tun haben. Für das Genre des Italo-Western, der – bis auf die obligatorischen Nahaufnahmen wettergegerbter Gesichter – häufig in Totalen und Landschaftsansichten schwelgen, ist dies eher ungewöhnlich. Der preisgünstige Look des Filmes wird von der, der DVD zugrunde liegenden, Kopie noch unterstrichen. Hier sind die Farben schon etwas ausgebleicht, das Bild wirkt erdfarben und das Blau des Himmels unnatürlich dunkel.

Storytechnisch packt Siciliano alles in den Film, was das Genre so hergibt. Von der Männerfreundschaft, die zur Feindschaft wird, über eine Rachegeschichte (die zunächst Gianni Garko, später dann Ivan Rassimov betrifft) zu einem aus „Für eine Handvoll Dollar“ übernommenen Handlungsstrang über zwei rivalisierende Clans in einer Westernstadt. Interessanterweise fehlte dieser Teil, in dem Garko nicht auftaucht und Ivan Rassimov der alleinige Held ist, in der alten deutschen Fassung komplett. Hier ist er auf Italienisch mit deutschen Untertiteln wieder eingefügt worden.

Für die DVD wurde scheinbar ein italienisches Master verwendet, welches von einer 35mm Kopie gezogen wurde. Das Bild ist nicht gerade optimal. Zu den oben beschriebenen Schwächen in punkto Farbe kommen noch einige Filmschäden dazu. Dafür können die Extras aber überzeugen. Neben einem Interview mit Drehbuchautor Ernesto Gastaldi (der übrigens fast im Alleingang das Giallo-Genre aufbaute) mit dem Titel “Die schnellste Feder des Westens” (15:05 Min.), gibt es noch eine kurze Einschätzung und Einordnung des Filmes durch den Filmhistoriker Antonio Tentori (7:02 Min.).

„Schweinehunde beten nicht“ ist sehr episodenhaft und gerade die Wandlung des Opfers Gianni Garko in einen skrupellosen, psychopathischen Verbrecher ist etwas hastig und dadurch nicht wirklich glaubwürdig inszeniert. Zwar wird an einer Stelle angedeutet, dass Garko auch schon zu seiner Zeit im Militär verbrecherische Tendenzen aufwies, doch trotzdem ist seine Verwandlung zu schnell und zu sehr erzwungen. Gianni Garko macht das Beste daraus und gibt seinem Brian ordentlich Zunder. Ivan Rassimov (hier unter seinem Western-Pseudonym „Sean Todd“) bringt zwar genug Charisma mit, um als Typ im Gedächtnis zu bleiben. Der Charakter seines Daniels bleibt allerdings etwas blass. Trotz aller Schwächen, weiß „Schweinehunde beten nicht“ gut zu unterhalten und bietet reichlich Pulverdampf aus der zweiten Italowestern-Reihe.

Screenshots und mehr über die "Koch Media Italowestern-Enzyklopädie No. 1″: http://www.filmforum-bremen.de/2013/04/ ... adie-no-1/
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8723
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Schweinehunde beten nicht - Mario Siciliano

Beitragvon italostrikesback » 22. Mai 2013, 20:16

Ich habe kurz noch in die DVDs der Enzyklopädie Box 1 reingesehen. Meiner Meinung nach sind drei der Filme in Punkto Qualität grenzwertig und nicht dem normalen Koch Standard entsprechend.
Wäre Koch nicht ein bei den Fans etabliertes Label, hätte es wohl ganz schön viele Beschwerden gegeben. Bei Box 2 werde ich auf jeden Fall nicht blind zuschlagen und die ersten Bewertungen abwarten.
Vielleicht hat man einfach das Material genommen, was der Lizenzgeber hatte und hat aus Kostengründen keine Neuabtastung in Erwägung gezogen.

Fakt ist, in Punkto Bild hat die Box bis auf SCHWEINEHUNDE Ramschlabel Qualität. Sorry aber jemand muss das mal beim Namen nennen.
italostrikesback
 
Beiträge: 657
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

web tracker