Fäuste-Bohnen...und Karate - Tonino Ricci

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Fäuste-Bohnen...und Karate - Tonino Ricci

Beitragvon Die Kroete » 8. Feb 2013, 23:59

Bild

Originaltitel: Storia di karatè, pugni e fagioli

Herstellungsland: Italien, Spanien

Erscheinungsjahr: 1973

Regie: Tonino Ricci

Darsteller: Dean Reed, Cris Huerta, Iwao Yoshioka, Alfredo Mayo, Pino Ferrara, Sal Borgese, Fernando Sancho u.a.

Inhalt:
Sam und sein Freund Buddy, genannt "Pudding", begeben sich auf der Suche nach etwas Nahrung in ein Kloster, wo sie in die Jagd nach Colonel Randolf Quint verwickelt werden, der die goldene Hand des Heiligen Quirin gestohlen hat. Sie werden jedoch seine Partner, als sie feststellen, dass er für den Bankier Morgan arbeitet, um dessen "Baby" aufzuspüren, die von mexikanischen Banditen entführt wurde. Die goldene Hand soll als Lösegeld dienen. Als Ersatzplan soll Tired Finger die Summe als Falschgeld herstellen; dieser Plan misslingt jedoch, woraufhin die Söhne des Fälschers, Kent und Clint ebenso wie ein japanischer Yakuza namens Moikako die Gruppe verstärken...

Fazit:
Der Film bietet eine klamaukhafte Kombination aus Italowestern und Karate-Klopper, kommt aber mit seinem Witz nicht wirklich in Fahrt, sodaß die wirklichen Lacher hier leider ausbleiben. Der Erzählstil ist jedoch rassand, sodaß hier kaum Langeweile aufkommt, auch mit Actionszenen wird nicht gespart, wenngleich auch die asiatischen Kampfsporteinlagen maßlos überzogen wirken, wie in den meisten dieser Art von Filmen.
Die Darsteller sind allesamt gut, allen voran Cris Huerta und Alfredo Mayo sind herausragend.
Einzig nervig ist die deutsche Pieps-Synchrostimme von Iwao Yoshioka.

5,5/10
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fäuste-Bohnen...und Karate - Tonino Ricci

Beitragvon DrDjangoMD » 9. Feb 2013, 10:01

Ich finde auch, der Film hat die selben Probleme wie viele italienische (Western)komödien, die mit ihrem Klamauk allzu sehr ins Alberne abtriften. Allerdings hat er in der Tat ein rasches Erzähltempo und die Darsteller (besonders Reed, Huerta und natürlich Sancho) sind auch nicht die schlechtesten. Kein Genrehighlight aber ihn anzusehen tut wenigstens nicht weh. :)
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Fäuste-Bohnen...und Karate - Tonino Ricci

Beitragvon Onkel Joe » 9. Feb 2013, 11:03

Ich finde den ganz witzig, es gibt schlimmere aus dem bereich Western Klamauk.
Hier wird doch Huerta von Basedow (oder war es Kapitän Blau-Bär :? ) gesprochen und die sprüche sind richtig gut.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15574
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Fäuste-Bohnen...und Karate - Tonino Ricci

Beitragvon Die Kroete » 9. Feb 2013, 15:05

Den Inhabern der Savoy-DVD empfehle ich mal aufs Bonusmaterial zu schauen, dort befindet sich nämlich eine Digital-überarbeitete Fassung. :o

Sodas ich mir die Frage gestellt habe, weshalb man diese nicht als Hauptfilm präsentiert hat?!

Die Antwort kommt allerding, nach den ersten wenigen Minuten, wie von selbst. Die Version ist absolut mißlungen und zeigt bloß auf, daß sich die Jungs von Savoy zwar bemüht haben, es ihnen dennoch nicht gelungen ist, hier was wirklich Brauchbares in die Wege zu leiten, schade :(
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Fäuste-Bohnen...und Karate - Tonino Ricci

Beitragvon buxtebrawler » 9. Feb 2013, 19:52

Die Kroete hat geschrieben:Die Antwort kommt allerding, nach den ersten wenigen Minuten, wie von selbst. Die Version ist absolut mißlungen und zeigt bloß auf, daß sich die Jungs von Savoy zwar bemüht haben, es ihnen dennoch nicht gelungen ist, hier was wirklich Brauchbares in die Wege zu leiten, schade :(


Was genau ist denn dabei herausgekommen? Wie sieht die Fassung denn aus?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26045
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron