Das deutsche Kettensägenmassaker - C. Schlingensief (1990)

Moderator: jogiwan

Das deutsche Kettensägenmassaker - C. Schlingensief (1990)

Beitragvon dr. freudstein » 22. Dez 2012, 00:03

Bild

Originaltitel: Das Deutsche Kettensägenmassaker

Herstellungsland: Deutschland / 1990

Regie: Christoph Schlingensief

Darsteller: Karina Fallenstein, Susanne Bredehöft, Artur Albrecht, Volker Spengler, Alfred Edel,
Brigitte Kausch, Dietrich Kuhlbrodt, Reinald Schnell, Udo Kier u.a.

Story:
Die Mauer ist gefallen und der Osten strömt in den Westen. Vier Prozent der Leute kamen allerdings niemals im Westen an. Was ist geschehen? Auch Clara aus Leipzig macht sich auf den Weg in das Land ihrer Träume, doch schon an der Grenze ist es seltsam, die fünf Deutsch-Demokratischen Grenzbeamten können sich einfach nicht daran gewöhnen, daß die Grenze verschwunden ist und drehen total durch. In einem unbewachten Augenblick kann Clara fliehen, doch was sie in Old Germany erwartet, ist noch viel schlimmer. Sie gerät an eine westdeutsche Metzgerfamilie, die völlig durchgeknallt ist und Ossis abschlachtet und zu Wurst verarbeitet. Clara gerät mitten hinein und die Tochter des Hauses Margit verliebt sich in die hübsche Ostzonlerin, doch Clara will nur noch Rache....

http://www.ofdb.de/film/278,Das-Deutsch ... enmassaker
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das deutsche Kettensägenmassaker - Christoph Schlingensief

Beitragvon dr. freudstein » 22. Dez 2012, 01:54

Wie immer, ziemlich obskur und mit einer Menge an augenzwinkernden Ironie. Durchweg in s/w gehalten, hatte ich jedoch meine Probleme mit, den Film durchzuhalten. Ziemlich abgedreht alles. Hab ihn sicherlich nicht missverstanden, die Botschaft kam an, aber besonders aufregend fand ich es nun auch nicht. Schlingensief ist ja nun mal auch kein einfacher Filmemacher gewesen, von daher muss man sich schon gut auf seine Werke vorbereiten. Geschah wohl nicht bei mir, denn es wollte nicht zündeln. Dennoch hab ich seine Qualitäten durchaus erkannt ( zu einem geringen Maße)

4/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das deutsche Kettensägenmassaker - Christoph Schlingensief

Beitragvon jogiwan » 22. Dez 2012, 12:30

„Das deutsche Kettensägenmassker“ ist wohl das bekannteste Werk des verstorbenen Regisseurs und Multitalent Christoph Schlingensief und bietet sechzig Minuten trashige Underground-Unterhaltung der besten Sorte. Die Tragödie, dass Ossis vom westdeutschen Kapitalismus verschlungen werden, wurde wohl seitdem nie mehr so effektiv in Szene gesetzt. Ein Streifen der auch zwanzig Jahre nach Entstehung wenig von seiner Sprengkraft verloren hat und skurrile Momente und beißende Sozialkritik mit Blut und Beuschel kombiniert. Wer sich auf Schlingensief einlässt muss aber wissen, was ihn erwartet und für Mainstreamer ist das unkonventionelle und schwarzhumorige Werk, dass fälschlicherweise immer wieder dem Splatter-Genre zugeordnet wird, als künstlerischer Anschlag auf herkömmliche Sehgewohnheiten wohl ohnehin nicht geeignet.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 30349
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das deutsche Kettensägenmassaker - Christoph Schlingensief

Beitragvon purgatorio » 22. Dez 2012, 13:33

jogiwan hat geschrieben:(...) Die Tragödie, dass Ossis vom westdeutschen Kapitalismus verschlungen werden (...)


:nick: sehr tragisch, in der Tat...
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14895
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Das deutsche Kettensägenmassaker - Christoph Schlingensief

Beitragvon untot » 24. Dez 2012, 05:20

Ich mochte den wirklich gerne, wenn ich ihn auch bei der ersten Sichtung recht gewöhnungsbedürftig fand!
Der Streifen hat aber durchaus was wie ich finde.

6/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6892
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Das deutsche Kettensägenmassaker - Christoph Schlingensief

Beitragvon karlAbundzu » 24. Dez 2012, 14:53

Ich fand den super, der hat mich ja erst so richtig auf herrn schlingensief und dann auch zu seiner theaterarbeit gebracht. toller künstler überall.
Schön ja auch, dass der so als Party-Abfeier-Film funktionierte und eben als artifizielles Stück.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5466
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das deutsche Kettensägenmassaker - Christoph Schlingensief

Beitragvon jogiwan » 28. Nov 2018, 08:18

Auch wieder so ein Film, der sehr viele am falschen Fuß erwischt und die Zuschauerschaft ziemlich polarisiert. Einen Horrorfilm sollte man sich bei Schlingensiefs „Das deutsche Kettensägenmassaker“ ja nicht erwarten, selbst wenn die Figuren-Konstellation beim thematischen Vorbild ausgeborgt wurde. Hier geht es trotz splattriger Momente um Themen wie neu gewonnene Freiheiten und Perspektiven durch die deutsche Wiedervereinigung, die dann auf der Schlachtbank ein jähes Ende finden. Dabei erinnert der bisweilen chaotisch wirkende Streifen ja eher an Impro-Theater, als an herkömmliches Erzählkino und die vielen Darsteller haben auch sichtlich Spaß an dem hysterischen Treiben, dass bisweilen auch etwas an den Nerven der Zuschauer zerrt. Andererseits ist „Das deutsche Kettensägenmassaker“ auch wieder spaßig und überdreht und wer außer Schlingensief könnte Gesellschafts- und Kapitalismuskritik als Statement zur deutschen Wiedervereinigung schon in dieser überzeichneten Form bringen? Alles in allem ein eher künstlerisches Experiment mit Politik-, Trash- und Genre-Bezug für aufgeschlossene und humorvolle Menschen, der sich irgendwo zwischen provokant, unterhaltsam und völlig gaga einpendelt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 30349
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste