January Man - Im Zeichen der Jungfrau (Pat O’Connor)

Moderator: jogiwan

January Man - Im Zeichen der Jungfrau (Pat O’Connor)

Beitragvon kinski » 4. Feb 2012, 18:23

January Man - Im Zeichen der Jungfrau

Bild

Originaltitel : January Man

Produktionsland : USA
Produktionsjahr : 1989

Genre : Thriller / Krimi / Komödie

Lauflänge : 93:14 Minuten
Freigabe : ab 12 Jahren

Regie : Pat O’Connor
Drehbuch : John Patrick Shanley

Darsteller : Kevin Kline, Mary Elizabeth Mastrantonio, Alan Rickman, Susan Sarandon, Harvey Keitel, Danny Aiello, Rod Steiger, Faye Grant, Bruce MacVittie

Story:
New York zittert vor einem brutalen Frauenmörder. Elf Opfer hat der Killer bereits auf dem Gewissen, doch die Polizei ist weit entfernt von einer heißen Spur. Für Polizeipräsident Frank Starkey (Harvey Keitel) bleibt nur ein Ausweg. Widerwillig bittet er seinen Bruder Nick (Kevin Kline) um Hilfe, einen Ex-Polizisten, der wegen unorthodoxer Ermittlungsmethoden vom Dienst suspendiert wurde. Mit einer Mischung aus genialer Intuition und technischem Sachverstand macht sich Nick daran, das komplizierte System hinter der Mordserie zu entschlüsseln. Dabei holt ihn immer wieder die Vergangenheit ein – in Gestalt seiner früheren Freundin Christine (Susan Sarandon), die inzwischen mit Frank verheiratet ist. (DVD-Klappentext)
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich

Re: January Man - Im Zeichen der Jungfrau (Pat O’Connor)

Beitragvon kinski » 4. Feb 2012, 18:29

January Man - Im Zeichen der Jungfrau ist einer der Filme, die auch nach 20 Jahren immer noch nicht langweilig werden. Die gelungene Mischung aus Suspense und Komik, garniert mit exzellenten Darstellern, verdient meiner Meinung nach das Prädikat “Klassiker”. Leider sieht die Filmgeschichte dies offensichtlich anders, und so ist der Streifen mit den Jahren ziemlich in Vergessenheit geraten.

Vielleicht auch deshalb weil Klassedarsteller wie Kevin Kline, Alan Rickman, Mary Elizabeth Mastrantonio und Danny Aiello heutzutage kaum noch wirklich in Erscheinung treten oder komplett in Vergessenheit geraten sind. Wie auch immer: Gerade das Gespann Kline/Rickman verleiht dem Film die richtige Würze. Kline als leicht verschrobener Ex-Bulle, der mittlerweile Feuerwehrmann mit Leib und Seele ist, seiner Liebsten zum Dinner ganze Tintenfische kredenzt und den Wein atmen hören kann. Alan Rickman präsentiert sich als Nick’s Mitbewohner Ed noch um einiges durchgeknallter, ist aber ein absolutes Technik-Genie. Zusammen lösen die beiden Chaoten den Fall … zwar auf recht unkonventionelle Art und Weise – Mary Elizabeth Mastrantonio als Nick’s Liebchen Bernadette riskiert dabei Kopf und Kragen – aber coole Helden gibt es halt woanders.

Neben den Genannten tummeln sich auch in den Nebenrollen Gesichter, die man schon immer gerne gesehen hat: Harvey Keitel als Nicks verbitterter Bruder ... Susan Sarandan als Ex-Geliebte von Nick und zufälligerweise auch dessen Schwägerin ... Rod Steiger als bärbeißiger Bürgermeister ... Faye Grant (V - Die außerirdischen Besucher kommen) ... Danny Aiello ... Bei January Man - Im Zeichen der Jungfrau hält der Film, was die Darstellerriege verspricht.

Fazit: Wer Spannung und komische Elemente als gelungene Mischung sucht, der liegt hier genau richtig. Irgendwo ein typischer 80er Jahre-Thriller, aber dann doch wiederum zeitlos und schon alleine wegen der Darsteller und deren Zusammenspiel absolut sehenswert.

9,5/10
Bild
Benutzeravatar
kinski
 
Beiträge: 365
Registriert: 01.2012
Wohnort: Füssen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

web tracker