Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte - Mino Guerrini (1967)

Bava, Argento, Martino & Co. Schwarze Handschuhe, Skalpell & Thrills

Moderator: jogiwan

Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte - Mino Guerrini (1967)

Beitragvon jogiwan » 1. Jul 2011, 07:25

Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte

Bild

Originaltitel: Omicidio perAppuntamento

Herstellungsland: Italien / 1967

Regie: Mino Guerrini

Darsteller: George Ardisson, Halina Zalewska, Günther Stoll, Hans von Borsody, u.a.

Story:

US Agent Vince (George Ardisson) fährt nach Rom, um seinen alten Kumpel und Chemie-Professor Dempsey zu treffen. Letzterer hält den vereinbarten Termin nicht ein und ist spurlos verschwunden. Vince entgeht später knapp einem Mordanschlag und versucht mit Hilfe von Kommissar Silvio (Günther Stoll) Antworten auf seine zahlreichen Fragen zu finden. Bei den Ermittlungen stolpern die Beiden über mehrere Leichen und auf einen geplatzten Deal in Millionenhöhe, sowie einige chemische Formeln. In einer Klinik laufen alle Fäden zusammen, wo ein ausländischer Patient eine umfangreiche Gesichts Op über sich ergehen lassen will. (quelle: ofdb.de)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31297
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte - Mino Guerrini (19

Beitragvon Nello Pazzafini » 20. Jul 2011, 20:07

den hab ich als sehr gut in Erinnerung, mag den Ardisson, ist auch ein netter Eurospy/Giallo Verschnitt, muss ich mal wieder gucken......
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4291
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte - Mino Guerrini (19

Beitragvon Santini » 10. Jan 2012, 23:41

Bild
(Filmblätter, Juni 1967)
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5513
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte - Mino Guerrini (1967)

Beitragvon Nello Pazzafini » 12. Feb 2014, 22:06

nach Jahren wieder gesichtet und sehr begeistert von diesem Werk!!!!
Regisseur Guerrini macht hier (fast) alles richtig und hat mit Franco Delli Colli sicher einer der besten Kameramänner dieser Epoche und das macht sich bezahlt. Unzählige, imposante Locations werden hier gewieft in Szene gesetzt und immer wieder wird mit schrägen und ausgefallenen Einstellungen die Handlung aufgelockert.
Die handlung braucht seine Zeit um alles klarer werden zu lassen und Guerrini lässt sich auch Zeit dafür. Ardisson kommt überzeugend rüber als Agent der seinen Freund sucht und irgendwie war das auch schon der einzige Bezug zum Eurospy Genre, eben Ardisson der ein paar davon machte und sein Beruf in diesem Film. In diesem Fall war der Film ja nur In Deutschland ein Agent 3S3 Film um an die anderen beiden anzuschliessen aber eigentlich isser gar keiner. Im Gegenteil, das ganze mutiert zum interessanten und spannenden Krimi mit leichten Dschallo Anleihen. Günther Stoll (!) als römischer Inspektor ist nicht fehlbesetzt aber für uns sicher eigenartig ihn hier als solchen zu sehen. Schmierlappen Luciano Rossi taucht auch im Reigen auf und macht einen Melonigen Abgang ;)
Dazu ein schmissiger Score der zu den unterschiedlichen Stimmungen immer die beste Musik findet - Italoherz was willst du mehr!?!?!
Definitiv ein Oberligafilm der endlich einmal gut bei uns ausgewertet werden sollte, von mir aus auch in einer Agent 3S3 Box, wovon ja der erste von Sergio Sollima ist, hauptsache er kommt.
Trotz leichten Schnitten muss man MDR danken für die Ausstrahlungen vor einigen Jahren.
Molto molto bene!
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4291
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte - Mino Guerrini (1967)

Beitragvon Nello Pazzafini » 12. Feb 2014, 22:09

Nello Pazzafini hat geschrieben:nach Jahren wieder gesichtet und sehr begeistert von diesem Werk!!!!
Regisseur Guerrini macht hier (fast) alles richtig und hat mit Franco Delli Colli sicher einer der besten Kameramänner dieser Epoche und das macht sich bezahlt. Unzählige, imposante Locations werden hier gewieft in Szene gesetzt und immer wieder wird mit schrägen und ausgefallenen Einstellungen die Handlung aufgelockert.
Die handlung braucht seine Zeit um alles klarer werden zu lassen und Guerrini lässt sich auch Zeit dafür. Ardisson kommt überzeugend rüber als Agent der seinen Freund sucht und irgendwie war das auch schon der einzige Bezug zum Eurospy Genre, eben Ardisson der ein paar davon machte und sein Beruf in diesem Film. In diesem Fall war der Film ja nur In Deutschland ein Agent 3S3 Film um an die anderen beiden anzuschliessen aber eigentlich isser gar keiner. Im Gegenteil, das ganze mutiert zum interessanten und spannenden Krimi mit leichten Dschallo Anleihen. Günther Stoll (!) als römischer Inspektor ist nicht fehlbesetzt aber für uns sicher eigenartig ihn hier als solchen zu sehen. Schmierlappen Luciano Rossi taucht auch im Reigen auf und macht einen Melonigen Abgang ;)
Dazu ein schmissiger Score der zu den unterschiedlichen Stimmungen immer die beste Musik findet - Italoherz was willst du mehr!?!?!
Achja, das Drehbuch ist von, neben Guerrini, Fernando di Leo und Theo Maria Werner!
Definitiv ein Oberligafilm der endlich einmal gut bei uns ausgewertet werden sollte, von mir aus auch in einer Agent 3S3 Box, wovon ja der erste von Sergio Sollima ist, hauptsache er kommt.
Trotz leichten Schnitten muss man MDR danken für die Ausstrahlungen vor einigen Jahren.
Molto molto bene!
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4291
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Gialli"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste