22cm - Alan Vydra

Moderator: jogiwan

22cm - Alan Vydra

Beitragvon ugo-piazza » 29. Apr 2011, 12:46

Eigentlich lautet der Titel vollständig "22 cm oder die aufregenden Sexabenteuer des stellungssuchenden Gerd M." und dürfte den Inhalt halbwegs korrekt wieder geben.

Gerd Müller (nein, nicht der Fußballer) ist also auf der Suche nach einer Stellung, im doppelten Sinne. Zuerst macht er in detektivischem Einsatz eindeutige Fotos von einem untreuen Ehemann. Als er die der gehörnten Gattin zeigt, nötigt sie ihn, auch dem Ehemann untreu zu werden. Dummerweise hat sie dabei einen Scheidenkrampf, just als der Ehemann nach Hause kommt...

Also verdingt sich Gerd für den tödlichen Rainer von der Reeperbahn. Der hat sich aus den USA eine Pille beschafft, die nach dem Orgasmus zum Herzstillstand führt, und setzt nun auf die unliebsame Konkurrenz seine beiden Todesnutten (eine davon die herzallerliebste Sigrun Theil) an. Gerd soll dann mit seinem seeeehr fetten Kumpel ("Ich hab meinen Sschwanz seit 20 Jahren nicht gesehen") die Leichen wegschaffen, doch sammelt man versehentlich eine Schnapsleiche auf, die sich in der Tür geirrt hatte.

So bleibt nur noch, für Charly Pornos zu drehen, aber Rainer hat seine Killermädels schon auf Gerd angesetzt...

Eigentlich war Alan Vydras Hamburgisches Frühwerk immer unterhaltsam, so auch hier. Sowohl hier wie auch in "Verlorene Eier" finden sich interessante, obskure Einfälle, die seine Filme auch jenseits der Pornoszenen sehenswert machen. Daneben wusste der gelernte Kameramann Vydra auch, wie man einen Film technisch anpackt (siehe auch das Vydra-Interview in Video Intim Nr. 1).

Für den Leichentransport lieh man sich kurzerhand einen echten Leichenwagen und klebte einfach den Namen des Bestattungsinstitut ab, wie ein genauerer Blick zeigt. Wäre vielleicht auch nicht unbedingt die Top-Werbung für einen Bestatter gewesen, in einem P-Film aufzutauchen...

Was den fetten Buddy Gerds angeht, frag ich mich ja immer noch, ob das nicht doch der legendäre Wilken F. Dincklage aka Der dicke Willem gewesen sein könnte...

http://de.wikipedia.org/wiki/Wilken_F._Dincklage

http://www.peaceman.de/blog/index.php/w ... cke-willem

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: 22cm - Alan Vydra

Beitragvon Nello Pazzafini » 29. Apr 2011, 13:10

ugo-piazza hat geschrieben:Eigentlich lautet der Titel vollständig "22 cm oder die aufregenden Sexabenteuer des stellungssuchenden Gerd M." und dürfte den Inhalt halbwegs korrekt wieder geben.

Gerd Müller (nein, nicht der Fußballer) ist also auf der Suche nach einer Stellung, im doppelten Sinne. Zuerst macht er in detektivischem Einsatz eindeutige Fotos von einem untreuen Ehemann. Als er die der gehörnten Gattin zeigt, nötigt sie ihn, auch dem Ehemann untreu zu werden. Dummerweise hat sie dabei einen Scheidenkrampf, just als der Ehemann nach Hause kommt...

Also verdingt sich Gerd für den tödlichen Rainer von der Reeperbahn. Der hat sich aus den USA eine Pille beschafft, die nach dem Orgasmus zum Herzstillstand führt, und setzt nun auf die unliebsame Konkurrenz seine beiden Todesnutten (eine davon die herzallerliebste Sigrun Theil) an. Gerd soll dann mit seinem seeeehr fetten Kumpel ("Ich hab meinen Sschwanz seit 20 Jahren nicht gesehen") die Leichen wegschaffen, doch sammelt man versehentlich eine Schnapsleiche auf, die sich in der Tür geirrt hatte.

So bleibt nur noch, für Charly Pornos zu drehen, aber Rainer hat seine Killermädels schon auf Gerd angesetzt...

Eigentlich war Alan Vydras Hamburgisches Frühwerk immer unterhaltsam, so auch hier. Sowohl hier wie auch in "Verlorene Eier" finden sich interessante, obskure Einfälle, die seine Filme auch jenseits der Pornoszenen sehenswert machen. Daneben wusste der gelernte Kameramann Vydra auch, wie man einen Film technisch anpackt (siehe auch das Vydra-Interview in Video Intim Nr. 1).

Für den Leichentransport lieh man sich kurzerhand einen echten Leichenwagen und klebte einfach den Namen des Bestattungsinstitut ab, wie ein genauerer Blick zeigt. Wäre vielleicht auch nicht unbedingt die Top-Werbung für einen Bestatter gewesen, in einem P-Film aufzutauchen...

Was den fetten Buddy Gerds angeht, frag ich mich ja immer noch, ob das nicht doch der legendäre Wilken F. Dincklage aka Der dicke Willem gewesen sein könnte...

http://de.wikipedia.org/wiki/Wilken_F._Dincklage

http://www.peaceman.de/blog/index.php/w ... cke-willem

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ich scheiss mich an, was geht da ab? Kenne weder Film noch Willem aber das spricht mich an!!! Danke Ugo für einen guten tip aus deiner "Heimat" :kicher:
Und, auf Stellungssuche sind wir doch alle immer oder? :lol:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4190
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: 22cm - Alan Vydra

Beitragvon ugo-piazza » 30. Apr 2011, 12:07

Nello Pazzafini hat geschrieben:
Ich scheiss mich an, was geht da ab? Kenne weder Film noch Willem aber das spricht mich an!!! Danke Ugo für einen guten tip aus deiner "Heimat" :kicher:
Und, auf Stellungssuche sind wir doch alle immer oder? :lol:


Wenigstens die Wiener springen drauf an, wenn schon die administrierenden Nordlichter nicht daran interessiert sind, ihre Heimat filmisch aufzuarbeiten. ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: 22cm - Alan Vydra

Beitragvon Nello Pazzafini » 30. Apr 2011, 13:01

ugo-piazza hat geschrieben:
Nello Pazzafini hat geschrieben:
Ich scheiss mich an, was geht da ab? Kenne weder Film noch Willem aber das spricht mich an!!! Danke Ugo für einen guten tip aus deiner "Heimat" :kicher:
Und, auf Stellungssuche sind wir doch alle immer oder? :lol:


Wenigstens die Wiener springen drauf an, wenn schon die administrierenden Nordlichter nicht daran interessiert sind, ihre Heimat filmisch aufzuarbeiten. ;)

´
sie schätzen halt anderes die herrschaften, neumodischen Kram und so, die 7" von Wat hab ich mir gleich besorgt, hervorragend das teil! Den Film brauch ich auch, unbedingt, die story schreit nach mir und dem sexus wird auch gefrönt, alles aus einem guss, wie gemacht für mich..... :kicher: :thup:
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4190
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: 22cm - Alan Vydra

Beitragvon buxtebrawler » 30. Apr 2011, 13:04

ugo-piazza hat geschrieben:Wenigstens die Wiener springen drauf an, wenn schon die administrierenden Nordlichter nicht daran interessiert sind, ihre Heimat filmisch aufzuarbeiten. ;)


Heimatfilme sind nicht so mein Gebiet :lol:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25309
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: 22cm - Alan Vydra

Beitragvon ugo-piazza » 3. Mai 2011, 06:39

buxtebrawler hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:Wenigstens die Wiener springen drauf an, wenn schon die administrierenden Nordlichter nicht daran interessiert sind, ihre Heimat filmisch aufzuarbeiten. ;)


Heimatfilme sind nicht so mein Gebiet :lol:


Ich sag ja: Noch ein bis zwei Jahre hier im Forum, dann wird das schon. :mrgreen:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker