Die Kinder der Toten - Kelly Cooper & Pavol Liska (2018)

Moderator: jogiwan

Die Kinder der Toten - Kelly Cooper & Pavol Liska (2018)

Beitragvon jogiwan » 29. Okt 2019, 07:39

Die Kinder der Toten

Bild

Originaltitel: Die Kinder der Toten

Herstellungsland: Österreich / 2018

Regie: Kelly Cooper & Pavol Liska

Darsteller: Greta Koska, Andrea Maier, Klaus Unterrieder, die Dorfgemeinschaft Neuburg an der Mürz

Story:

In dem kleinen obersteirischen Ort Neuberg an der Mürz scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Man sitzt im Dorfgasthaus, trinkt Puntigamer und isst Schnitzel und die wenigen Fremden kommen als spendierfreudige Touristen im luxuriösen Reisebus und sind ebenso schnell wieder verschwunden. Auch Karin ist mit ihrer dominanten Mutter in diesem beschaulichen Ort zur Sommerfrische, doch ein Unfall verändert nicht nur das Leben der Beiden, sondern das des gesamten Ortes. Auf einmal sieht sich Karin mit einer Doppelgängerin konfrontiert, vor den Toren des Dorfes stehen Ausländer, die abgewiesen werden und wenig später kehren die Toten des Ortes mitsamt ihren unliebsamen Erinnerungen an vergangene Zeiten als Zombies zurück.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31205
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Kinder der Toten - K. Cooper & P. Liska (2018)

Beitragvon jogiwan » 29. Okt 2019, 07:40

Herrlich schräger Streifen ohne Dialoge, der im Rahmen des Steirischen Herbstes im Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit dem „Nature Theater of Oklahoma“, einem New Yorker Künstlerkollektiv und den Bewohnern von Neuberg an der Mürz gedreht wurde. Diese haben sich den unverfilmbaren Roman von Elfriede Jelinek zur Brust genommen und aus Fragmenten daraus mit einer großen Gruppe an Laiendarstellern ein unterhaltsam schräges Potpourri an Ideen gedreht, das den Zuschauer auf eine tollkühne Reise mitnimmt. Gefilmt in Super-8 und mit Anleihen bei Urlaubsvideos ist „Die Kinder der Toten“ eine lustige Sache irgendwo zwischen Heimatfilm, Zombie-Trash und Vergangenheitsbewältigung in Form eines ambitionierten Kunstprojekts, wobei hier der Unterhaltungswert nie zu kurz kommt. Nach einem eher zaghaften Beginn waren dann von der Freiwilligen Feuerwehr bis zum Trachtenverein alle mit vollem Herzblut dabei und herausgekommen ist wohl einer der ungewöhnlichsten Filme, die jemals in Österreich produziert und hergestellt wurden. So selbstironisch und aufgeschlossen kennt man die steirische Bevölkerung ja nicht und was man mit Palatschinken so alles machen kann, war mir bislang auch nicht bewusst. Ich bin begeistert!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31205
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Österreich"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste