Der Teufels-Schrei - Eric Weston (1981)

Moderator: jogiwan

Der Teufels-Schrei - Eric Weston (1981)

Beitragvon jogiwan » 1. Sep 2013, 07:51

Der Teufels-Schrei

Bild

Originaltitel: Evilspeak

Alternativtitel: Evilspeak - der Teufelsschrei

Herstellungsland: USA / 1981

Regie: Eric Weston

Darsteller: Clint Howard, R.G. Armstrong, Joe Cortese, Claude Earl Jones, Haywood Nelson, Don Stark

Story:

Satanist Esteban huldigt mit seinen Gefolgsleuten in der neuen Welt einem Satanskult und wird daraufhin von der spanischen Inquisisation verbannt. Jahrhunderte später steht an demselben Ort eine Elite-Militärakademie in der junge Männer für den Ernst des Lebens und dem Einsatz in der Armee gedrillt werden. Als der tollpatschige und von seinen Mitschülern gehänselte Coppersmith bei einer Strafarbeit in einer Kapelle zufällig einen versiegelten Raum und ein Buch findet, beginnt er mit einem Computer die Texte zu übersetzen. Doch dieser beginnt wenig später ein Eigenleben zu entwickeln und während die Hänseleien der Mitschüler immer brutaler werden, wird auch Coopersmith langsam bewußt, welche tödliche Macht er auf einmal in seinen Händen hält...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31213
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Teufels-Schrei - Eric Weston (1981)

Beitragvon jogiwan » 1. Sep 2013, 07:58

Eher etwas durchschnittlicher Horrorfilm über einen gehänselten Schüler einer Militär-Akademie, der sich mit Hilfe satanistischer Kräfte recht eindrucksvoll an seinen Peinigern rächt. Die Geschichte erinnert dabei entfernt etwas an Stephen Kings "Carrie" ohne annähernd dessen Qualitäten zu erreichen und braucht auch einfach etwas zu lange, bis sie endlich einmal in Fahrt gerät. Im eindrucksvollen Finale wird jedenfalls hübsch geschmoddert und auch die Pyromanen kommen auf ihre Kosten, aber im Grund gibt es bis dahin einfach viel zu viele Durchhänger und auch die Figur des Coopersmith taugt nicht so wirklich als Sympathieträger. Solide Ware aus den Achtzigern, dass wohl durch den erhöhten Härtegrad Aufmerksamkeit erlangt hat, aber sicherlich nicht zur Sperrspitze des Horrorgenre zählt. Die neue Ami-DVD aus dem Hause "Code Red" hat eine sehr hübsche Bildqualität und auch Audiokommentar und drei Interviews an Bord. Kann man gucken - muss man aber nicht!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31213
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Teufels-Schrei - Eric Weston (1981)

Beitragvon sergio petroni » 1. Sep 2013, 09:40

jogiwan hat geschrieben: Kann man gucken - muss man aber nicht!


Wenn man auf Horrorfilmchen aus den Achtzigern steht
sollte man den schon gesehen haben! :opa:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Der Teufels-Schrei - Eric Weston (1981)

Beitragvon jogiwan » 1. Sep 2013, 09:49

sergio petroni hat geschrieben:Wenn man auf Horrorfilmchen aus den Achtzigern steht
sollte man den schon gesehen haben! :opa:


Solche Leutchen sind mir zum Glück gänzlich unbekannt! :kicher:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31213
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Der Teufels-Schrei - Eric Weston (1981)

Beitragvon buxtebrawler » 26. Okt 2018, 15:10

Erscheint voraussichtlich am 26.11.2018 bei Wicked-Vision als Doppel-Blu-ray in verschiedenen Mediabooks:

Bild
Cover A, limitiert auf 444 Exemplare

Bild
Cover B, limitiert auf 222 Exemplare

Bild
Cover C, limitiert auf 222 Exemplare

Extras:
- 24-seitiges Booklet ( Interview mit dem Regisseur Eric Weston und einen Essay von Ingo Strecker)

Blu-ray 1:
- Vorwort von Regisseur Eric Weston
- Audiokommentar mit Daniel Perée & Ingo Strecker
- Audiokommentar mit Regisseur Eric Weston
- Audiokommentar mit Regisseur Eric Weston, Darsteller Clint Howard und Location-Manager Warren Lewis
- „Satan’s Pig and Severed Heads: The Making of EVILSPEAK“
- „Effects Speak“: Interview mit Allan A. Apone
- „Human Blood“: Interview mit Don Stark [exklusive Extended-Version]
- Interview mit Joe Cortese
- „Speak No Evil“: Interview mit Clint Howard [exklusive Extended-Version]
- Deutscher Vorspann
- Geschnittene Szenen
- Deutscher Kinotrailer
- Originaltrailer
- Bildergalerie

Blu-ray 2:
- Langfassung (104 Min.)
- R-Rated-Version [Open-Matte] (93 Min.)
- Deutsche Kinofassung (93 Min.)

Bemerkungen:
Exklusive Remastered Version - Deutsche HD Premiere
Das Set enthält vier Schnittfassungen:
- Blu-ray 1: Unrated-Version (Remastered 2018)
- Blu-ray 2: Langfassung (1080p – Upscale)
- Blu-ray 2: R-Rated-Fassung [Open Matte] (1080p – Upscale)
- Blu-ray 2: Deutsche Kinofassung [Open Matte] (1080p – Upscale)

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 27104
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Der Teufels-Schrei - Eric Weston (1981)

Beitragvon buxtebrawler » 11. Okt 2019, 09:19

Soll heute abermals bei Wicked-Vision auf Doppel-Blu-ray erscheinen, diesmal in einer "Retro VHS-Edition":

Bild

Extras:
- 5 Postkarten
- doppelseitiges DIN A3 Poster

Blu-ray 1:
- Vorwort von Regisseur Eric Weston
- Audiokommentar mit Daniel Perée & Ingo Strecker
- Audiokommentar mit Regisseur Eric Weston
- Audiokommentar mit Regisseur Eric Weston, Darsteller Clint Howard und Location-Manager Warren Lewis
- „Satan’s Pig and Severed Heads: The Making of EVILSPEAK“
- „Effects Speak“: Interview mit Allan A. Apone
- „Human Blood“: Interview mit Don Stark [exklusive Extended-Version]
- Interview mit Joe Cortese
- „Speak No Evil“: Interview mit Clint Howard [exklusive Extended-Version]
- Deutscher Vorspann
- Geschnittene Szenen
- Deutscher Kinotrailer
- Originaltrailer
- Bildergalerie

Blu-ray 2:
- Langfassung (104 Min.)
- R-Rated-Version [Open-Matte] (93 Min.)
- Deutsche Kinofassung (93 Min.)

Bemerkungen:
Limitiert auf 500 Stück.

Das Set enthält vier Schnittfassungen:
- Blu-ray 1: Unrated-Version (Remastered 2018)
- Blu-ray 2: Langfassung (1080p – Upscale)
- Blu-ray 2: R-Rated-Fassung [Open Matte] (1080p – Upscale)
- Blu-ray 2: Deutsche Kinofassung [Open Matte] (1080p – Upscale)

Quelle: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassu ... &vid=96407
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 27104
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast