Teuflische Signale - Roger Christian (1982)

Moderator: jogiwan

Teuflische Signale - Roger Christian (1982)

Beitragvon jogiwan » 10. Okt 2019, 07:24

Teuflische Signale

Bild

Originaltitel: The Sender

Herstellungsland: Großbritannien / 1982

Regie: Roger Christian

Darsteller: Kathryn Harrold, Zeljko Ivanek, Shirley Knight, Paul Freeman, Sean Hewitt

Story:

In der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses wird eines Tages ein junger Mann eingeliefert, der kurz zuvor einen Selbstmordversuch unternommen hat und sich an nichts mehr erinnern kann. Als sich die ambitionierte Ärztin Gail des Falles annimmt, entdeckt diese, dass der junge Mann die Fähigkeit hat, mittels einer Form von Telepathie mit anderen Menschen kommunizieren kann. Allerdings geschieht das nur unkontrolliert und während er schläft oder nicht bei Bewusstsein ist und da die Träume des Mannes nicht gerade die schönsten sind, erlebt sein Umfeld in der Klinik inklusive Gail schreckliche Visionen. Während Gails Kollegen den Mann mit Elektroschocks ruhigstellen wollen, gibt die junge Ärztin aber nicht auf und versucht weiter hinter die tragische Vergangenheit ihres Patienten zu kommen und den Rätseln seiner Albträume zu kommen, der sich partout nicht an seine Vergangenheit erinnern möchte.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31064
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Teuflische Signale - Roger Christian (1982)

Beitragvon jogiwan » 10. Okt 2019, 07:24

Bei Albträumen in der Realität, schreckliche Visionen und Achtziger denkt man wohl automatisch an „Nightmare on Elm Street“ und auch „The Sender“ hat mich inklusive Musikuntermalung doch stark an Wes Cravens Film erinnert. Allerdings ist „The Sender“ bereits zwei Jahre vor dem ersten „Nightmare“-Teil und dem ersten Auftritt von Freddy Krüger entstanden, was mich doch sehr verwundert hat und dennoch nimmt der britische Streifen schon vieles vorweg, was später da noch so alles kommen sollte. Während die zahlreichen Visionen aber sehr gut und effektreich in Szene gesetzt sind, wird der Rest der Geschichte eher etwas dröge erzählt und der Streifen kommt mit seiner Mischung aus Horror, Kriminalgeschichte, Sci-Fi und Familiendrama auch nie so richtig in Fahrt. Hätte sich Roger Christian mehr bei David Cronenberg orientiert, so hätte aus „The Sender“ auch ein richtig düsterer Streifen werden können, so ist es aber nur eine etwas halbgare Angelegenheit geworden, bei der auch die sympathischen Darsteller und ein paar toll getrickste Momente nicht darüber hinwegtäuschen können, dass man sich hier auf die eher uninteressanten Elemente der Geschichte konzentriert und letzten Ende auch nicht konsequent pessimistisch zu Werke gehen wollte. Mittelprächtig!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31064
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "England"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste