The Hallow - Corin Hardy (2015)

Moderator: jogiwan

The Hallow - Corin Hardy (2015)

Beitragvon sergio petroni » 13. Apr 2019, 14:28

THE HALLOW

Bild

Originaltitel: The Hallow

Alternativtitel: The Good People / The Wood

Herstellungsland-/jahr: GB/IRL/USA 2015

Regie: Corin Hardy

Darsteller: Joseph Mawle, Bojana Novakovic, Michael McElhatton, Michael Smiley,
Gary Lydon, Wren Hardy, Stuart Graham, Conor Craig Stephens, Joss Wyre,
Charlotte Williams, Sean Tyrell, James Meryk, ...

Story: Der Londoner Wissenschaftler Adam Hitchens (Joseph Mawle) hat für einen Forschungsauftrag mit seiner Frau Clare (Bojana Novakovic) und dem gemeinsamen Baby Finn der Großstadt den Rücken gekehrt und ist in ein Haus ins tiefste irische Hinterland gezogen. Von ihrem neuen Domizil aus will sich Adam der Untersuchung der Bäume im Umland widmen, während Clare den neuen Familiensitz gemütlich herrichten soll. Doch die einsame Idylle entpuppt sich bald als trügerisch. Kaum angekommen, sucht sie ihr sonderbarer Nachbar Colm (Michael McElhatton) auf, der sie vor rachsüchtigen Waldgeistern warnt. Die Hitchens schlagen diese abstrusen Warnungen in den Wind und fühlen sich in ihrem neuen, abgelegenen Zuhause zusehends wohler. Doch als sich die merkwürdigen Ereignisse überschlagen und die Familie endlich erkennt, dass etwas nach dem Leben ihres kleinen Sohnes trachtet, ist es für die Flucht viel zu spät.
(quelle: ofdb.de)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5509
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: The Hallow - Corin Hardy (2015)

Beitragvon sergio petroni » 13. Apr 2019, 15:21

Der Forscher Adam zieht mit Frau und Baby aus London in die irische Provinz.
Er soll die umgebenden Wälder erforschen, die verkauft und abgeholzt werden sollen.
Das gefällt den Ortsansässigen natürlich überhaupt nicht. So schlägt Adam und seiner
Familie pure Ablehnung entgegen. Schnell stößt Adam bei seinen Waldgängen auf mysteriöse
Parasiten und auch sonst scheint es im Wald nicht mit rechten Dingen zuzugehen.
Haben die Einwohner mit ihren Warnungen etwa recht? Bald sieht sich Adam samt
seiner Familie einer nicht faßbaren Bedrohung ausgesetzt. Wer wird ihnen helfen?

Corin Hardys Horrorfilm fängt sehr geheimnisvoll an. Die Bedrohung ist zunächst kaum
greifbar, dennoch latent immer vorhanden. Ab der Mitte des Filmes ändert sich dies;
Hardy greift in die Vollen und verändert so den Charakter seines Filmes.
Daß ein kleines Baby involviert ist, fügt dem ganzen eine unangenehme Note bei.
Allerdings mußte ich bei gewissen Alltagsbeschreibungen der kleinen Familie schmunzeln.
Etwa, wenn mangels Schnullerkette der Schnuller beim Spaziergang verloren geht.
Oder wenn die kleinen Fingerchen plötzlich anfangen im Rhythmus von Rockmusik
zu wippen. Oder wenn das Kuscheltier im Fahrzeug auf den Boden fällt, das Geschrei
immer größer wird, man selbst aber während der Fahrt den kleinen Seelentröster nicht
erreichen kann. Oder wenn sich Geräusche über's Babyphone in pures Kreischen
steigern und man nachts durch die Wohnung zum Ursprung des Geschreis hetzt,.....

Für mich wäre im zweiten Abschnitt weniger mehr gewesen. Aber auch so bleibt ein mit
irischen Eigenheiten versehener Horrorfilm, der gut unterhält.
6/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5509
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "England"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast