Das versteckte Kino: Die besten Filme... - Christian Keßler

Moderator: jogiwan

Re: Das versteckte Kino: Die besten Filme... - Christian Keßler

Beitragvon McBrewer » 25. Jan 2017, 14:30

Ich hatte auch gerade erst "Das verreckteversteckte Kino" aus der Hand gelegt um diese dann noch mal im Index belustigt zu durchstöbern. Halt Kesslerscher Humor :kicher:
Das Buch bietet wieder eine Hülle & Fülle an wirklichen Interessanten Filmwerken, weniger schon bekanntes (Heathers, Frau mit der 45.Magnum oder Harley Davidson 334) dafür vieles unbekanntes das man wohl kaum bzw. selten sehen wird (Inserts, Chorknaben, Medium Cool, the Groove Tube, L`Incident, 5000 Fingers of Dr.T ) aber mit etwas Recherche hat kann man noch die Hoffnung haben, einige Filme zu Gesicht zu bekommen ( Die Kriegsmacher, Die Unheimliche Macht, Verflucht sind sie alle, Biss der Schlangenfrau, Combat Shock oder Wo is`Papa?).
sehr Lohnenswert & wird bestimmt (wie auch die Wurmparade oder den Schmelzmann) noch öfters aufgeschlagen werden. :thup:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2595
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Das versteckte Kino: Die besten Filme... - Christian Keßler

Beitragvon sid.vicious » 7. Apr 2019, 22:13

Ich habe das Buch innerhalb einer Woche ausgelesen. Spricht für den Schreibstil, der mir wieder einmal viel Freude bereitet hat. Ca. 75% der Filme kannte (kenne ich immer noch) ich zwar, aber das Buch ist ja nicht nur an jahrzehntelange Perlentaucher adressiert.

Keßler transportiert seine Texte in einer angenehmen Weise und weißt zwischen den Zeilen gern darauf hin, dass der Spaß am Medium Film an erster Stelle steht und das man nicht alles gleich auf Herz und Nieren untersuchen muss, sodass die Freude auch noch lang erhalten bleibt. Wer den Autoren mal kennen lernen durfte, der wird mir wohl beipflichten, dass dieser Mann genau so ist wie man ihn sich anhand seiner Texte vorstellt.
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 549
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Das versteckte Kino: Die besten Filme... - Christian Keßler

Beitragvon FarfallaInsanguinata » 9. Apr 2019, 17:26

karlAbundzu hat geschrieben:Ich habe es auch heute abgeholt.
Kann man aus irgendwelchen Gründen Simply Red und Simple Minds verwechseln? Eigentlich nicht. Und dann hat der Song ja auch noch eine interessante Geschichte. Die Simple Minds, eigentlich eine New Wave Band, gingen mit ihrem Vorgängeralbum Sparkle in the Rain erste Schritte Richtung großem Rock und hatten entweder immer eigene Songs oder Coverversionen ihrer Vorbilder (Reed, Bowie) im Programm, aber keine Fremdkompositionen.
Nachdem der Song von Billy Idol (der später eine eigene Version aufnahm, er ärgerte sich auch über seine Absage) und Bryan Ferry abgelehnt wurde, fragte man die aufstrebende Rockband, und, schwupps, brachen sie durch!
Geschrieben wurde der Song von Keith Forsey, eine Krautrocklegende und später DER Schlagzeuger des Munich Sounds (Boney M, Donna Summer...). Billy Idol (und vorher GenX) hat er produziert und zu Beginn der 80er ein paar Hits geschrieben (zB das ähnliche Hey You little Girl, der Hit für Icehouse), dann produzierte er Soundtracks.
Simple Minds und Simply Red verbinden neben dem ähnlichen Namen eine Punkvergangenheit, die Minds gingen aus Johnny and the Self-Abusers hervor, die es immerhin auf eine (prima) Single brachten, die Reds aus Frantic Elevators hervor, die es immerhin auf vier 7"es zwischen 1979 und 1982 brachten. Die ersten Singles waren noch sehr roher Punk (was mir ausserordentlich gefällt), doch schon die letzte Single war ein Cover von Holding back the tears, was ja auch Simply Reds erste Single sein sollte. Und damit den Soul in England zurück in die Charts brachte.....

Bildungsstunde zu Ende.....


Ich hatte diesen Fred bisher durch meine längere Forenabwesenheit übersehen, aber so eine pedantische historische Faktenklauberei wäre doch eigentlich mein Part gewesen, oder? :kicher:
Sehr erfreut zu lesen trotzdem, und ich persönlich finde solche Rechercheschnitzer trotzdem indiskutabel; sollte ich mal ein Buch schreiben, gäbe es sowas nicht.

P.S. Für mich persönlich ist der spätere Output von so einigen ex-Punks völlig unerträglich. Simple Minds und Simply Red sind da nur die Spitze des Eisberges.
~ VORSICHT! Off Topic ~
Benutzeravatar
FarfallaInsanguinata
 
Beiträge: 1276
Registriert: 11.2013
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Mags & Bücher"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast