Mikro & Sprit - Michel Gondry (2015)

Moderator: jogiwan

Mikro & Sprit - Michel Gondry (2015)

Beitragvon jogiwan » 9. Apr 2019, 07:16

Mikro & Sprit

Bild

Originaltitel: Microbe et Gasoil

Herstellungsland: Frankreich / 2015

Regie: Michel Gondry

Darsteller: Ange Dargent, Théophile Baquet, Diane Besnier, Audrey Tautou

Story:

Daniel ist vierzehn, introvertiert, künstlerisch sehr kreativ, wird wegen seiner Körpergröße Mikro genannt und von seinem Umfeld immer wieder für ein Mädchen gehalten. Theo hingegen ist der Sohn eines Schrotthändlers, eher impulsiv, wortgewandt, interessiert sich für alles was mit Technik und Motoren zusammenhängt und hat aufgrund des Benzingeruchs den Spitznamen Sprit. Als die beiden unterschiedlichen Jungs in dieselbe Klasse kommen ist das für die beiden Außenseiter der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Man hilft sich gegenseitig aus der Patsche und ist auch immer zur Stelle, wenn in der eigenen Familie wegen zu viel oder zu wenig Aufmerksamkeit wieder Ungemach droht. Als der Sommer kommt, fassen beide den wagemutigen Schritt, mit einem selbstgebauten und gestalteten Fahrzeug das Land zu durchqueren…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31019
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mikro & Sprit - Michel Gondry (2015)

Beitragvon jogiwan » 9. Apr 2019, 07:19

Michel Gondrys „Coming-of-Age“-Streifen über zwei Jungs, die jeweils auf ihre Art und auf kreative Weise verschieden sind und sich in Freundschaft perfekt ergänzen. Daniel ist der ruhige und künstlerisch ambitionierte Teil und Theo der Schrauber und Bastler, der Daniel auch den Mut und die Möglichkeiten verleiht gemeinsame Ideen umzusetzen. „Mikro & Sprit“ ist dann wohl auch sehr autobiografisch gefärbt und ein schöner Film über das Erwachsenwerden, dem Erwachen von Sexualität und dem Finden seines eigenen Platzes im Leben. Allerdings versucht der Film einerseits immer sehr optimistisch zu sein und offenbart dabei bisweilen fast schon märchenhaft und grotesk anmutende Züge, ist dann aber auch immer wieder rasch sehr ernsthaft und schneidet in seinem Verlauf auch Themen wie Tod und Gewalt gegen Randgruppen an. Doch das wirkt dramaturgisch eher etwas plump gestrickt und bremst meines Erachtens den positiven Flow auf unnötige Weise, da das Leben der Jungs auch sonst noch genug Probleme bietet, die es gemeinsam zu lösen gilt. An der technischen Umsetzung hingegen gibt es nicht viel zu meckern und wie die restlichen Werke von Michel Gondry bietet das Szenario sympathischen Figuren, einen wunderbaren Look und ein Füllhorn an Kreativität, welches über dem Zuschauer ausgeschüttet wird. Insgesamt ist mir das aber doch eine Spur zu episodenhaft und mit den zahhlosen Nebenhandlungssträngen und -schauplätzen ging "Mikro & Sprit" auch nicht so ins Herz und versucht sich auch ständig zu bemüht von politisch korrekten Jugendfilmen abzugrenzen. Hier wäre weniger mehr gewesen, sodass nach Sichtung leider nur ein mittelprächtiger Eindruck zurückbleibt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31019
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Frankreich"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast