Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Moderator: jogiwan

Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Beitragvon sergio petroni » 24. Nov 2017, 15:54

IM ZEICHEN DES KREUZES

Bild

Herstellungsland-/jahr: DEU 1983

Regie: Rainer Boldt

Darsteller: Antje Hagen, Hermann Lause, Gunnar Möller, Rainer Christian Nehring, Mathias Nitschke,
Johanna Rudolph, Renate Schroeter, Werner Schwuchow, Karl-Heinz von Hassel, Wigand Witting, ...

Story: 1990 kommt es in Niedersachsen zu einer Katastrophe: Ein Atommüll-Transport verunglückt, die gesamte Umgebung wird radioaktiv verseucht. Das Gebiet wird zum Sperrbezirk erklärt, die betroffenen Einwohner werden auch mit Waffengewalt am verlassen des Gebietes gehindert, dazu wird erstmals auch die Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt. Zufällig zum Zeitpunkt des Unfalls war das Arzt-Ehepaar Bensch in der Nähe um den Sohn in den Ferien auf den Bauernhof von Bekannten zu bringen, Dr. Bensch leistete am Unfallort noch vergeblich erste Hilfe, fährt aber dann weiter in die Heimatstadt.
Kurze Zeit später werden er und seine Frau jedoch gegen ihren Willen abgeholt und isoliert, den beiden dämmert was am Unfallort geschehen sein muss und nachdem sie aus der Isolation geflüchtet sind, machen die beiden sich auf den schwierigen Weg zum Sohn.
Währenddessen werden bei den eingeschlossenen Betroffenen die ersten Anzeichen von Strahlenkrankheit sichtbar ...
(quelle: ofdb.de)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Beitragvon jogiwan » 24. Nov 2017, 16:09

ich hab mir den gerade vor 30 Minuten bestellt... :???: :shock: :o
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31222
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Beitragvon sergio petroni » 24. Nov 2017, 18:10

jogiwan hat geschrieben:ich hab mir den gerade vor 30 Minuten bestellt... :???: :shock: :o


Und ich mir so gegen 15:45.
Also fast zeitgleich.
Deliria, das Telepathie-Forum! :lol:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Beitragvon jogiwan » 24. Nov 2017, 18:17

sergio petroni hat geschrieben:Deliria, das Telepathie-Forum! :lol:


Vielleicht auch noch "Das Millionenspiel" dazu? :angst:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31222
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Beitragvon sergio petroni » 24. Nov 2017, 21:21

jogiwan hat geschrieben:
sergio petroni hat geschrieben:Deliria, das Telepathie-Forum! :lol:


Vielleicht auch noch "Das Millionenspiel" dazu? :angst:


Ganz so weit geht es dann doch (noch) nicht! ;)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Beitragvon sergio petroni » 8. Mär 2019, 15:43

Der Röntgenarzt (!) Bensch fährt mit Frau und Sohn auf's Land zu gemeinsamen Bekannten.
Dieser soll dort ein verlängertes Wochenende verbringen, damit die Eltern in Zweisamkeit
wieder näher zueinander finden. Unterwegs begegnen die Benschs einem LKW mit Nuklearmüll,
gesichert durch zwei Polizeiwagen (!). Kurz darauf kommt es in der Nähe des Dorfes zu
einem Unfall des Nukleartransportes mit einem Tankwagen mit Flüssiggas. Die Explosion ist gewaltig,
niemand in der näheren Umgebung überlebt. Arzt Bensch eilt zum Unfallort, ebenso wie
der Bürgermeister, der Pfarrer und die Dorfpolizisten. Helfen können sie jedoch nicht mehr.
Dann beginnen die Mühlen der Verwaltung zu mahlen. Der Gefahrguttransporter wird
nach und nach als solcher erkannt. Die Notfallmaßnahmen, mit denen nie jemand gerechnet
hätte, laufen an. Die betroffene Ortschaft wird großräumig abgeschirmt, das Kriegsrecht
wird angewendet. Nach und nach dämmert den Eingeschlossenen, daß sie sich in einer nahezu
aussichtslosen Situation befinden....

Diese deutsche Fernsehproduktion des Jahres 1983 spielt im Jahre 1990. Anfang der 1980er
erreichte die Angst vor einem atomaren Zwischenfall, militärisch oder zivil, ihren vorläufigen
Höhepunkt. Auch in meinem Bewußtsein ist das noch präsent.
Tschernobyl oder gar Fukushima waren noch Orte, die keiner kannte. Somit kann man dem Film
von Rainer Boldt auch einen gewissen visionären Charakter zuschreiben. Zugleich bedient er
sich der Mechanismen des Katastrophenfilms, und das mit für einen Fernsehfilm durchaus
beachtlichen Mitteln. Und damit sind jetzt nicht unbedingt tricktechnische Spirenzchen
gemeint, sondern eher Erzählform und Stimmungserzeugung.
So nimmt es auch nicht Wunder, daß vor Ausstrahlung des Filmes zur Primetime in der ARD von
Regierungsseite eingegriffen wurde, mit der Folge, daß die Ausstrahlung terminlich verschoben
und auf ein paar dritte Programme verlegt wurde. Eine zweite Ausstrahlung ist nie erfolgt.
"Im Zeichen des Kreuzes" landete somit im atomaren Giftschränkchen bundesdeutschen Fernsehschaffens.
Alleine schon aufgrund seiner Produktionsgeschichte sehenswert, aber bei weitem nicht nur.
6/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5584
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Im Zeichen des Kreuzes - Rainer Boldt (1983)

Beitragvon Tomaso Montanaro » 8. Mär 2019, 20:31

Eigentlich (spätestens seit Fukushima) ein Skandal, oder?
Warum darf so etwas nicht mehr gesendet werden?
:?
Bild
Benutzeravatar
Tomaso Montanaro
 
Beiträge: 3284
Registriert: 06.2013
Wohnort: Am Abgrund!!!
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast