Do not Disturb - Dick Maas (1999)

Moderator: jogiwan

Do not Disturb - Dick Maas (1999)

Beitragvon jogiwan » 4. Mär 2019, 07:20

Do not Disturb

Bild

Originaltitel: Do not Disturb

Herstellungsland: Niederlande / 1999

Regie: Dick Maas

Darsteller: William Hurt, Jennifer Tilly, Denis Leary, Francesca Brown

Story:

Gemeinsam mit seiner Gattin Cathryn und seiner stummen Tochter Melissa fliegt der amerikanische Geschäftsmann Walter nach Amsterdam um dort die Verhandlungen einer Firmenübernahme unter Dach und Fach zu bringen und danach einen Urlaub mit seiner Familie zu verbringen. Doch schon kurz nach der Ankunft im luxuriösen Hotel L’Europe verläuft sich Melissa im großen Hotelkomplex und wird am Lieferanteneingang zufällig Zeuge eines Auftragsmordes. Doch sie wird entdeckt und kann auch nur durch eine große Portion Glück vor dem Killer fliehen. Wieder zurück bei den Eltern, wollen aber weder die Polizei, noch ihre Eltern die abenteuerliche des Kindes glauben, dass auch ansonsten mit einer recht regen Fantasie ausgestattet ist. Die Gefahr ist aber zu diesem Zeitpunkt noch längst nicht zu Ende und während die Eltern im hoteleigenen Restaurant speisen, macht sich der Auftragskiller neuerlich ans Werk um die junge Zeugin ein für alle Mal zu beseitigen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29957
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Do not Disturb - Dick Maas (1999)

Beitragvon jogiwan » 4. Mär 2019, 07:23

Zwei Jahre vor „Down“ drehte Dick Maas bereits mit amerikanischen Schauspielern den augenzwinkernden Action-Streifen „Do not Disturb“, der wohl als inoffizieller Nachfolger zu „Amsterdamned“ gesehen werden kann. Abermals dient die niederländische Stadt mit ihrer Vielfalt als Handlungsort für einen actionlastigen Thriller, dessen Handlung meines Erachtens aber kaum ernstgemeint sein kann. Hier ist es ein zehnjähriges Mädchen im ungleichen Kampf gegen einen leicht trotteligen Auftragskiller, welches zu einer Verkettung sehr seltsamer Momente geht. Dabei verknüpft Maas neuerlich Humor mit Action, wobei der Humoranteil manchmal etwas zu hoch erscheint. Dafür entschädigt das Finale dann aber wieder für manch seltsam erscheinenden Moment und CGI-Deaster im Vorfeld und am Ende rummst und kracht es ja dann ganz ordentlich in der Grachtenstadt. Nach Logik und Glaubwürdigkeit sollte man „Do not Disturb“ zwar nicht abklopfen, aber in Punkto Unterhaltungswert gibt es eigentlich wenig zu meckern. Irgendwo zwischen spaßig und haarsträubend konstruiert Maas hier einen lustigen Actionfilm mit viel Amsterdamer Flair, der auf bewährte Genre-Strickmuster bei seinen Figuren verzichtet und daher durchaus originell daherkommt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29957
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Sonstige"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste