Comedown - Menhaj Huda (2012)

Moderator: jogiwan

Comedown - Menhaj Huda (2012)

Beitragvon jogiwan » 9. Feb 2019, 08:37

Comedown

Bild

Originaltitel: Comedown

Herstellungsland: Großbritannien / 2012

Regie: Menhaj Huda

Darsteller: Jacob Anderson, Jessica Barden, Sophie Stuckey, Adam Deacon, Duane Henry

Story:

Der junge Lloyd ist frisch aus dem Knast entlassen und freut sich mit seiner Freundin Jemma auf das erste Kind, dass er so rasch wie möglich aus dem Londoner Vorstadt-Ghetto bringen möchte, in dem er und seine Clique wohnt. Als ihnen für das Montieren einer Antenne für einen Piratensender in einem abbruchreifen Hochhaus ein paar Pfund, Bier und jede Menge Drogen versprochen werden, steigen die Jugendlichen in das abgesperrte Haus ein um den Job zu erledigen. Oben angekommen, kommt es jedoch zum Streit zwischen Lloyd und Jemma, die wenig später auch spurlos verschwunden ist. Trotzdem wird zunächst noch Party gemacht, ehe die Jugendlichen bemerken, dass sie in dem Haus nicht alleine sind…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29955
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Comedown - Menhaj Huda (2012)

Beitragvon jogiwan » 9. Feb 2019, 08:38

Unterdurchschnittliche und Klischee-überladene Mischung aus Slasher und britischer Sozialstudie, in der eine Handvoll Ghetto-Kids in einem abgesperrten Hochhaus in die Fänge eines psychopathischen Killers geraten. Dabei langweilt „Comedown“ wieder einmal mit furchtbarsten Figuren, die natürlich allesamt die härtesten Ghetto-Prolls sein möchten und denen man das Abnippeln auch eher an den Hals wünscht, als das man mit ihnen mitfiebert. Zuerst passiert lange Zeit nichts, außer dass gestritten und Party gemacht wird und irgendwann dreht der Schatten, der ständig durchs Bild huscht dann mächtig auf, wobei ihm passenderweise gleich das ganze „Saw-Equipment“ im eigentlich stillgelegten Hochhaus zur Verfügung steht. Bis zum fragwürdigen Schluss gibt es dann auch jede Menge unlogisch erscheinender Momente, die nur dazu dienen, das mehr als klapprige Story-Gerüst irgendwie am Laufen zu halten. Obwohl der Look des Streifens und der Blick über das nächtliche London durchaus passabel ausgefallen ist und auch die Morde durchaus heftig erscheinen, überwiegen hier aber negativen Elemente, die zumindest ich in einem derartigen Film einfach nicht mehr sehen möchte. Da doch lieber noch einmal „Attack The Block“.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29955
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Comedown - Menhaj Huda (2012)

Beitragvon Onkel Joe » 9. Feb 2019, 18:00

Ich fand ihn gut, keine Überbombe mit großen Überraschungen aber gut. Die Idee und einige Kills fand ich echt gelungen.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15530
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "England"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron