Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin (1977)

Moderator: jogiwan

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon supervillain » 12. Mär 2014, 01:08

Ich schieß nur einmal, weil ich noch neu bin. Doch das muss dann schon sein. hehe :rambo:
Bild
Benutzeravatar
supervillain
 
Beiträge: 1739
Registriert: 03.2013
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon jogiwan » 12. Mär 2014, 07:52

Ich hab gestern dann spontan Lust auf "Pestizide" bekommen und nocgi hat ja auch schon alles recht hübsch zusammengefasst: Die unwirkliche Stimmung im Dorf, die tollen Darsteller, der minimalistische Soundtrack und auch die Melting-Effekte sind durchaus herb anzusehen. Die Geschichte, die von "Night of the Living Dead" und "Crazies" gleichermaßen inspiriert zu sein scheint, tritt wie bei Rollin üblich etwas in den Hintergrund und der französische Regisseur kreiert eine ganz eigene, morbide, bisweilen unwirklich erscheinende Atmosphäre voller erinnerungswürdiger Momente, der man sich auch gar nicht entziehen mag. Auch das Ende passt so gar nicht zu den sonstigen Vertretern aus der Untoten-Kiste und lässt "Pestizide" ebenfalls aus der Masse vergleichbarer Werke herausstechen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31319
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon Adalmar » 12. Mär 2014, 09:45

horror1966 hat geschrieben:Dann lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, das man die Filme des guten Mannes überhaupt nicht unbedingt schauen muss. :kicher:


Leider bist du jetzt fünf Stockwerke tief gefallen :troest:

Was hast du denn bis jetzt von ihm gesehen? Z. B. an "La morte vivante" (dt. "Lady Dracula") führt eigentlich für den Europäischer-Genrefilm-Fan kein Weg vorbei. Sollte man allerdings in einer vernünftigen Fassung sehen, z. B. die niederländische DVD von Encore oder die US-BD von Redemption bieten sich da wohl an.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5482
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon Arkadin » 12. Mär 2014, 10:20

Adalmar hat geschrieben:z. B. die niederländische DVD von Encore oder die US-BD von Redemption bieten sich da wohl an.


Weißt Du, ob die US-BD codefree ist?
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9313
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon Adalmar » 12. Mär 2014, 11:02

Ich habe sie nicht, aber in der OFDb steht A/B/C und bei Dirty Pictures stand auch, glaube ich, mal, dass die Rollin-BDs von Redemption codefrei seien.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5482
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon Arkadin » 12. Mär 2014, 13:34

Adalmar hat geschrieben:Ich habe sie nicht, aber in der OFDb steht A/B/C und bei Dirty Pictures stand auch, glaube ich, mal, dass die Rollin-BDs von Redemption codefrei seien.


Alles klar. Ich hatte nur bei amazon.com geguckt und da stand "A", wobei Amazon das bei US-BDs scheinbar immer rein schreibt.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9313
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon Arkadin » 6. Feb 2019, 16:38

Angeblich Rolllins bekanntester. Mag sein, mir sind seine Vampirfilme irgendwie mehr im Kopf. Sicherlich sein härtester Film, der mit einigen überraschend gelungenen Splatterszenen aufwartet. Insgesamt ist dieser Zombie-inspirierte Film (wobei es eher eine Vergiftung ist, keine Zombie-Apokalypse) aber trotzdem typisch Rollin. Größtenteils sehr ruhig und traumgleich inszeniert. Voller Figuren, die durch eine karge französische Landschaft streichen. Nur der für Rollin so typische Stand fehlt hier. Hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich könnte jetzt noch Stundenlang über seine Qualitäten schreiben. Mache ich vielleicht irgendwann auch nochmal. Darum hier nur noch zwei Dinge: Die Kopie war etwas blass mit einem rot-blauen Stich - was irgendwie hervorragend zu der krankhaften Stimmung passte. Und das Ende hat noch zu einigen Diskussionen in unserer Reisegruppe geführt, was zeigt, dass es sehr viel ambivalenter (und trauriger) ist, als mal vielleicht denkt.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9313
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin (1977)

Beitragvon Adalmar » 7. Feb 2019, 17:44

Als Rollins härtesten Film hätte ich eher Lady Dracula (La morte vivante) angesehen. Ich glaube, dass da der Splatter auch besser umgesetzt war. In diesem Film hat man dafür Brigitte Lahaie, für mich immer ein Plus.

Gerade ist mir der Alternativtitel "Zombis geschändete Frauen" wieder mal unter die Augen gekommen. Vor allem grammatisch sehr originell. Soll man das jetzt als "Zombis (und) geschändete Frauen" verstehen (es gibt ja auch Covermotive, wo "geschändete Frauen" wie ein Untertitel zu "Zombis" wirkt) oder als "(Von) Zombis geschändete Frauen"?

Der andere Alternativtitel "Die Foltermühle der gefangenen Frauen" scheint mir an "Die Mühle der versteinerten Frauen" von 1960 angelehnt zu sein.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5482
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon sid.vicious » 7. Feb 2019, 18:37

Arkadin hat geschrieben:Angeblich Rolllins bekanntester. Mag sein, mir sind seine Vampirfilme irgendwie mehr im Kopf. Sicherlich sein härtester Film, der mit einigen überraschend gelungenen Splatterszenen aufwartet. Insgesamt ist dieser Zombie-inspirierte Film (wobei es eher eine Vergiftung ist, keine Zombie-Apokalypse) aber trotzdem typisch Rollin. Größtenteils sehr ruhig und traumgleich inszeniert. Voller Figuren, die durch eine karge französische Landschaft streichen. Nur der für Rollin so typische Stand fehlt hier. Hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich könnte jetzt noch Stundenlang über seine Qualitäten schreiben. Mache ich vielleicht irgendwann auch nochmal. Darum hier nur noch zwei Dinge: Die Kopie war etwas blass mit einem rot-blauen Stich - was irgendwie hervorragend zu der krankhaften Stimmung passte. Und das Ende hat noch zu einigen Diskussionen in unserer Reisegruppe geführt, was zeigt, dass es sehr viel ambivalenter (und trauriger) ist, als mal vielleicht denkt.


Es war sehr schön, das ich diesen tollen Film auf der Leinwand sichten durfte! Ich finde es allerdings sehr schade, dass ich aufgrund der zahlreichen Kinolacher (die nicht nur der deutschen Synchro geschuldet waren) hart kämpfen musste, um nicht aus der besonderen Stimmung (die der Film zu versprühen hat) rausgerissen zu werden. Mir ist bei dem Film nämlich absolut nicht zum Lachen zumute... ganz im Gegenteil.
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 682
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Pestizide - Grapes of Death - Jean Rollin

Beitragvon Arkadin » 7. Feb 2019, 22:13

sid.vicious hat geschrieben:Es war sehr schön, das ich diesen tollen Film auf der Leinwand sichten durfte! Ich finde es allerdings sehr schade, dass ich aufgrund der zahlreichen Kinolacher (die nicht nur der deutschen Synchro geschuldet waren) hart kämpfen musste, um nicht aus der besonderen Stimmung (die der Film zu versprühen hat) rausgerissen zu werden. Mir ist bei dem Film nämlich absolut nicht zum Lachen zumute... ganz im Gegenteil.


Ach, Du warst auch da? Hättest Du mal was gesagt.
Zum Thema Hippster-Schlefaz-Nervensägen gab es hier schon eine Diskussion: film-allgemein-f28/mondo-bizarr-35mm-double-features-dusseldorf-t8660-240.html
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9313
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Frankreich"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste