Balduin, das Nachtgespenst - Denys de La Patellière (1968)

Moderator: jogiwan

Balduin, das Nachtgespenst - Denys de La Patellière (1968)

Beitragvon Onkel Joe » 30. Apr 2013, 12:16

Bild
Originaltitel: Le Tatoué
Herstellungsland: Frankreich/Italien/1968
Regie: Denys de La Patellière

Darsteller: Louis de Funès, Jean Gabin, Paul Mercey, Yves Barsacq, Pierre Tornade, Jean-Pierre Darras und Joe Warfield.

Story: Der listige Gemäldehändler Mezeray (Louis de Funes) entdeckt eines Tages bei einem Besuch seines Hausmalers eine Tätowierung auf dem Rücken des alten Legrain (Jean Gabin). Es handelt sich, mit Kennerblick festgestellt, um einen echten Modigliani, ein Werk von außergewöhnlichem Wert. Natürlich will er Legrain das Stück Haut abkaufen und rausschneiden, aber der ist ein knorriger, alter Fremdenlegionär und nicht so schnell einzuwickeln. Trotzdem verkauft Mezeray das Bild im Voraus an die Amerikaner. Doch um das Okay von Legrain zu erhalten, muß er dessen Familienhaus renovieren lassen. Nach einer endlosen Odyssee durch Frankreich, bei der sich die unterschiedlichen Querköpfe ständig in die Wolle kriegen, entpuppt sich das Haus als halbverfallenes Schloß, dessen Restaurierung ein Vermögen kosten wird. Mezeray setzt Himmel und Hölle in Bewegung und kann doch nicht verhindern, daß Legrains Lebensart positiv auf ihn abfärbt...
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15352
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Balduin, das Nachtgespenst - Denys de La Patellière

Beitragvon untot » 30. Apr 2013, 18:37

Ich liebe diesen Film zwei der größten Filmstars Frankreichs die hier gut gelaunt aufspielen, ich glaub den Streifen werd ich in 100 Jahren auch noch toll finden!

9/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Balduin, das Nachtgespenst - Denys de La Patellière

Beitragvon Onkel Joe » 30. Apr 2013, 21:23

untot hat geschrieben:Ich liebe diesen Film zwei der größten Filmstars Frankreichs die hier gut gelaunt aufspielen, ich glaub den Streifen werd ich in 100 Jahren auch noch toll finden!

9/10


Der Film ist aber auch grandios und die deutsche Synchro ist eine echte Bank. Gehört zu den besten Filmen aus dem großen Potpourri von Louis de Funès. Die 9/10 verteile ich hier auch :opa: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15352
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Balduin, das Nachtgespenst - Denys de La Patellière

Beitragvon buxtebrawler » 18. Jul 2017, 11:04

Erscheint voraussichtlich am 20.07.2017 bei Studiocanal auf Blu-ray:

Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25413
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Balduin, das Nachtgespenst - Denys de La Patellière

Beitragvon jogiwan » 4. Dez 2018, 07:12

„Balduin, das Nachtgespenst“ ist ja so etwas wie ein Loblied auf französische Eigenheiten und hier trifft Louis de Funés als zappeliger Kunsthändler auf einen furchtbar störrischen Ex-Fremdenlegionär, der ein Kunstwerk als Tätowierung am Rücken trägt und sich irgendwann einmal als Graf mit baufälligem Schloss entpuppt. Dabei lebt der Streifen vor allem von der Gegensätzlichkeit der beiden Hauptfiguren, die aber immer wieder im Verlauf des Streifens für Überraschungen gut ist. Louis de Funés als neureicher Kunsthändler vertritt dabei eine völlig materialistische Auffassung, während Jean Gabin einen einfachen Lebensstil vertritt, dem die Annehmlichkeiten des modernen Lebens gestohlen werden können. Dabei ist der Film auch durchaus amüsant und ziemlich turbulent, auch wenn man meines Erachtens die Figuren doch etwas liebenswerter gestalten hätte können und vor allem mit Jean Gabins Rolle als erzkonservativer Nationalist als Quasi-Sympathieträger tue ich mir mittlerweile doch etwas schwer. Abseits dieser persönlichen Befindlichkeit ist „Balduin, das Nachtgespenst“ aber natürlich eine sehr amüsante Sache, die alles bietet, was man sich bei einem Louis de Funés-Film erwartet und deren Auffrischung auch viel Spaß bereitet hat.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29342
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Frankreich"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste