Metropolis - Fritz Lang

Moderator: jogiwan

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon purgatorio » 15. Jul 2011, 10:10

steinigt mich, aber ich muss gestehen, dass ich diesen Über-Film bis heute nicht gesehen habe :palm:
auch "Das Cabinet des Dr. Caligari" kenn ich noch nicht (obwohl der hier schon rumgeistert) - durch deutsche Klassiker muss ich mich wahrlich noch wühlen
obwohl, einen erwähnenswerten Haken hab ich schon: M - eine Stadt sucht ihren Mörder :thup:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14951
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon Arkadin » 15. Jul 2011, 10:28

purgatorio hat geschrieben:auch "Das Cabinet des Dr. Caligari" kenn ich noch nicht


Kein Wunder. Der ist ja auch bis heute nicht in Deutschland auf DVD erscheinen.
Dafür gibt es in fast jedem anderen Land schöne Editionen.
Soviel zum Thema deutscher Umgang mit dem eigenen Filmerbe. :evil: :basi:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9263
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon jogiwan » 19. Nov 2011, 12:44

kennt jemand diese Fassung?

Bild

http://www.planetaxel.com/productDetail ... 9&cache=on

Musik von Giorgio Moroder? Ist das gar meine Disco- :jogi: -Version?

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31053
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon Arkadin » 19. Nov 2011, 13:02

jogiwan hat geschrieben:kennt jemand diese Fassung?

Bild



Das dürfte tatsächlich die berüchtigte Moroder-Fassung von 1984 sein. Der Film wurde stark gekürzt (auf 87 Minuten), eingefärbt und mit 80er Pop-Musik (Freddy Mercury, Bonnie Tyler, Pat Benetar u.a.) aus der Feder von Herrn Moroder unterlegt. Nix für Puristen! :nixda:
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 9263
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon jogiwan » 19. Nov 2011, 14:54

Prädikat: besonders shakalaka :nick:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31053
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon purgatorio » 23. Mär 2013, 08:47

METROPOLIS (METROPOLIS, Deutschland 1927, Regie: Fritz Lang)
Bild
150 Min. Laufzeit sind schon ein hartes Stück Arbeit für die Augen. Aber es lohnt – es lohnt sogar ungemein! Ein fantastischer Film mit wahnsinnig aufwändigen Szenen! Ebenso retrospektiv (Industrialisierung, Kaiserzeit) wie prophetisch (3. Reich). Ganz großes, extrem anstrengendes Kino!
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14951
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon karlAbundzu » 23. Mär 2013, 13:29

Hach, das erinnert mich an die schöne Aufführung in einer alten Fabrikhalle mit Orchster!
das war prima! Und auch gar nicht anstrengend. Sehr straight erzählt eigentlich der Film, im Gegensatz zu vielen anderen phantastischen Filmen aus der Zeit.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5640
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon Die Kroete » 23. Mär 2013, 17:49

purgatorio hat geschrieben:METROPOLIS (METROPOLIS, Deutschland 1927, Regie: Fritz Lang)
Bild
150 Min. Laufzeit sind schon ein hartes Stück Arbeit für die Augen. Aber es lohnt – es lohnt sogar ungemein! Ein fantastischer Film mit wahnsinnig aufwändigen Szenen! Ebenso retrospektiv (Industrialisierung, Kaiserzeit) wie prophetisch (3. Reich). Ganz großes, extrem anstrengendes Kino!


Na ja, schuften bis zum umfallen, bei immer geringerem Lohn-Niveau und dagegen Großkapitalisten, die sich immer heftiger daran bereichern, sind Zustände die in der BRD der jetztzeit doch allgegenwertig sind. Dazu muß man doch beileibe nicht mehr die Geschichtsbücher wälzen! :mrgreen:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Metropolis - Fritz Lang

Beitragvon buxtebrawler » 29. Nov 2018, 17:16

Ist mutmaßlich am 23.11.2018 bei Universum Film noch einmal auf Doppel-Blu-ray und Doppel-DVD erschienen:

Bild Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26946
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste