Echte Kerle - Rolf Silber (1996)

Moderator: jogiwan

Echte Kerle - Rolf Silber (1996)

Beitragvon jogiwan » 16. Dez 2014, 07:16

Echte Kerle

Bild

Originaltitel: Echte Kerle

Herstellungsland: Deutschland / 1996

Regie: Rolf Silber

Darsteller: Christoph M. Ohrt, Carin C. Tietze, Tim Bergmann, Oliver Stokowski, Rudolf Kowalski

Story:

Christoph Schwenk ist Hauptkommissar bei der Kripo und ein "Bilderbuch"-Macho. So fällt er aus allen Wolken, als ihn seine Freundin eines Abends auf die Straße setzt. Um über seinen Kummer hinwegzukommen, beginnt er eine wilde Zechtour und...wacht am nächsten Morgen in den Armen von Edgar, einem schwulen Automechaniker auf. Das ist zuviel für ihn. Doch díe Verlobte und somit auch die Wohnung, sind weg. So nimmt er zögernd das Angebot Edgars an, vorübergehend bei ihm zu wohnen. Als er eine neue, sehr attraktive Kollegin bekommt, die sich für ihn interessiert und er feststellt, daß sein neuer Vermieter sich nicht nur in ihn verliebt hat, sondern auch noch Autos klaut, gerät Christophs Leben völlig aus den Fugen... (quelle: amazon.de)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31219
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Echte Kerle - Rolf Silber (1996)

Beitragvon jogiwan » 16. Dez 2014, 07:27

Nette, kleine Verwechslungskomödie aus Deutschland, in der humorvoll das Verhältnis der Geschlechter und Vorurteile über homosexuelle Menschen auf die Schaufel genommen werden. Rolf Silbers Streifen über einen toughen Polizisten, der nach der Trennung mit seiner Verlobten und einer durchzechten Nacht verkatert im Bett eines schwulen Automechanikers mit zwielichtigen Auftraggebern aufwacht, ist ja der spaßige Ausgangspunkt des turbulenten Streifens mit viel Situationskomik, der zwar recht harmlos und für die breite Masse, aber auch sehr sympathisch daherkommt. Die Regie ist solide, die Darsteller gut gelaunt und vor allem Christoph M. Ohrt ist seine Rolle wieder einmal auf den Leib geschrieben und nebenher gibt es auch noch einen netten Soundtrack und viel von Frankfurt zu sehen. „Echte Kerle“ kommt dann auch in der Tradition von Culture-Clash-Komödien, die ihr Potential nicht nur dazu nutzen, den Zuschauer irgendwie zum Lachen zu bringen, sondern ihn auch auf humorvolle Weise mit eigenem Schubladendenken konfrontieren und dadurch die Welt ein bisschen besser machen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31219
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Echte Kerle - Rolf Silber (1996)

Beitragvon jogiwan » 6. Nov 2018, 07:03

jogiwan hat geschrieben:Nette, kleine Verwechslungskomödie aus Deutschland, in der humorvoll das Verhältnis der Geschlechter und Vorurteile über homosexuelle Menschen auf die Schaufel genommen werden. Rolf Silbers Streifen über einen toughen Polizisten, der nach der Trennung mit seiner Verlobten und einer durchzechten Nacht verkatert im Bett eines schwulen Automechanikers mit zwielichtigen Auftraggebern aufwacht, ist ja der spaßige Ausgangspunkt des turbulenten Streifens mit viel Situationskomik, der zwar recht harmlos und für die breite Masse, aber auch sehr sympathisch daherkommt. Die Regie ist solide, die Darsteller gut gelaunt und vor allem Christoph M. Ohrt ist seine Rolle wieder einmal auf den Leib geschrieben und nebenher gibt es auch noch einen netten Soundtrack und viel von Frankfurt zu sehen. „Echte Kerle“ kommt dann auch in der Tradition von Culture-Clash-Komödien, die ihr Potential nicht nur dazu nutzen, den Zuschauer irgendwie zum Lachen zu bringen, sondern ihn auch auf humorvolle Weise mit eigenem Schubladendenken konfrontieren und dadurch die Welt ein bisschen besser machen.


Ich konnte mich ja gar nicht mehr erinnern, dass ich „Echte Kerle“ zuletzt 2014 gesehen habe, was ja jetzt nicht unbedingt ein gutes Zeichen für die Nachhaltigkeit eines Streifens ist. Die deutsche Komödie über unterschiedliche Männerbilder ist aber eine ganz sympathische Sache und spielt hübsch mit Vorurteilen um dennoch im Grundton stets positiv zu bleiben. Über den deutschen Film wird ja immer gern herablassend gesprochen, aber die Neunziger waren dafür eigentlich schon eine gute Zeit und „Echte Kerle“ ist auch ein Streifen, der alle paar Jahre wieder gute Laune verbreitet und ein Schmunzeln aufs Gesicht zaubert.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 31219
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Echte Kerle - Rolf Silber (1996)

Beitragvon karlAbundzu » 6. Nov 2018, 08:20

Mir hat der damals im Kino recht gut gefallen, vor allem M. Ohrt und Tim Bergman spielen das super. Ansonsten natürlich sehr straight und konservativ gefilmt, aber machte wirklich Vergnügen ohne in die eine oder andere Klischee-Falle zu trapsen!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5693
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast