Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 11. Okt 2018, 09:28

The bux, the bad and the ugly - eine Italo-Western-Retrospektive:

Für eine Handvoll Dollar (7/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25381
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 12. Okt 2018, 08:49

MACKIE MESSER - BRECHTS DREIGROSCHENFILM (2018)
Als Freund Brechtscher Theaterstücke und Weilscher Musik fand ich diesen Film um die Versuche, die Dreigroschenoper zu verfilmen natürlich spannend. Vor allem bei der Besetzung: Lars Eidinger, Robert Stadlober (endlich mal wieder eine anständige Rolle), Tobias Moretti, Hannah Herzsprung, Joachim Krol, Claudia Michelsen, Meike Droste, Christian Redl, Godehard Giese.
DIe Story fängt konventionell an, es beginnt kurz vor der Uraufführung der Oper, die ein überraschender Erfolg wird, und die Idee entsteht, dies z verfilmen, und hier werden dann Brechts Visionen zu den Szenen in die Handlung integriert, inklusive des Gerichtverfahren um die Verfilmung. Alles, was Brecht hier sagt, ist wohl original as den INterviews mit ihm, seinen Schriften und so authentisch. Eidinger legt ihn sehr verschmitzt und klug, aber auch zweifelnd an. Auch die Rollen der Frauen um ihn herum inklusive deren kreativen Input wird erzählt. Moretti als Mackie und als Schauspieler, der Mackie spielt, super schmierig und dann auch wieder fast grotesk! Stadlobers Weill hat leider sehr wenig Spielzeit. Fazinierend Hannah Herzprung, Britta Hammelstein, Meike Drote und Peri Baumeister als die Frauen um Brecht. Austtattung ist spannend, weil sie einerseits sich stark an die Weimarer Zeit anlehnend, aber seine Künstlichkeit auch nie verleugnet. Schöne Drehorte haben sie auch gefunden.
Alles in allem eine toll erzählte Geschichte um eine der erfolgreichsten deutschen Bühnenproduktionen.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5194
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 13. Okt 2018, 07:26

Jagd durchs Feuer (GB 1970, Sidney Hayers, 4/10)
London brennt! Naja, zumindest immer wieder. Mehrere Großbrände rufen die Presse
und einen Versicherungsagenten auf den Plan. Polizei und unabhängige Brandermittler
halten sich jedoch eher fern!?
So bleibt es an der engagierten Reporterin Toby (Anjanette Comer) samt ihrem Haus- und
Hoffotografen Jim (Keith Barron) und dem Brandexperten der Versicherung (Chad Everett)
hängen, der Sache auf die Spur zu kommen. Der vermeintliche Feuerteufel schlägt in immer
kürzeren Abständen zu, die Brände werden von Mal zu Mal gefährlicher; menschliche Opfer
scheinen nur noch eine Frage der Zeit.....

Der von mir eigentlich geschätzte Sidney Hayers (Hypno, Assault) liefert mit der
Fernsehproduktion "Firechasers" einen Katastrophen-Krimi der leichten Art ab.
Seine Großfeuer spielen sich im überschaubaren Rahmen ab; und ich vermute mal,
daß da immer das gleiche Gebäude brennt. Immerhin kommt Hayers mit seinem
Streifen der Katastrophenfilmwelle der 1970er zuvor (Flammendes Inferno, Horizont
in Flammen, Hochhaus in Flammen).
Der Hauptvorwurf meinerseits richtet sich gegen die extrem flache Story, die ohne
nennenswerte Überraschungen auf das offensichtliche Ende zusteuert. Offensichtlich
auch deshalb, weil es das Drehbuch von Philipp Levene versäumt, wenigstens ein
paar rote Heringe auszulegen.
Leider verzichtbar.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5241
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 13. Okt 2018, 07:37

Ghostland (FRA/KAN 2018, Pascal Laugier, 7/10)
Laugier schafft es, daß man einen Laugier-Film als solchen auch erkennt. Ich weiß
jetzt auch gar nicht konkret, woran ich das festmachen soll (Stimmung, Setting,
dunkle lange Haare,...). Genauso verhält es sich mit "Ghostland".
Die Geschichte um zwei Schwestern, ihre Mutter und das düstere Anwesen hält einige Wendungen
bereit und vermittelt durch die Hauptdarstellerin Crystal Reed (Beth) [Abkürzung: Crystal Beth :oops: ]
mehrere Ebenen der Wahrnehmung.
Irgendwie kam mir in den Sinn, daß der Film auch als Kommentar zur MeToo-Bewegung zu lesen
wäre; diese kam jedoch erst nach den Dreharbeiten so richtig in's Rollen.
Unangenehm, spannend, rätselhaft mit einem
leider etwas zu konventionellen
Ende.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5241
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Lobbykiller » 14. Okt 2018, 09:51

Todesmarsch der Bestien (SPA 1971) R: Joaquín Luis Romero Marchent
-> Spanischer Schnee- und Splatter-Western in einem. Unsympathische Kerle all around, deliriale Traumsequenzen und wenn die Grals-Chöre erklingen, erwartet man jeden Moment die reitenden Leichen hinter dem nächsten Felsen, welche natürlich nicht erscheinen. Was will man mehr? :mrgreen:
(4/5 = unterhaltsam)
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1774
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon buxtebrawler » 15. Okt 2018, 12:47

Woodoo - Schreckensinsel der Zombies (8/10)

Deliria över Köln:

Invasion der Zombies (7/10)

Liebe, Sex und Zärtlichkeit – Fragen Sie Dr. Sommer bux:
Zeig mir, wie man's macht (6/10)

The bux, the bad and the ugly - eine Italo-Western-Retrospektive:
Für ein paar Dollar mehr (8/10)

Thunder (7/10)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25381
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Lobbykiller » 16. Okt 2018, 14:47

Der Manitou (CAN/USA 1977) R: William Girdler
D: Tony Curtis, Michael Ansara, Susan Strasberg, Stella Stevens, Jon Cedar, Ann Sothern, Burgess Meredith, ...
M: Lalo Schifrin
K: Michel Hugo
-> Der letzte von 9 Filmen von William Girdler, der kurz vor Veröffentlichung bei einem Hubschrauberabsturz starb. Bisher sah ich nur die beiden Blax ABBY und SHEBA BABY. Allesamt gut und mit guten Scores ausgestattet, wie auch dieser, mit einem leider unveröffentlichten Score von Lalo Schifrin. Ein sehr guter Horror-Score, das Highlight ist aber das Stück "Funky Source", das Tony Curtis bei seiner Ego-Party mit Funk und Bier auflegt. Großartige Szene. Insgesamt aber auch ein sehr guter Horrorfilm, der zu großen Teilen noch das unhektische "Right Erzähltempo" besitzt, was 70er Jahre Filme ja ausmacht. Nur im Schlussdrittel wird etwas effekthascherisch das "Wrong Erzähltempo" der Neuzeit bereits vorweggenommen, also an dieser Stelle so eine Art "Early Blockbuster", nur ohne CGI. Der Score sollte ajF veröffentlicht werden, die Musikrechte liegen anscheinend bei Studio Canal. Bisher keine Regung.
(4,5/5 = sehr gut)
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1774
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 16. Okt 2018, 15:07

Schnelldurchlauf, hoffentlich länger demnächst im FTB und den Thread.
Deliria Treff und WX
INVASION DER ZOMBIES
Neben NOTLD der von mir meist gesehene Zombiefilm, erstmals auf 35mm
Toller Öko-Horror, uneingeschränkt empfehlenswert, zwischen Zombie, Grusel, Ökologie und alt gegen jung!

ZEIG MIR WIE MAN'S MACHT
Sexkomödie mit Laura Gemser, die ich ja sehr schätze, ansonsten mit Sex-Komödien nicht so viel anfangen kann. Diese hier war aber tatsächlich oft humorig und eben auch eine Coming of age-Story und eine Parodie auf das italienische Bürgertum. Dazu mit leicht verstörendem, was leider nicht mehr aufgegriffen wird. Stichwort falche Polizisten und Liebesleben der Vegetarier.

FÜR EIN PAAR DOLLAR MEHR
Der zweite Dollarfilm von Leone, leider in ein etwas braunstichigen und "geschnittenen" Version. Bei einem Film, den ich sehr gut kenne aber verkraftbar, die langen Nächten zollten auch Tribut, so dass ich manchmal nicht ußte, ob ich wegnickte oder noch etwas der Schere zum Opfer viel. Trotz allem: Ein Spaß im großen Kino und ein Klassiker!

THUNDER
Herrlicher 80er Actioner und Rambo1-Rip-Off! Mit tollem Cast und ernstem Hintergrund. Hat mir sehr gut gefallen.

EL TOPO
Erster Midnight Movie. Experimentell und doch Western. Schöner Film, eine Welt verstöred und faszinierend. Bei den Jodorovskiys kann ich ja immer stundenlang zuschauen und wünschte, er hört nicht auf. Und nachdem ich ENDLESS POETRY sah, seh ich manche Szenen auch anders.

Alle File übrigens mit Einführung, zumindest drei davon mit kompetenter. ;)
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5194
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon sergio petroni » 20. Okt 2018, 07:32

Unsane - Ausgeliefert (USA 2018, Steven Soderbergh, 7,5/10)
Sawyer Valentini (Claire Foy) ist nach außen hin eine selbstbewußte junge Frau. Ein guter
Job ermöglicht ihr eine geräumige Wohnung. Doch Sawyer ist einsam und verängstigt.
Frühere Erlebnisse mit einem Stalker lassen sie nicht los. Es fällt ihr schwer, soziale
Kontakte zu knüpfen. Deshalb wendet sie sich an eine Psychiaterin. Als Sawyer der Ärztin
gegenüber zugibt, bereits Selbstmordgedanken gehabt zu haben, weist diese sie
in eine Spezialklinik ein. Claire soll vor sich selbst geschützt werden. Das Aufnahmeformular
unterschreibt Claire leichtfertig. Ein großer Fehler: Denn nun kann sie vorerst auch gegen ihren Willen
in der Anstalt festgehalten werden. Unfreundliches Personal, verrückte Mitpatienten;
als wäre das nicht genug, taucht plötzlich Sawyers Stalker als Pflegekraft in der Klink auf.
Von da an laufen die Geschehnisse komplett aus dem Ruder......

Steven Soderbergh drehte "Unsane" als reines Genrewerk komplett mit dem IPhone!
Experiment gelungen, sehr sogar!
Die Handlung steigert sich durchweg bis hin zum stakkatoartigen Finale. Es gibt immer wieder
Wendepunkte im Handlungsablauf, an denen der Zuschauer dazu aufgerufen wird, seine
Einschätzung der Geschehnisse neu zu überdenken. Es werden Hinweise eingestreut,
bei denen die Ratio sich meldet, a la "das paßt jetzt aber gar nicht", "das ist jetzt übertrieben",
oder auch: "genau wie ich erwartet habe".
Kalt erwischt manchmal, zumindest in meinem Fall. Und das macht "Unsane" so unterhaltsam.
Die farbschwache Fotografie des IPhones paßt zum tristen Klinikalltag, und auch im Freien
erwartet die Protagonisten nicht viel sonniges.
In einer Nebenrolle tauchte für mich überraschend Matt Damon auf.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5241
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 21. Okt 2018, 07:52

VENOM 2D
Cinemaxx 15 Uhr 19.10.18
Konventioneller Marvel Film, rasante Action, zerrissener Hauptcharakter, böse geniale Milliardäre, glubschige Ausserirdische, knallige Musik mit Horroranteilen.
Mainstream Kino Okay!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5194
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste