Whiskey, Plattfüße und Harte Fäuste - Ignacio F. Iquino

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Whiskey, Plattfüße und Harte Fäuste - Ignacio F. Iquino

Beitragvon Italo-West-Fan » 17. Jun 2011, 16:17

Servus Miteinander,

Bild

INHALT:
Die drei römischen Brüder Wesley suchen in der neuen Welt nach ihrem Glück; unter den Namen Pinza, Panza und Ponza machen sie fast alles, was an der mexikanisch-amerikanischen Grenze Geld einbringen kann. In einer Westernstadt trifft die hübsche Betrügerin Nora Vargas auf Scott, einen Kopfgeldjäger, der unterwegs nach Mexiko ist, um dort seinem Beruf nachzugehen. Nora schließt sich ihm an. Sie erfährt dort von ihren Onkeln, die als Waffenschmuggler von der mexikanischen Armee wegen Unterstützung für Zapata verhaftet und in ein Arbeitslager gesteckt wurden. Nora, die auch die Nichte der drei ist, befreit sie unter vollem Einsatz ihrer weiblichen Reize.
Als der mexikanische Colonel die Befreiung bemerkt, setzt er den Entkommenen nach; auch Scott ist nun auf der Fährte, da ein Kopfgeld für die Entflohenen ausgesetzt wurde.

Quelle: wikipedia

DARSTELLER:
Richard Harrison
Fernando Sancho
Cris Huerta
Ricardo Palacios
Jose Torres
Gustavo Re
Tito Garcia
Fanny Gray
...

Eine Western Komödie von 1972 mit ner spitzen Besetzung und tollen Aufnahmen. Mehr gutes kann ich nicht wirklich zu demhier sagen. Eine typische '70er Western Komödie könnte man sagen, nur das die meisten um einiges unterhaltsamer sind. Der Film fängt sofort mit dem Intro an, die Mukke kann man grade noch als OK einstufen, wenn man den Gesang nicht betrachtet. Die Story ist totall unübersichtlich und wirr. Hat ich keine Inhaltsamgabe gehabt hätt ich nicht gewusst,um was es da geht. Wird aber auch an meiner Fassung gelegen haben, da ich kein Wort verstanden hab. Die Späße sind nicht witzig sondern meistens dümmlich. Nur Sancho war ein Lichtblick, der mich den film hat zuende sehen lassen. Seine performance übertrifft hier alle anderen Darsteller, obwohl er auch schon um einiges besser war. Wenigstens er macht eine einigermaßen gute Figur in seiner Coloneluniform.
4-4,5 von 10 mit dem dicken Sancho Bonus.
Mit ner verständlicheren Synchro vielleicht noch etwas besser.
Mehr sag ich dazu nicht.

Gesehen hab ich eine Spanische TV Fassung in etwa 1,78:1. Bild ist ganz gut. Laufzeit ca. 83 Minuten. Hin und wieder ist der Ton nicht synchron zum Bild.
Eine englische Fassung ist mir bis jetzt leider nicht bekannt.
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Whiskey, Plattfüße und Harte Fäuste - Ignacio F. Iquino

Beitragvon dark_clouds » 1. Okt 2018, 10:13

Die verschollene deutsche Fassung ist jetzt auf 35mm wieder aufgetaucht.
dark_clouds
 
Beiträge: 38
Registriert: 01.2018
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Whiskey, Plattfüße und Harte Fäuste - Ignacio F. Iquino

Beitragvon Onkel Joe » 1. Okt 2018, 10:41

dark_clouds hat geschrieben:Die verschollene deutsche Fassung ist jetzt auf 35mm wieder aufgetaucht.



Hat der Grinder wieder zugeschlagen??

Selten ist der bestimmt in deutsch aber mehr als Magenschmerzen beim schauen wird der Film wohl nicht erzeugen.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15783
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Whiskey, Plattfüße und Harte Fäuste - Ignacio F. Iquino

Beitragvon Grinder » 2. Okt 2018, 09:46

Onkel Joe hat geschrieben:
dark_clouds hat geschrieben:Die verschollene deutsche Fassung ist jetzt auf 35mm wieder aufgetaucht.



Hat der Grinder wieder zugeschlagen??

Selten ist der bestimmt in deutsch aber mehr als Magenschmerzen beim schauen wird der Film wohl nicht erzeugen.

Hihi, ne in diesem Fall war dark_clouds der Filmretter.
Feine Sache.
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 102
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Whiskey, Plattfüße und Harte Fäuste - Ignacio F. Iquino

Beitragvon sergio petroni » 2. Okt 2018, 10:23

Grinder hat geschrieben:
Onkel Joe hat geschrieben:
dark_clouds hat geschrieben:Die verschollene deutsche Fassung ist jetzt auf 35mm wieder aufgetaucht.



Hat der Grinder wieder zugeschlagen??

Selten ist der bestimmt in deutsch aber mehr als Magenschmerzen beim schauen wird der Film wohl nicht erzeugen.

Hihi, ne in diesem Fall war dark_clouds der Filmretter.
Feine Sache.


Immer wieder lobenswert solche Aktionen! :thup:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5581
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Whiskey, Plattfüße und Harte Fäuste - Ignacio F. Iquino

Beitragvon Onkel Joe » 2. Okt 2018, 15:21

Grinder hat geschrieben:
Onkel Joe hat geschrieben:
dark_clouds hat geschrieben:Die verschollene deutsche Fassung ist jetzt auf 35mm wieder aufgetaucht.



Hat der Grinder wieder zugeschlagen??

Selten ist der bestimmt in deutsch aber mehr als Magenschmerzen beim schauen wird der Film wohl nicht erzeugen.

Hihi, ne in diesem Fall war dark_clouds der Filmretter.
Feine Sache.


Ja ne feine Sache, viel Spaß und hoffentlich kein dickes Magengeschwür.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15783
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron