Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Onkel Joe » 29. Mär 2018, 09:59

Sehr schönes Double :thup: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15352
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Grinder » 29. Mär 2018, 14:59

Onkel Joe hat geschrieben:Sehr schönes Double :thup: .

Danke :D
Wir dachten, dass es nach über 2 Jahren endlich mal Zeit wäre, Top 25 Material zu spielen ;)
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Grinder » 4. Mai 2018, 15:46

Und es geht weiter:

Freitag 18.5.2018 – 20 Uhr

Dirty Pictures präsentiert… die gnadenlose Welt des Italowestern – Tote brauchen keine Dollars

Bild

EIN DOLLAR ZWISCHEN DEN ZÄHNEN
(UN DOLLARO TRA I DENTI)
ITA/USA 1967 – DF – 86 Min. – 35mm
Regie Luigi Vanzi
Buch Warren Garfield, Giuseppe Mangione
Kamera Marcello Masciocchi – Musik Benedetto Ghiglia
Mit Tony Anthony, Frank Wolff, Jolanda Modio, Gia Sandri

Ein Fremder (BLINDMAN Tony Anthony) reitet in eine scheinbar verlassene Stadt und trifft dort auf die Bande des sadistischen Aguilar (Frank Wolff). Gemeinsam werden Pläne geschmiedet, sich die Beute eines Goldtransports unter den Nagel zu reißen…

Der erste Teil von Luigi Vanzis Stranger-Trilogie: Trotz niedrigem Budget entstand ein kleines, atmosphärisches und überaus brutales Genre-Highlight, das deutlich von Leones FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR beeinflusst ist.

Bild

EINEN VOR DEN LATZ GEKNALLT
(TAKE A HARD RIDE)
ITA /USA 1975 – DF – 93 Min. – 35mm
Regie Antonio Margheriti
Buch Jerry Ludwig, Eric Bercovici
Kamera Riccardo Pallottini – Musik Jerry Goldsmith
Mit Lee Van Cleef, Jim Brown, Fred Williamson, Catherine Spaak

In der Wüste zwischen den Staaten und Mexiko steppt der Bär: Der schwarze Cowboy Pike (Jim Brown) soll den Erlös aus dem Verkauf einer Rinderherde nach Sonora bringen. Doch die lohnende Beute spricht sich bald rum – und sehr bald fliegen ihm die Bleikugeln von Lee van Cleef und anderen zwielichtigen Gestalten um die Ohren…

Als die große Westernzeit eigentlich schon vorbei war, pumpte Antonio Margheriti (SATAN DER RACHE) mit einem Mix aus US- und Italowestern sowie einer Prise Blaxploitation dem Genre noch einmal neues Leben ein. Die deutsche Blödel-Synchro setzt dem bunten Treiben die Krone auf: »Kommt ein Fisch zum Friseur.«

Sonderveranstaltung 8,13 €, 7,13 €, 6,13 €

http://www.filmclub-813.de
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Grinder » 30. Mai 2018, 10:33

Und hier nun die Ankündigung der letzten Veranstaltung vor der Sommerpause:

Freitag 15.6.2018 – 20 Uhr
Dirty Pictures präsentiert…die gnadenlose Welt des Italowestern – Bud Spencer & Terence Hill Special

Der Dirty-Pictures-Abschluss vor der Sommerpause mit Gratisspirituose und gleichzeitig der Auftakt einer kleinen Spencer/Hill-Retrospektive.

Bild

GOTT VERGIBT – DJANGO NIE!
(DIO PERDONA…IO NO!)
ITA/ESP 1967 – 100 Min. – DF – 35mm
Regie Giuseppe Colizzi
Buch Giuseppe Colizzi, Gumersindo Mollo
Kamera Alfio Contini – Musik Carlo Rustichelli
Mit Terence Hill, Bud Spencer, Frank Wolff, Gina Rovere

Gemeinsam mit seinem alten Kumpel Django (Terence Hill) versucht der Versicherungsagent Dan (Bud Spencer) den Drahtzieher eines Zugüberfalls dingfest zu machen. Alle Hinweise deuten auf den brutalen Bill San Antonio. Doch den hat Django erst vor kurzem in einem Duell erschossen…

Der erste gemeinsame Film des Duos aus dem Jahr 1967. Wir zeigen eine charmant gealterte Kopie mit der Erstsynchro und schönem Bahnhofskinofeeling.

Bild

VIER FÜR EIN AVE MARIA
(I QUATTRO DELL’AVE MARIA)
ITA 1968 – 124 Min. – DF – 35mm
Buch & Regie Guiseppe Colizzi
Kamera Marcello Masciocchi – Musik Carlo Rustichelli
Mit Terence Hill, Bud Spencer, Eli Wallach, Brock Peters

Nur ein Jahr später entstand die komödiantisch gelagerte Fortsetzung. Nach dem bestandenen Abenteuer wollen unsere Freunde die Belohnung kassieren. Leider jedoch heftet sich der Bandit Cacopoulus (Eli Wallach) an ihre Fersen…

Die erste Synchronfassung ist mittlerweile eine gesuchte Rarität. Wir bringen die noch erhaltenen Teile wieder auf die Kinoleinwand.

Sonderveranstaltung 8,13 €, 7,13 €, 6,13 €

http://www.filmclub-813.de
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Grinder » 26. Sep 2018, 11:03

Auch nach dem Forentreffen in Köln zeigt der Filmclub 813 ein schönes Programm. ;)

Zum Beispiel:

Freitag 26.10.2018 – 20 Uhr Dirty Pictures präsentiert … die gnadenlose Welt des Italowestern – Bud Spencer & Terence Hill Special (Teil 2)

Bild

HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL
(LA COLLINA DEGLI STIVALI)ITA 1969 – DF – 86 Min. – 35mm
Buch & Regie Guiseppe Colizzi
Kamera Marcello Masciocchi – Musik Carlo Rustichelli
Mit Terence Hill, Bud Spencer, Woody Strode, Lionel Stander

Der verwundete Cat Stevens (Terence Hill) findet auf der Flucht vor einer Bande, die befreundete Goldgräber terrorisiert, Unterschlupf bei einem Wanderzirkus. Um abzurechnen, bittet er seinen alten Freund Hutch Bessy (Bud Spencer) um Hilfe…

HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL bildet den Abschluss der Colizzi-Trilogie. Der Film wurde in Deutschland mehrfach synchronisiert und war lange Zeit nur noch in seiner Spaßversion bekannt. Wir zeigen aber die lange als verschollen geglaubte Erstaufführungskopie in der Synchronisation von Horst Sommer.


Bild

SIE VERKAUFEN DEN TOD
(UNA RAGIONE PER VIVERE E UNA PER MORIRE)
ITA/FRA/BRD/ESP 1972 – DF – 96 Min. – 35mm
Regie Tonino Valerii
Buch Ernesto Gastaldi, Rafael Azcona, Tonino Valerii
Kamera Alejandro Ulloa – Musik Riz Ortolani
Mit James Coburn, Bud Spencer, Telly Savalas, Reinhard Kolldehoff

Um dem Tod zu entrinnen, wird Colonel Pembroke (James Coburn) zur Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs beauftragt, mit einer Gruppe von Sträflingen das als uneinnehmbar geltende Fort Holman zu erobern. Für Stimmung in diesem Himmelfahrtskommando sorgt – neben der Aussicht auf Gold – der Tagedieb Eli Sampson (Bud Spencer).

Der spätere NOBODY-Regisseur Tonino Valerii stellt mit seiner Variante von DAS DRECKIGE DUTZEND sein Können unter Beweis. Auch sein Film kam passend zum Trend später als Komödie mit einer entsprechenden Synchronisation erneut in die Kinos. SIE VERKAUFEN DEN TOD läuft aber heute in der ursprünglich ernsten Fassung.

Sonderveranstaltung 8,13 € / 7,13 € / 6,13 €

http://www.filmclub-813.de
*****
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Onkel Joe » 27. Sep 2018, 08:20

Sehr schönes Double :thup:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15352
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Grinder » 5. Nov 2018, 12:13

Weiter geht's im November:

Freitag 23.11.2018 – 20 Uhr

Dirty Pictures präsentiert…Die gnadenlose Welt des Italowestern – Django-Retrospektive Teil 3: Franco Nero-Special

Bild

MIT DJANGO KAM DER TOD
(L’UOMO, L’ORGOGLIO, LA VENDETTA)
ITA/BRD 1967 – DF – 91 Min. – 35mm
Regie Luigi Bazzoni
Buch Luigi Bazzoni, Suso Cecchi D’Amico
Kamera Camillo Bazzoni – Musik Carlo Rustichelli
Mit Franco Nero, Tina Aumont, Klaus Kinski, Guido Lollobrigida

Das klassische Drama um Carmen (Tina Aumont), die dem loyalen Soldaten José (Franco Nero) den Kopf verdreht und ihn zu einem Outlaw werden lässt, wurde in der Bundesrepublik zu einem DJANGO-Abenteuer umsynchronisiert. Und nicht nur das. Rainer Brandt labert sich durch den Film, bis die Schwarte kracht. »Pass auf, dass du nicht in die Stacheln fällst, sonst kriegst du hinten ’nen Bart.«

Dafür jedoch schuf Luigi Bazzoni einen kleinen Geniestreich seines gerade mal fünf Filme umfassenden Œuvres. Ein Film voller Leidenschaft, Hitze und eruptiver Wallungen.

»Eine Tragödie nach klassischem Muster; sehr präzise und effektive Bildführung und enorm kraftvolle Szenen. Einer der dramatischsten Western aller Zeiten.«
(Christian Kessler: Willkommen in der Hölle)

Bild

DJANGOS RÜCKKEHR
(DJANGO 2 – IL GRANDE RITORNO)
ITA 1987 – DF – 95 Min. – 35mm
Regie Nello Rossati
Buch Nello Rosatti, Franco Reggiani
Kamera Sandro Mancori Musik Gianfranco Plenizio
Mit Franco Nero, Christopher Connelly, Donald Pleasence, William Berger

Seit einigen Jahren lebt Django (Franco Nero) friedlich und zurückgezogen in einem Kloster. Nachdem ihm eröffnet wurde, dass er eine Tochter hat und diese von dem berüchtigten Sklavenhändler Orlowsky (Christopher Conelly) entführt worden ist, packt Django sein Maschinengewehr wieder aus…

Nach über 20 Jahren das einzige offizielle Sequel zu Corbuccis berühmtem Klassiker. In typischer 80er-Jahre-Rambo-Manier und mit viel Action und wenig Western startet Django einen gnadenlosen und vielleicht letzten (?) Rachefeldzug.

Sonderveranstaltung 8,13 €, 7,13 €, 6,13 €

Diesmal wird es auch wieder eine Verlosung geben!
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon jogiwan » 5. Nov 2018, 17:39

Grinder hat geschrieben:MIT DJANGO KAM DER TOD
(L’UOMO, L’ORGOGLIO, LA VENDETTA)
ITA/BRD 1967 – DF – 91 Min. – 35mm


Hmmm...eventuell noch so so eine Jugendvorstellungs-Kopie? Von dem kenn ich ja nur die Fassung, die gefühlte vier Stunden dauert! :? :troest: ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29342
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Grinder » 6. Nov 2018, 08:07

jogiwan hat geschrieben:
Grinder hat geschrieben:MIT DJANGO KAM DER TOD
(L’UOMO, L’ORGOGLIO, LA VENDETTA)
ITA/BRD 1967 – DF – 91 Min. – 35mm


Hmmm...eventuell noch so so eine Jugendvorstellungs-Kopie? Von dem kenn ich ja nur die Fassung, die gefühlte vier Stunden dauert! :? :troest: ;)


:mrgreen:

Nein, das ist die offizielle, damalige Kinofassung der BRD.
Der Film wurde gekürzt und mehr auf Western getrimmt.
Rainer Brandt kalauert sich durch den eigentlich ernsten Film.
Auf dvd und blu ray hat man ja die Langfassung berücksichtigt, daher sind manche Stellen OmUT.
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Italowesternreihe Filmclub 813 Köln

Beitragvon Grinder » 27. Nov 2018, 09:12

So, auf in die letzte Runde für 2018 ;-)

Freitag 14.12.2018 – 20 Uhr
Dirty Pictures präsentiert…die gnadenlose Welt des Italowestern – Für eine Handvoll Whiskey

Unser Dirty Pictures-Italowestern-Jahr beschließen wir mit Sergio Leones Meisterwerk FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR und einem Gratiswhiskey. Zuvor bieten wir einen kleinen Trailer-Streifzug durch das Schaffen Clint Eastwoods und wagen einen Blick in die frühe, noch nicht durch Leone beeinflusste spanisch-italienische Westernschmiede.

Bild

VERGELTUNG AM WICHITA-PASS
(GLI EROI DI FORT WORTH)
ITA/ESP 1964 – DF – 96 Min. – 35mm
Regie Alberto De Martino
Buch Eduardo Manzanos, Emo Bistolfi
Kamera Eloy Mella – Musik Carlo Rustichelli, Manuel Parada
Mit Edmund Purdom, Paul Piaget, Ida Galli, Mónica Randall, Eduardo Fajardo

»Im amerikanischen Bürgerkrieg versucht eine versprengte Gruppe von Südstaatlern vergeblich, sich mit Hilfe der Apachen aus der Umklammerung durch die Truppen der Nordstaaten zu befreien.«
(Filmdienst)

Erst kürzlich konnte eine komplett erhaltene Filmkopie dieser Rarität ausfindig gemacht werden, so dass wir diesen Film nun erstmalig vollständig zeigen können.

Bild
FÜR EINE HANDVOLL DOLLAR
(PER UN PUGNO DI DOLLARI)
ITA/ESP/BRD 1964 – DF – 94 Min. – 35mm
Regie Sergio Leone
Buch Jaime Comas Gil, Duccio Tessari, Adriano Bolzoni, Sergio Leone
Kamera Massimo Dallamano – Musik Ennio Morricone
Mit Clint Eastwood, Gian Maria Volontè, Marianne Koch, Sieghardt Rupp

Ein Fremder kommt in einen durch zwei rivalisierende Banden beherrschten Ort. Nach einem Zwischenfall mit der einen Gruppe schließt er sich scheinbar der brutalen Bande um den Anführer Ramòn an…

Ein Meilenstein der Filmgeschichte – danach war die Welt des Western eine andere. Die Grenze zwischen Gut und Böse verschwand, die edlen Helden traten ab. Die neuen Pistoleros schossen schneller, sprachen weniger und sahen verdammt cool aus. Wir zeigen die deutsche Erstaufführungskopie.

Sonderveranstaltung 8,13 €, 7,13 €, 6,13 €

http://www.filmclub-813.de

*****
Benutzeravatar
Grinder
 
Beiträge: 96
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste