Mandy - Panos Cosmatos (2018)

Moderator: jogiwan

Mandy - Panos Cosmatos (2018)

Beitragvon jogiwan » 28. Aug 2018, 15:13

Mandy

Bild

Originaltitel: Mandy

Herstellungsland: USA / 2018

Regie: Panos Cosmatos

Darsteller: Nicolas Cage, Andrea Riseborough, Linus Roache, Bill Duke

Story:

Shadow Mountains, 1983: Der friedliebende Einzelgänger Red Miller kocht vor Wut und Trauer. Hilflos musste er mitansehen, wie seine große Liebe Mandy verbrannt wurde. Jeremiah Sand, der charismatische Führer der religiösen Sekte "Children of the New Dawn" hatte sie sich geschnappt und eiskalt in Flammen gesteckt - nur weil Mandy ihm nicht gefügig war. Red hat nun nichts mehr zu verlieren. Mit einer eigenhändig geschmiedeten Kriegsaxt in der Hand und einer Teufelsdroge in den Adern, die ihm übermenschliche Kräfte verleiht, macht er sich auf den Weg in einen blutigen Albtraum. Von wahnsinnigem Rachedurst getrieben, wird Red nicht eher ruhen, bis er Jeremiah und seine Jünger zur Strecke gebracht hat. (quelle: koch media)


Erscheint am 22.11.2018 in unterschiedlichen Varianten und als großer Fan von "Beyond the Black Rainbow" bin ich natürlich schon sehr gespannt. Obwohl, der Cage... :angst:

;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29050
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Mandy - Panos Cosmatos (2018)

Beitragvon Nello Pazzafini » 1. Sep 2018, 22:16

Der läuft nun in 3 Wochen als Eröffnungsfilm beim Slash Filmfestival in Anwesenheit von Cage und wenn ich mir die handlung durchlese bekomm ich bedenken. Aber klar Cosmatos hat was gut wegen Beyond the black rainbow..... (Ich bin gespannt & werde vielleicht berichten)
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4167
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Mandy - Panos Cosmatos (2018)

Beitragvon Nello Pazzafini » 21. Sep 2018, 20:42

Ein Film der pros und contras doch zuallererst wieso ist Cage in diesem Film? Der Film braucht ihn nicht, der Cage Fan braucht den Film nicht und der (glücklicherweise relativ wenige aber doch vorhandene) Slapstick ist völlig deplaziert (und immer mit ihm verbunden).
Visuell und Sounddesign ein absoluter Traum - Leute die richtig gut mit Beyond the black Rainbow konnten werden auch diesen Film schätzen. Ein richtiger Trip und wenn man das Werk in einem richtig guten, großen Kino sieht, auch in der richtigen Lautstärke, entwickelt das ganze regelrecht einen Sog......aus dem man gar nicht mehr rauswill.
Gut, Story gibts nahezu keine aber das ist hier auch völlig unwichtig gehts doch um ganz was anderes. Die Sekten Mitglieder sind ideal besetzt und deren Dialoge hervorragend. Gesprochen wird generell sehr wenig aber die Sektenszenen, im LSD Trip spielend mit der richtigen Mucke Versehen und wie erwähnt einigen grandiosen Zeilen sind extrem gut gelungen. Alles kommt aber durch den Sound erst so richtig zur Geltung. Die Sekten Johnny´s haben dann auch ein Bikertrio welches wirkt als käme es direkt aus der Hölle.....ein Outfit fürs Wochenende! Die sind dann auch sehr gut in Szene gesetzt die Gang und Licht wie Sound verstärken deren Wirkung unglaublich.
Aber der Cage, ich weiß nicht.....hilft dem Film in keinster Weise, für mich zumindest eher ein Hindernis ihn richtig zu mögen (den Film).
Ein visuell und soundtechnisch beeindruckendes Werk gespickt mit Zeitgeist entsprechendem Schnick Schnack und einem herumtorkelnden Nicolas Cage kurz perfekt gemachtes Ami Hipster Kino.
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4167
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
web tracker