Abgeschminkt! - Katja von Garnier (1993)

Moderator: jogiwan

Abgeschminkt! - Katja von Garnier (1993)

Beitragvon jogiwan » 30. Aug 2018, 07:19

Abgeschminkt!

Bild

Originaltitel: Abgeschminkt

Herstellungsland: Deutschland / 1993

Regie: Katja von Garnier

Darsteller: Katja Riemann, Nina Kronjäger, Gedeon Burkhard, Max Tidof

Story:

Die Comic-Zeichnerin Frenzy steckt mitten in einer Lebenskrise und auch ihr Comic benötigt laut Aussage ihres Chefs dringend mehr Pep, Sex und sollte sich zur Abwechslung auch auf die positiven Seiten des Beziehungslebens konzentrieren. Frenzy hat jedoch nach einer Reihe von Enttäuschungen den Männern abgeschworen und da trifft es sich gut, dass ihre beste Freundin Maischa gerade eben den hübschen Rene kennengelernt hat und dabei jegliche Vernunft und Rationalität über Bord geworfen hat. Als sich Maischa also an einem Wochenende ihren Rene schnappen möchte, benötigt dieser jedoch eine Begleitung für seinen Kumpel Mark, der zur selben Zeit in der Stadt weilt und da hat Maischa spontan die Idee, ihre ihrer Meinung nach viel zu introvertierte und menschenscheue Freundin dafür einzuteilen…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 30139
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Abgeschminkt! - Katja von Garnier (1993)

Beitragvon jogiwan » 30. Aug 2018, 07:22

Sieht man „Abgeschminkt“ von Katja von Garnier könnte man glatt meinen, dass es sich hier um einen deutschen Abklatsch von der Serie „Sex and the City“ handelt, die eigentlich ein sehr ähnliches bzw. das gleiche Konzept verfolgt. Doch „Abgeschminkt“ ist bereits fünf Jahr vor Serienstart entstanden und war seinerzeit „lediglich“ der knapp einstündige Abschlussfilm von Katja von Garnier für die Hochschule für Fernsehen und Film in München, der dann sogar erfolgreich im Kino gelaufen ist. Mit knapp 25 Jahren Abstand mag der Streifen mit Katja Riemann und Nina Kronjäger ja vielleicht nicht mehr ganz so originell erscheinen, aber seinerzeit war die Mischung aus frechen und sexuell freizügigen Dialogen, der schonungslose Blick auf die Männerwelt und die spaßige Umgang mit Geschlechterrollen ja schon sehr originell und witzig und ist ein sympathisches Stück deutscher Filmgeschichte, dass auch wenig dafür kann, dass die Kiste der frechen Beziehungskomödien mittlerweile von unzähligen Nachahmer im Film- und Serienformat zu Tode geritten wurde. Technisch ist der Film gut gemacht, flott erzählt und zwischen den witzigen Dialogen und überzeichneten Momenten präsentiert Katja von Garnier zwei gut aufgelegte Darstellerinnen, weibliches Selbstbewusstsein, jede Menge Wahrheiten und erinnerungswürdige Momente. Von mir aus hätte der gut noch eine halbe Stunde länger dauern können. Ein schönes Wiedersehen!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 30139
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Deutschland"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste