Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Länderübergreifendes, allgemeines Forum zum Thema Film

Moderator: jogiwan

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Onkel Joe » 13. Aug 2018, 10:04

Arkadin hat geschrieben:Endless Poetry - Meisterwerk. Großes Kino für die Leinwand. Ich hatte vorher etwas Angst gehabt, Jodorowsky könnte einen zweiten "Rainbow Thief" hingelegt haben. Dann aber von der ersten Sekunde an überwältigt gewesen und vor Glück ganz betäubt. Was für ein ganz und gar wunderbarer Film.


Wobei ich "Rainbow Thief" ganz und gar nicht schlecht fand. Sah halt 1:1 nach einem Franzosen Comic aus und wenn man sich drauf einlässt bekommt man einen kleinen aber wunderbaren Film geschenkt.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15302
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 13. Aug 2018, 10:50

Onkel Joe hat geschrieben:
Arkadin hat geschrieben:Endless Poetry - Meisterwerk. Großes Kino für die Leinwand. Ich hatte vorher etwas Angst gehabt, Jodorowsky könnte einen zweiten "Rainbow Thief" hingelegt haben. Dann aber von der ersten Sekunde an überwältigt gewesen und vor Glück ganz betäubt. Was für ein ganz und gar wunderbarer Film.


Wobei ich "Rainbow Thief" ganz und gar nicht schlecht fand. Sah halt 1:1 nach einem Franzosen Comic aus und wenn man sich drauf einlässt bekommt man einen kleinen aber wunderbaren Film geschenkt.


Der zündete bei mir gar nicht. Ich hatte aber auch Probleme damit, das ich den Drehort erkannt habe und wusste, dass alle Szenen in genau zwei zusammenhängenden Strassen gedreht wurde. aber auch sonst bin ich da gar nicht reingekommen. Siehe auch hier: england-f31/the-rainbow-thief-alejandro-jodorowsky-1990-t5176.html?hilit=rainbow%20thief#p170057

Back on toppic:

Hellbound: Hellraiser II - Auf großer Leinwand, leider von eher schlechtem DCP, der sehr körnig und grisselig war. Das ahtten wir ja auch schon beim ersten Teil. Postiv: Gibt so ein wenig Kino-look. Zum Film selber: Hat mir wieder gut gefallen, auch wenn ich diese ganze Cenobiten-Logik nicht kapiert habe. Warum Pinhead und die anderen auf einmal "gut" sind... schwierig und ziemlich an den haaren herbei gezogen. Was so die Mythologie hinter allem ist - hmmm... wwirkt jetzt nicht in sich geschlossen? Hab das zumindest nicht richtig verstanden. Dafür gibt es wunderbar bizarre und verrückte Bilder. Mir gefallen die Figuren Julia und Channard ja auch sehr gut. Und der Film geht - in der Unrated-Version, die es gestern gab - ja wirklich in die Vollen und wagt so einiges, was man heute so sicherlich nicht mehr zu sehen bekommt. Von daher: Optisch und von der Attitüde her ein Genuss, die Story zweckmäßig, der Mythos der Cenobiten bleibt mir irgendwie verschlossen. Klar gibt es bei "Hellbound" auch so einige Logikfehler und ins Nichts führende, bzw. plötzlich fallengelassene Handlungsfäden. Das dürfte aber dem hastigen Umschreiben des Drehbuchs nach der kurzfristigen Robinson-Absage zu verdanken sein. Wenn man weiß, wie die Story eigentlich gehen soltle, merkt man schon ziemlich deutlich, dass da einfach was rausgenommen - aber nicht gänzlich getilgt wurde. Trotzdem: Auf der großen Leinwand ein beeindruckender Film und ein schöner Kinoabend.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8833
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Arkadin » 16. Aug 2018, 11:25

Keyhole - Dieser Film meines Favoriten Guy Maddin stand sehr lange eingepackt im Regal. Grund waren die nicht gerade positiven Besprechungen, die sich allerdings vor allem an der nicht Nachvollziehbarkeit des Plots entzündeten. Das mit der Handlung stimmt. da war ich innerhalb kürzester Zeit auch vollkommen verloren. Ich denke mal, das Manko ist, dass dies tatsächlich Maddins (scheinbar) gradlinigster Film ist und die Inszenierung größtenteils auf die Maddin-typischen Verfremdungen verzichtet. So sieht er tatsächlich wie ein extrem stylischer Noir aus. Auch spielt mit Jason Patric ein Hollywood-Schauspieler die Hauptrolle, was bei Maddin so ja in der Regel nicht vorkommt. Klar, Isabella und Udo sind hier auch wieder dabei, aber die sind ja bekannt für ihre Gradwanderung zwischen Kunst und Kommerz. Und die Rosselini gehört ja eh zur Maddin-Familie. nicht nur durch die Noir-nähe und die glasklaren schwarz-weiß-Bilder (es ist der erste Maddin-Film, der digital gedreht wurde) erinnert "Keyhole" auch an "Singapore Sling". ich glaube tatsächlich, durch die für Maddin eher untypische Gestaltung erwartet man hier tatsächlich unbewusst einen "klassischeren" Handlungsfilm, was Maddin natürlich ständig unterläuft. Da gibt es den nackten Vater, der bei seiner Tochter ans Bett gekettet ist und an dieser durch das Haus läuft, welches eh nicht zu erfassen ist, da Räume in Räume führen und sich die Personen dort verlieren. tote werden lebendig, Lebende plötzlich zu Geistern. Figuren tauschen auf und verschwinden. Die Altersunterschiede zwischen den Protagonisten stimmen nicht, Erinnerungen und Gegenwart vermischen sich. Die Hauptfigur erkennt seine Kinder nicht mehr. Und vieles mehr zu großartigen Bildern und einer sich in den Gehörgang schiebende Experimentalmusik. Alles sehr merkwürdig und müsste noch einmal geguckt werden, um sich da einen Reim drauf zu machen. Oder sich vorbehaltlos in Maddins Welt fallen zu lassen.

Auf der englischen DVD sind noch zwei Kurzfilme, die drei Jahre vor "Keyhole" entstanden sind, aber bereits Motive, Bilder, Kulissen und Darsteller dieses Films nutzen. Diese gehen nur 7 bzw. 11 Minuten und sich im total wahnsinnigen Maddin-Stil gehalten. D.h. schnelle, assoziative Schnitte, Bilder wie aus lange verschollenen Stummfilmen, die man mehr träumt als sieht.

Send Me to the 'Lectric Chair - Die Rosselini wird zu einem self-made Elektrsichen stuhl gebracht, der durch zwei Radfahrer angetrieben wird (den gibt es auch in "Keyhole"), sie empfindet Lust, ihr wird Champagner zwischen die Schenkel gegossen, merkwürdige Tänzerinnen umgeben sie, ein Mann versucht sie zu retten. Ende. Das alles nimmt immer mehr Tempo auf und im Einklang mit der immer treibender werdenden, experimentellen Musik wird der kurze Film zu einem einzigen Rausch, der mir sehr viel besser gefallen hat als "Keyhole".

Glorious - Was passiert habe ich nicht wirklich verstanden, aber der Film ist phantastisch. Seltsame, ebenso traumhafte, wie rätselhafte Bilder. Ein grandiosen Sounddesign, frenetischer Schnitt und alle möglichen Arten das Bild zu manipulieren, lassen einen immer wieder staunen und sich da hineinziehen. Die Handlung nimmt das Grundkonstrukt von "Keyhole" mit seiner 30er Gangster-Geschichte vorweg und ist scheinbar auch an der selben Lokalität gedreht. Nicht ganz so toll wie "Send Me to..", aber auch hier war ich mehr begeistert als von "Keyhole".

Scheinbar ist Maddin eher für die kurze Form prädestiniert - oder Filme, die episodenartig angelegt sind (wie "My Winnipeg" oder "The Forbidden Room").
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8833
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Lobbykiller » 16. Aug 2018, 11:36

Djangoploitation Month, Flick # 2 :mrgreen:

Django - Die Todesminen von Canyon City (SPA/ITA 1965) R: Alfonso Balcázar
D: Fernando Sancho, Luis Dávila, Robert Woods, Renato Baldini, Loredana Nusciak, Gérard Tichy, ...
M: Angelo Francesco Lavagnino
-> Djangoploitation 3. Grades (= Django kommt nur in der deutschen Titelschmiede vor, keiner der Akteure heisst Django) :D Sehr unterhaltsam mit einem grandios aufspielenden Fernando Sancho und mit einigen brutalen Gimmicks ausgestattet.
(4,5/5 = sehr gut)
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1753
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Lobbykiller » 17. Aug 2018, 07:02

Und gleich noch einen Fernando Sancho hinterher geschoben :D

Carrera - Das Geheimnis der blonden Katze (SPA/ITA/GER 1968) R: José Antonio de la Loma
D: Thomas Hunter, Gila von Weitershausen, Fernando Sancho, Erika Blanc, Dieter Augustin, Walter Barnes, Ini Assmann, Antonio Casas, Alberto Farnese, Gérad Tichy, ...
M: Gianni Marchetti
-> Spannender Caper-Movie mit leicht komödiantischen Zügen. Eine early Brandtsche Kalauersynchro, die sich zum Glück noch etwas zurückhält, so dass man den Film teilweise auch aus der ernsthaften Perspektive betrachten kann, wenn der Score von Gianni Marchetti nicht gerade komödiantische Trash-Melodik aufweist. Insgesamt eine gelungene Gaunerkomödie mit Fernando Sancho als ein Gangster namens Einstein.
(4-4,5/5 = sehr gut minus)
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1753
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Lobbykiller » 17. Aug 2018, 11:10

Und gleich noch einen 1968er hinterhergeschoben :mrgreen:

Das Rasthaus der teuflischen Schwestern (USA 1968) R: Gunnar Hellström
D: Jack Lord, Tisha Sterling, Collin Wilcox Paxton, Susan Strasberg, Marc Desmond, T.C. Jones, ...
M: Stu Phillips
-> Kein schlechter Thriller vom Schweden Gunnar Hellström, mit einer doch sehr überraschenden Schlusspointe. Der Score von Stu Phillips ist glücklicherweise zusammen mit 2 anderen Stu Scores auf Kritzerland als CD erschienen, immerhin.
(4/5 = gut)
Bild
Rare Funk Music from all genres. Join the Dust..
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets
Benutzeravatar
Lobbykiller
 
Beiträge: 1753
Registriert: 02.2010
Wohnort: Diggeragua
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Dick Cockboner » 17. Aug 2018, 22:00

Bat Pussy

Mein Vater pflegte früher öfter,nach Kontrolle meiner Hausaufgabe,zu Muttern zu sagen "Das muss man eigenhändig gesehen haben um diesen Unsinn zu glauben!"
Nichts passt besser zu diesem Film als diese Aussage.
So,erstmal Fakten:Länge:50 Minuten,Regisseur:unbekannt,Herstellungsjahr:unbekannt (imdb sagt '73,is aber Tinnef),
Darsteller:Buddy,Sam & Dora sind die Rollennamen,möglicherweise hiessen die wirklich so,denn der Film kommt ohne Vor-/Abspann aus.
Das Ganze ist eine grenzdebil-dadaistische Performance,bestehend aus teigiger weiblicher Physis und halbschlaffem Schwellkörper.Top-notch white-trash carneval!
Batpussy ist übrigens eine Superheldin,die sich mittels eines Hüpfballs fortbewegt und auf der Suche nach dem Verbrechen folgerichtig im Schlaf(f)zimmer von Sam & Buddy auftaucht.Ähemmm... :palm:
Leute,Leute!Empfehlen kann ich den Film echt niemandem,außer Salvatore B.,der kann mit sowas umgehen...
möglicherweise.

Krieg der Roboter
Ich erhoffte mir bei dieser DVD eigentlich Al Bradleys Weltraum-Opus endlich mal in exzellenter Bildqualität und richtigem Bildformat zu sehen...
Tja,Cockboner,rrrreiiingelegt!
Totalmente scheisse!

Ich bin schüchtern,aber in Behandlung aka ...und jetzt das Ganze nochmal von vorn...
Meine Damen und Herren,dies,ja genau dies ist der allererste Film,den ich jemals (bewusst) gesehen habe.Ich war,glaube ich, fünf und während des Urlaubs mit Mama und Papa wurde Pierre Richards Komödie vorgeführt.
Ich liebe jede Sekunde!Volle Punktzahl!

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Bild
Benutzeravatar
Dick Cockboner
 
Beiträge: 784
Registriert: 05.2015
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Dick Cockboner » 19. Aug 2018, 18:14

Blutmesse für den Teufel
War gut,ist gut,bleibt gut!
Paul ohne Fell,Helga ohne Kleider... :thup:
Ein Film ohne Hand und Fuss,dafür mit Herz und Hokuspokus.
Die mehr oder minder ständig präsente Orgelmusik ...........nervt!
Aber Naschy als gieriger Blutmessie macht einfach Laune.

Frühstück bei Monsieur Henri
Gestern zufällig im Fernsehen.
Toller Film.Claude Brasseur und Noemie Schmidt.
Sehr französisch.Tipp.
Bild
Benutzeravatar
Dick Cockboner
 
Beiträge: 784
Registriert: 05.2015
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon Santini » 19. Aug 2018, 23:06

The Trigger Effect (USA, 1996)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Gesichtet von der dt. VHS.

David Koepp (Das geheime Fenster) präsentiert uns einen Thriller, in dem ein lang anhaltender Stromausfall für den absoluten Ausnahmezustand sorgt...
Dabei geht der Film (im positiven Sinne) eher nüchtern zu Werke und vermeidet es, spekulative Endzeitszenarien zu entwerfen, sondern legt seinen Fokus eher auf die Notwendigkeit, sein Denken und Handeln zu überdenken, um das eigene Überleben zu sichern.

Solide Thrillerkost in der Michael Rooker eine kleine, aber wichtige Nebenrolle besetzt.
Bild
Benutzeravatar
Santini
Forum Admin
 
Beiträge: 5411
Registriert: 11.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

Beitragvon karlAbundzu » 20. Aug 2018, 07:32

Deine Juliet.
Der Original-Titel sprach mich im Gegensatz zum deutschen und zum Plakat an. "The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society" MIt Guenrsey, Literatur und Kartoffeln dri Sachen, die mich interessieren. Funktionierte auch eine zeitlang ganz gut, aber nach dem Umschwung vom historischen Erzählstück zum Liebesfilm wird es zäh, chmalzig und mit doofen/allzu erwartbarem Ende. Schade, und das bei guten SchauspielerInnen und guter Kamera. Leider auch wenig Guernsey.
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 5161
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Film allgemein"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tomaso Montanaro und 4 Gäste

web tracker