Vertigo - Aus dem Reich der Toten - Alfred Hitchcock (1958)

Moderator: jogiwan

Re: Vertigo - Aus dem Reich der Toten - Alfred Hitchcock

Beitragvon untot » 20. Jan 2012, 06:04

Dottore, sie sind manchmal ein richtiger Bux!! :opa: :P
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6887
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Vertigo - Aus dem Reich der Toten - Alfred Hitchcock

Beitragvon buxtebrawler » 2. Aug 2012, 11:09

jogiwan hat geschrieben:Offensichtlich... diese Banausen! Wir sollten da beizeiten ohnehin mal unsere eigene Liste starten! :nick:


So etwas Ähnliches haben wir ja schon:
film-allgemein-f28/eine-nahezu-unmogliche-wahl-eure-lieblingsfilme-t3296.html
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24780
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Vertigo - Aus dem Reich der Toten - Alfred Hitchcock

Beitragvon Adalmar » 2. Aug 2012, 11:47

Vertigo habe ich kürzlich noch gesehen. Großartiger Thriller von Hitchcock, auch wenn ich "Bester Film aller Zeiten" subjektiv etwas übertrieben finde.

Mein Lieblingsfilm von Hitchcock bleibt "Frenzy".
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4941
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Vertigo - Aus dem Reich der Toten - Alfred Hitchcock

Beitragvon jogiwan » 12. Jul 2018, 07:21

„Vertigo“ wird ja oft mit Superlativen überhäuft und auch von zahlreichen anderen Filmemachern als große Inspiration genannt, wenn es um ihre eigenen Werke geht. Hitchcock hat hier auch einen sehr faszinierenden Film gemacht, der auch nur vordergründig eine Kriminalgeschichte mit Mystery-Elementen präsentiert. Viel mehr geht es um Besessenheit und dem unweigerlich bösen Ende, das den Getriebenen in diesen Dingen oftmals erwarten kann. Fast 70 Minuten „lullt“ Hitchcock förmlich mit einer Mischung aus etwas Mystery, Thriller und Romantik ein, ehe der Streifen eine unerwartete Wendung nimmt und der Protagonisten John Ferguson nach einem eingangs bereits traumatischen Erlebnis neuerlich den Boden unter den Füssen verliert. Dabei lässt sich der Regisseur überraschend viel Zeit beim Erzählen seiner Geschichte und präsentiert dem Zuschauer nebenher auch noch ein paar sehr schöne Ecken in und um San Francisco. Der Krimi-Anteil wird dann überraschend früh aufgelöst und vernachlässigt und der Film konzentriert sich völlig auf den traumatisierten Ex-Polizisten mit Höhenangst, der versucht Vergangenes wieder richtig zu stellen und gleichzeitig sein Idealbild einer Frau wieder neu zu erschaffen. Die optischen Tricks inklusive dem geschickten Spiel mit Farben sind natürlich ebenfalls gelungen, die Darstellerleistung super und auch wenn „Vertigo“ über die Jahre sicherlich doch etwas Staub angesetzt, so gibt es bei diesem Klassiker der Filmgeschichte auch nichts zu meckern.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28433
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Vertigo - Aus dem Reich der Toten - Alfred Hitchcock (1958)

Beitragvon jogiwan » 12. Jul 2018, 09:16

oopsi ;)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Faith No More - Last Cup of Sorrow
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28433
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker