Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Moderator: jogiwan

Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Beitragvon purgatorio » 1. Jul 2012, 16:20

Pathfinder

Bild

Deutscher Titel: Pathfinder
Originaltitel: Ofelas

Regie: Nils Gaup
Produktionsland: Norwegen (1987)

Darsteller: Mikkel Gaup, Nils Utsi, Ingvald Guttorm, Henrik H. Buljo, Nils-Aslak Valkeapää, Inger Utsi, Helgi Skulason, Svein Scharffenberg, Knut Walle, John Sigurd Kristensen, Sara Marit Gaup, Anne-Marja Blind

Story:
Etwa im Jahre 1000:
Im nördlichen Teil Skandinaviens mordet sich ein Clan namens "Tjuder" durch die Lande und verbreitet Angst und Schrecken. Eines Tages muss ein Junge zusehen, wie seine gesamte Familie von eben diesen Tjudern getötet wird und flüchtet zu einem anderen Stamm. Doch die Tjuder sind ihm auf der Spur und schrecken auch nicht davor zurück seinen Schutzgebenden Leid anzutun. Diese schmieden jedoch einen Plan...

(via ofdb)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Beitragvon purgatorio » 1. Jul 2012, 16:21

Hier der Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Beitragvon Theoretiker » 13. Jul 2014, 18:20

Schön gefilmter Abenteuerfilm mit kleinen Härten, die Geschichte bleibt bis auf einige mystische Elemente recht simpel.

6.5/10
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Beitragvon purgatorio » 13. Jul 2014, 19:21

der lief irgendwann mal mitten in der Nacht. Hatte die erste halbe Stunde gesehen und bin dann leider eingeschlafen :| Seitdem ist mir der Streifen nirgends mehr begegnet. Hast du den auf VHS oder DVD gesehen? Oder habe ich gar eine TV-Austrahlung verpasst :?
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Beitragvon Theoretiker » 13. Jul 2014, 19:29

Der lief am Mittwoch auf Kinowelt TV (Kabel Deutschland)
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Beitragvon buxtebrawler » 19. Jun 2016, 21:49

Erscheint voraussichtlich am 12.08.2016 bei Pidax noch einmal auf DVD:

Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25079
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Pathfinder - Nils Gaup (1987)

Beitragvon jogiwan » 18. Mai 2018, 07:32

Aigin, der junge Sohn einer Nomadenfamilie in Lappland muss eines Tages aus der Ferne beobachten, wie sogenannte Tschuden über seine Familie herfallen und grausam ermorden. Doch auch er wird entdeckt, von einem Pfeil verwundet und kann verletzt in die nächste Siedlung fliehen um die dort lebenden Sami vor der grausamen Bedrohung zu warnen. Aigin kommt durch die Kräfte eines mystischen Fährtensuchers wieder zu Kräften und während Frauen und Kinder in Richtung Küste fliehen, beschließt eine Gruppe von Männern, sich nicht kampflos zu ergeben. Die Übermacht der Tschuden ist jedoch zu groß und nach einem ungleichen Kampf fällt auch Aigin wieder in die Hände der Feinde. Als er mit Gewalt dazu genötigt wird, die gewaltbereiten Krieger über die Berge in die nächste Siedlung zu führen, willigt Aigin nur scheinbar ein und hat bereits einen Plan, wie er seine Landsleute retten und sich gleichzeitig für seine Familie rächen kann.

„Ofelas“ aus dem Jahr 1987 ist ja die Vorlage für den Streifen „Pathfinder“ von Regisseur Markus Nispel, der jedoch aus der durchaus interessanten und überlieferten Sage aus dem Norden Europas zu einem reinen CGI-Action-Vehikel vermurkst hat. Das Original ist hingegen durchaus interessantes Ethno-World-Cinema mit einem Schuss lappländischer Sagen-Mythologie wie man es mag und der in der Sprache Sami gedrehte Streifen ist auch ein winterliches Abenteuer aus vergangenen Jahrhunderten, dass recht geradlinig, etwas mystisch und durchaus brutal erzählt wird. Die Geschichte über eine Invasion von Kriegern und wie sich die einheimischen Nomaden mit einem Trick zu wehren wissen, mag vielleicht insgesamt nicht sonderlich spannend erscheinen, aber die eigentliche Attraktion sind hier auch die winterlichen Settings, der viele Schnee und die authentisch wirkende Ausstattung inklusive Fellbekleidung und Renntier-Schlitten. Es lässt sich ja erahnen, wie kalt es bei den Dreharbeiten ja wirklich gewesen sein muss und von den Mitwirkenden mit ihren von Natureinflüssen gezeichneten Gesichtern ist wohl keiner zu beneiden. Da lob ich mir meinen Fernwärme-Anschluss und die Warmwasser-Boiler und die Tatsache, dass ich mir so ein spannendes Abenteuer auf der gemütlichen Couch genehmigen kann.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28873
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Sonstige"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker