Das Geheimnis von Kells - T. Moore & N. Twomey (2009)

Moderator: jogiwan

Das Geheimnis von Kells - T. Moore & N. Twomey (2009)

Beitragvon jogiwan » 25. Okt 2016, 08:31

Das Geheimnis von Kells

Bild

Originaltitel: The Secret of Kells

Herstellungsland: Irland, Frankreich, Belgien / 2009

Regie: Tomm Moore & Nora Twomey

Darsteller: -

Story:

Der junge Waise Brandon lebt im Irland des 9. Jahrhunderts in einem Kloster, dass von seinem Onkel, dem Abt von Kells und einer gigantischen Mauer geschützt wird. Obwohl im sein Onkel jegliche Abenteuer verbieten, ist Brandon ein kleiner Draufgänger und lauscht auch gebannt den Geschichten der älteren Buchmaler, die von einem mysteriösen Buch erzählen, die von Menschen mit besonderen Fähigkeiten gestaltet werden und „Licht“ in die Welt bringen. Als eines Tages einer dieser sagenumwobenen und von Nordmännern verfolgte Maler mit dem unvollendeten Buch im Kloster auftaucht, wird Brandon von diesem in seine Arbeit eingeweiht und der Junge entpuppt sich als großes Talent, der auch in schwierigen Zeiten mit seiner Mut und Entschlossenheit allen Widrigkeiten entgegenstellt um das Buch weiter zu vollenden.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29315
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis von Kells - T. Moore & N. Twomey (2009)

Beitragvon jogiwan » 25. Okt 2016, 08:32

Das sogenannte Buch der Kelten, bzw. „Book of Kells“ oder auch „Leabhar Cheanannais“ aus dem achten Jahrhundert ist laut Wiki „das überragende Beispiel insularer Buchmalerei“, von dem einige Seiten auch im Dubliner „Trinity College“ ausgestellt werden. Diese Seite mit religiösen Darstellungen vorchristlicher Mythologie und keltischen Motiven und Verzierungen ist in Irland auch sehr bekannt und natürlich waren wir bei unserem Irland-Trip, ein paar Minuten zu spät dran, sodass wir diese nicht mehr besichtigen konnten. Der animierte Streifen „Das Geheimnis von Kells“ handelt von der Entstehung dieses Buches und vermischt keltische Mythologie und geschichtliche Eckpunkte mit einer abenteuerlichen Geschichte eines Waisenjungen, der in die Entstehung des Buches involviert ist. Der Look des gesamten Streifens ist dabei sehr speziell und mit seiner Musik voll und ganz auf die keltische Kultur seines Entstehungslandes zugeschnitten. Die Geschichte selbst ist aber auch etwas gewöhnungsbedürftig erzählt und etwas Wissen um das „Book of Kells“ und keltische Mythologie trägt auch sicher mehr zum Verständnis des Streifens bei. Der europäische Animationsfilm braucht auch etwas, bis er an Fahrt aufnimmt und ist mit seiner Thematik und teils düsteren Bildern insgesamt wohl auch eher auf ein älteres Publikum zugeschnitten, auch wenn das Cover etwas anderes suggeriert. Meines Erachtens Licht und Schatten in einem knapp 80minütigen Werk und ganz hat „Das Geheimnis von Kells“ mit seiner Geschichte und seinen schönen Hintergründen in Kombination mit den extravagant gezeichneten Figuren auch nicht meinen Geschmack getroffen, sodass ich hier von einem eher durchschnittlichen Animationsvergnügen sprechen würde.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 29315
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Geheimnis von Kells - T. Moore & N. Twomey (2009)

Beitragvon Blap » 25. Apr 2018, 11:13

jogiwan hat geschrieben:Meines Erachtens Licht und Schatten in einem knapp 80minütigen Werk und ganz hat „Das Geheimnis von Kells“ mit seiner Geschichte und seinen schönen Hintergründen in Kombination mit den extravagant gezeichneten Figuren auch nicht meinen Geschmack getroffen, sodass ich hier von einem eher durchschnittlichen Animationsvergnügen sprechen würde.


Unterschreibe ich. Kann man sich ansehen, doch der Funke ist nicht übergesprungen. Schade.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4345
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Sonstige"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste