Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Moderator: jogiwan

Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Beitragvon purgatorio » 1. Aug 2012, 08:28

TIME BANDITS

Bild

Deutscher Titel: Time Bandits
Originaltitel: Time Bandits

Regie: Terry Gilliam
Produktionsland: Großbritannien (1981)

Darsteller: John Cleese, Sean Connery, Shelley Duvall, Katherine Helmond, Ian Holm, Michael Palin, Ralph Richardson, Peter Vaughan, David Warner, David Rappaport, Kenny Baker, Malcolm Dixon

Story:
Von seinen fernsehgeilen Eltern extrem vernachlässigt, flüchtet sich der junge Kevin (Craig Warnock) häufig in seine Träume, bis eines Nachts tatsächlich sechs Zwerge aus seinem Kleiderschrank vor seine Füße fallen. Die arbeiten normalerweise für das oberste Wesen (Ralph Richardson) und haben jetzt eine Karte mit allerlei Zeitlöchern gestohlen, um die erfolgreichsten Banditen aller Zeiten zu werden. Begeistert folgt ihnen Kevina auf der weiteren Reise. In Frankreich lernen sie Napoleon (Ian Holm) kennen, der jedoch ein rechter Kindskopf ist. Agamemnon (Sean Connery) erweist sich für Kevin als eine Art Vaterfigur, während Robin Hood (John Cleese) überraschenderweise ein schwuler Bauernunterdrücker ist. Doch dann greift das Böse (David Warner) nach der Karte und die sieben müssen in der Festung der Dunkelheit zum Kampf antreten...

(via ofdb)

Bild

Bild
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14790
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Beitragvon purgatorio » 1. Aug 2012, 08:30

purgatorio hat geschrieben:endlich wieder ein Haken auf der to-watch-Nerd-Movie-Liste: TIME BANDITS (1981)

whoahhh, was für ein abgedrehter Film (ja gut, da steht ja auch die halbe Crew von Monty Python dahinter). Der Streifen erschien mir zwar gerade in der ersten Hälfte recht langsam und anstrengend, entwickelt sich dann aber zu einer ziemlich wirren Reise durch Raum und Zeit und steigert sich abschließend in eine Art "Hellraiser - Hellbound"-für-Kiddies-Nummer 8-) Ziemlich wirrer Tobak - stark getrickst, durchweg unterhaltsam und reichlich britisch :lol: Da bei mir auch "Das Leben des Brian" bei der Erstsichtung nur so halb zündete erspare ich mir eine Erstwertung und gebe dem Film zeitnah eine weitere Chance. Ich bin sehr zuversichtlich, dass der dann ein absoluter Kracher ist :nick: aber soviel Unfug und Irrsinn will eben ersteinmal verdaut sein :palm:

Es hat aber auch etwas für sich, wenn ein Zwerg auf der Titanic einen Drink bestellt mit "soviel Eis wie nur möglich" :lol:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14790
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Beitragvon purgatorio » 1. Aug 2012, 15:44

purgatorio hat geschrieben:(...) und steigert sich abschließend in eine Art "Hellraiser - Hellbound"-für-Kiddies-Nummer 8-) (...)


einer Eingebung folgend hab ich das fix mal geprüft: Hellbound ist ja erst 1988 gedreht worden :? Dann scheint mir das große Finale der TIME BANDITS schon einen gewissen Vorbildcharakter für die Höllenszenen im zweiten HELLRAISER zu haben.

TIME BANDITS:

Bild

HELLBOUND:

Bild

und Herr Dr. Channard hier...
Bild

... erinnert auch stark an "das Böse" aus TIME BANDITS

Bild

Bild

...oder bilde ich mir das ein? :?
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14790
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Beitragvon jogiwan » 14. Apr 2018, 08:48

Der junge und von seinen Eltern vernachlässigte Kevin wird eines Tages von sechs Zwergen überrascht die durch ein Zeitloch in den Kleiderschrank seines Kinderzimmers geraten sind. Diese arbeiten normalerweise für Gott und seine Schöpfung, sind aber mit einer Karte mit eigezeichneten Zeitlöchern ausgebüxt um mit ihrem Wissen über Zeitsprünge erfolgreiche Ganoven zu werden. Da keine Zeit bleibt, folgt Kevin den kleinen Männern und landet so in einem turbulenten Abenteuer mit geschichtsträchtigen Figuren, mysteriösen Fabelwesen und finsteren Bösewichten, in dem Kevin seinen ganzen Mut beweisen muss um seine neuen Freunde vor allerlei skurrilen und gefährlichen Situationen zu bewahren.

Bei einer Retrospektive von Zeitreise-Filmen darf natürlich auch „Time Bandits“ nicht fehlen, der ja fast allen hier bekannt sein dürfe, aber dessen magere Beitragsanzahl ja auch irgendwie für sich sprechen. Terry Gilliams Streifen ist zwar sehr schräg, skurril und quillt über vor schrägen Ideen, aber sonderlich überzeugt hat mich „Time Bandits“ aber nichts. Abgesehen davon, dass der sehr episodenhafte Streifen mit knapp zwei Stunden einfach viel zu lange ist, haben mich auch immer wieder Momente gestört, die wohl witzig sein sollen, aber meines Erachtens so gar nicht funzen. Hier sei vor allem die Episode mit Robin Hood gemeint, die ich ja so gar nicht prickelnd fand. Auf der anderen Seite hat Gilliam aber wieder sehr schöne Momente geschaffen, die zeigen, was hier alles möglich gewesen wäre, wenn man den Streifen etwas runder, herzlicher und weniger überladen und überdreht gestaltet hätte. So wollte man wohl die eierlegende Wollmilchsau des skurrilen Abenteuerfilms für die ganze Familie machen, der letzten Endes aber einfach wie ein üppiges Menü zu rasch ein Sättigungsgefühl erzeugt. Gilliam-Fans mögen mir in diesen Punkt widersprechen, aber meines Erachtens setzt sich „Time Bandits“ einfach zu sehr zwischen die Stühle und wirkt bisweilen auch wie der Zusammenschnitt einer Serie, die als Format der Geschichte und dem Drehbuch wohl eher entgegen gekommen wäre.

PS: das mit Hellraiser ist mir gestern auch in den Sinn gekommen... :???:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28356
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Beitragvon Tomaso Montanaro » 14. Apr 2018, 11:53

:shock:

Time Bandits und Hellraiser! Habe beide Filme schon mehrfach gesehen, sind zwei meiner absoluten Lieblinge, aber diese "Querverbindung" war mir noch gar nicht aufgefallen!
Fragt sich nur: Was mag das bedeuten?

:?
Bild
Benutzeravatar
Tomaso Montanaro
 
Beiträge: 3140
Registriert: 06.2013
Wohnort: Am Abgrund!!!
Geschlecht: männlich

Re: Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Beitragvon jogiwan » 14. Apr 2018, 13:59

Ich glaube auch nicht, dass hier ein Zusammenhang besteht - Gilliam orientiert sich hier ja an einer düsteren Fabelwelt, als an Clive Barker, der ja mit seinem literarischen Output auch erst ab dem Jahr 1984 began. Trotzdem natürlich seltsam, wenn der Bösewicht in einem Familienfilm auf einmal wie ein Cenobit aussieht und diese düstere Welt doch stark an Tony Randals Sequel erinnert! Wer weiß schon, wer da von wem... oder auch nicht! ;)

Aber eines haben "Hellraiser 2" und "Time Bandits" ja noch gemeinsam: ich fand beide eher nicht berrauschend! :mrgreen:
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 28356
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Time Bandits - Terry Gilliam (1981)

Beitragvon karlAbundzu » 15. Apr 2018, 00:19

Als Gilliam Fan kamm ich sagen : Der Film funktionierte auch für mich nicht, obwohl ich ansonsten das Überbordene, überdrehte schätze. Aber neben dem nervigen kind passt vieles nicht zuammen. Also: ästhetisch top. erzählerisch nur so halb.

PS: Vielleicht bedienen sich auch Barker und Gilliam bei dem selben Unterbewußtsein...
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4931
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "England"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker