Neverlake - Riccardo Paoletti (2013)

Grusel & Gothic, Kannibalen, Zombies & Gore

Moderator: jogiwan

Neverlake - Riccardo Paoletti (2013)

Beitragvon sergio petroni » 1. Mär 2018, 08:36

NEVERLAKE

Bild

Originaltitel: Neverlake

Herstellungsland-/jahr: ITA 2013

Regie: Riccardo Paoletti

Darsteller: Daisy Keeping, David Brandon, Joy Tanner, Martin Kashirokov, Lisa Ruth Andreozzi,
Alice Belardi, Riccardo Bono, Claudio Ciabatti, Anna Dalton, Davide Frondaroli, Dianne Lynn Jones, ...

Story: Jenny, ein amerikanischer Teenager, besucht ihren Vater zum ersten Mal in Italien, wo er in der Nähe eines kleinen Sees, dem sogenannten "Neverlake", lebt. Der war in früher für seine heilenden Kräfte bekannt. Jenny hofft während der Zeit in Italien, etwas von der Welt zu sehen und eine Verbindung zu ihrem Vater zu finden. Doch schon bald merkt sie, dass diese Erwartungen nicht in Erfüllung gehen werden. Sie trifft eine Gruppe eigentümlicher Kinder und schon bald stößt sie auf grausame Geheimnisse und Lügen, die sich alle um den See, die Kinder und mysteriöse Artefakte ranken...
(quelle: kino-zeit.de)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5082
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Neverlake - Riccardo Paoletti (2013)

Beitragvon sergio petroni » 3. Mär 2018, 08:19

Studentin Jenny kommt aus New York um Ihren Vater Dr. Brook (David Brandon) in der Toskana zu besuchen.
Auf dem einsamen ländlichen Anwesen lebt der ehemalige Arzt mit seiner neuen und wesentlich
jüngeren Partnerin Olga zusammen. Dr. Brook versucht alles, damit Jenny möglichst wenig Kontakt zur Dorfbevölkerung bekommt. Doch Jenny hat ihren eigenen Kopf. So streift sie immer weiter durch die
Umgebung und trifft auf ein verfallendes Waisenhaus, das an einem See gelegen ist.
Schnell schließt sie Freundschaft mit den dort lebenden Kindern. Doch das gefällt Dr. Brook
und vor allem Olga gar nicht.....

In seinem Erstlingswerk versucht sich Riccardo Paoletti an einem atmosphärischen Gruselstück
um Etruskerlegenden verknüpft mit einer modernen Familientragödie. Mehr wird über die Handlung
nicht verraten. Dabei stützt sich Paoletti auf mit Graufilter bearbeitete ausgesuchte Settings
und mit Puppen-Stilleben a la Argento. Es vermischt sich märchenhaftes mit blankem Horror,
doch leider nicht immer ganz stimmig. David Brandon als Dr. Brook versprüht einen
gewissen Flair der früheren italienischen Genrewerke der 1980er.
Insgesamt ein sympathisches Werk, dem aber der richtige Biss fehlt.
5,5/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5082
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Neverlake - Riccardo Paoletti (2013)

Beitragvon sergio petroni » 5. Mär 2018, 07:33

Hier der echte, in der Toskana gelegene und sagenumwobene "Lago degli Idoli":
Bild
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5082
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Horror"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker