Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Moderator: jogiwan

Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon Theoretiker » 14. Feb 2016, 17:17

Bild

Filmdaten:

Originaltitel: Sicario
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2015
Regie: Denis Villeneuve
Darsteller: Emily Blunt, Josh Brolin, Jon Bernthal, Benicio Del Toro, u.a.


Handlung:

FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt) leitet eigentlich ein Team der Geiselrettungsabteilung, wird nach einem Einsatz gegen Mitglieder eines Drogenkartells jedoch gefragt, ob sie Teil einer behördenübergreifenden Task Force werden möchte, welche von Matt Graver (Josh Brolin) geleitet wird und die mexikanischen Hintermänner ins Visier nimmt. Zusammen mit Matt, dem geheimnisvollen Spezialisten Alejandro (Benicio Del Toro) und dem Rest der Einheit geht Kate auf ebenso unkonventionelle wie rabiate Weise gegen das Kartell vor, doch bald kommen ihr Zweifel an der Richtigkeit des Vorgehens...

Quelle: http://www.ofdb.de/plot/276793,664158,Sicario
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon Theoretiker » 14. Feb 2016, 21:24

Die gute Nachricht: Denis Villeneuve ist endgültig im Mainstream angekommen. Die schlechte Nachricht: Denis Villeneuve ist endgültig im Mainstream angekommen.

Nachdem Villeneuve mit dem starken PRISONERS bereits zeigte, dass er (anspruchsvolles) Unterhaltungskino abliefern kann, führt er dies nun mit SICARIO konsequent fort.

Fraglich ist aber, ob er nochmals zu sperrigen Werken wie POLYTECHNIQUE, INCENDIES oder ENEMY zurückkehren wird. Vor allem mit ENEMY zeigte er, dass er innovatives Kino jenseits der üblichen Erzählstrukturen kreieren kann, ohne den Zuschauer allzu sehr zu überfordern. Es wäre daher schade, wenn er sich nur noch konventionelleren Werken widmen würde.

Aber nun zu SICARIO.

Die Story gestaltet sich konventionell, bietet aber aufgrund des einen oder anderen Plot-Twists, des teils hohen Tempos und der wohl dosierten und authentischen, aber eigentlich redundanten Action spannende Unterhaltung.

Der Plot entwickelt sich von der scheinbar eher oberflächlichen Thriller-Thematik zu einem Drama, das nicht nur die Zerrissenheit der FBI-Ermittlerin Kate Macer in den Mittelpunkt stellt, sondern auch aufzeigt, dass die Grenzen eines nach rechtsstaatlichen Prinzipien agierenden Staatsapparates angesichts der völlig ausufernden und keinerlei Regeln folgenden "Politik" der mexikanischen Drogenkartelle endgültig erreicht sind.

Ob der Zweck die Mittel heiligt, das beantwortet auch SICARIO nicht. Zum Glück macht es Villeneuve dem Zuschauer diesbezüglich nicht zu einfach. Einfache Schwarz-Weiß-Malerei darf der Zuschauer nicht erwarten.

Die stärken Villeneuves sind hierbei erneut, eine gute, aber konventionelle Geschichte durch die Kombination der guten Kameraführung, die perfekte Variation des Tempos und des unaufdringlichen, aber überaus passend eingesetzten Scores nahezu perfekt und überaus atmosphärisch zu erzählen.

Villeneuve verleugnet hierbei seine Wurzeln aber nicht, da er nicht den Fehler begeht, trotz des ihm inzwischen zur Verfügung stehende Budgets den Fokus auf den Style zu legen oder gar einen Actionfilm abzuliefern. Das Szenario liefert letztendlich nur den Rahmen für existenzielle Fragen, denen sich die Protagonisten letztendlich stellen müssen.

Die Kamera bleibt bei der gezeigten Gewalt daher auch fast immer auf Distanz oder diese passiert gleich zur Gänze im Off.

Am Ende bleibt nicht nur Kate Macer desillusioniert zurück, auch der Zuschauer begreift, dass dieser Kampf die Grenze zwischen Gut und Böse immer mehr verwischt.

Starkes Thriller-Drama, absolut empfehlenswert - 8,5/10

PS: Wem SICARIO zusagt, dem sei TROPA DE ELITE empfohlen, der vergleichbare Fragen aufwirft, auch wenn dieser deutlich kompromissloser inszeniert ist.
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon purgatorio » 7. Aug 2016, 10:07

SICARIO (USA 2015, Regie: Denis Villeneuve)

Oha – mal was anderes vom Herrn Villeneuve. Deshalb aber nicht ohne die gewohnte Qualität! Eine junge Polizistin erhält die Chance in einer Spezialeinheit gegen ein Drogenkartell anzutreten. Und sie nimmt an. Aber schon der erste Einsatz lässt sie zweifeln, ob sich die Gruppe, von der sie nun ein Teil ist, in rechtlichen Rahmen bewegt…

Wow – mit den gewohnten bildästhetischen Qualitäten liefert Denis Villeneuve mit SICARIO einen eiskalten, finsteren, zügig erzählten und stattlich kaltblütigen Thriller über die Schattenwelten des Drogenkriegs. Der macht mal absolut keine Gefangenen! Tipp!

Ich muss hier noch positiv hervorheben: Der erste Einsatz, die Fahrt nach Mexiko und die Entführung von diesem Drogentypen inkl. des Schusswechsels vor der Grenze auf der Rückfahrt - der Spannungsbogen ist hier so unfassbar gut gespannt und die gesamte Sequenz ist so unglaublich gut inszeniert, dass ich sie gleich zweimal geguckt habe! Großartig!
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon Theoretiker » 12. Aug 2016, 19:40

Derzeit ist ein Sequel namens SOLDADO in Arbeit. Regisseur ist, man höre und staune, Stefano Sollima. Inwieweit Villeneuve involviert ist, ist nicht bekannt.

Man darf gespannt sein!

Quelle: http://www.filmstarts.de/kritiken/241153.html
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon McBrewer » 3. Sep 2016, 14:09

Trotz anfänglicher Skepsis (Drogenkartell Szenario in Mexiko) hat mich doch SICARIO ganz schnell mitgerissen. Sicher vermisst man vielleicht der herausfordernde Zuschauer die ein oder andere Ecke & Kante. Aber unter Strich schon eine groß(artig)e Reise in die amerikanische Wüste. Und die von Purgschi angesprochene Fahrzeugcaravane über die Grenze & wieder zurück ist an Spannung kaum zu überbieten. :thup:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2503
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon Arkadin » 15. Mai 2018, 15:43

Ziemlich düsterer, nihilistischer und hoffnungsloser Thriller über den dreckigen Drogenkrieg in Mexiko und die nicht weniger fragwürdigen Methoden der USA, dort mitzumachen. Menschenleben zählen hier überhaupt nichts. Moral? Guck woanders hin. Das alles eingefangen von der wie immer famosen Kameraarbeit Roger Deakins, der die Weite und Schroffheit Mexikos kongenial in beeindruckende Panorama-Bilder umsetzt. Das hätte ich gerne auf der großen Leinwand gesehen. Ebenfalls großartig, die immer extrem bedrohliche Musik des leider viel, viel zu früh verstorbenen Jóhann Jóhannsson. Die Schauspieler sind ebenfalls fantastisch. Del Toro glänzt natürlich am Meisten, aber auch Josh Brolin ist verdammt gut und Emily Blunt absolut überzeugend. Einige Mal musste ich schwer schlucken. Bei den Leichenfunden am Anfang, der Erschießung einer Nebenfigur - der aber ein ziemlich überzeugender Hintergrund gegeben wurde - und wenn es Kindern an den Kragen geht. Die Fahrt durch das Kriegsgebiet der mexikanischen Elendsviertel war auch heftig und intensiv. War schwer beeindruckt und gleichzeitig auch bedrückt.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8782
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon purgatorio » 15. Mai 2018, 16:18

Arkadin hat geschrieben:Ziemlich düsterer, nihilistischer und hoffnungsloser Thriller über den dreckigen Drogenkrieg in Mexiko und die nicht weniger fragwürdigen Methoden der USA, dort mitzumachen. Menschenleben zählen hier überhaupt nichts. Moral? Guck woanders hin. Das alles eingefangen von der wie immer famosen Kameraarbeit Roger Deakins, der die Weite und Schroffheit Mexikos kongenial in beeindruckende Panorama-Bilder umsetzt. Das hätte ich gerne auf der großen Leinwand gesehen. Ebenfalls großartig, die immer extrem bedrohliche Musik des leider viel, viel zu früh verstorbenen Jóhann Jóhannsson. Die Schauspieler sind ebenfalls fantastisch. Del Toro glänzt natürlich am Meisten, aber auch Josh Brolin ist verdammt gut und Emily Blunt absolut überzeugend. Einige Mal musste ich schwer schlucken. Bei den Leichenfunden am Anfang, der Erschießung einer Nebenfigur - der aber ein ziemlich überzeugender Hintergrund gegeben wurde - und wenn es Kindern an den Kragen geht. Die Fahrt durch das Kriegsgebiet der mexikanischen Elendsviertel war auch heftig und intensiv. War schwer beeindruckt und gleichzeitig auch bedrückt.


toll - jetzt habe ich gleich Bock, den mal wieder zu gucken :mrgreen:
Im Kino sah ich kürzlich den Trailer für den zweiten Teil. Weiß nicht, ob das nötig ist (habe sogar ein ungutes Gefühl), aber der Look war wieder ähnlich, der Ton wieder sehr rau
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14810
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Sicario - Denis Villeneuve (2015)

Beitragvon Onkel Joe » 15. Mai 2018, 16:27

purgatorio hat geschrieben:toll - jetzt habe ich gleich Bock, den mal wieder zu gucken :mrgreen:
Im Kino sah ich kürzlich den Trailer für den zweiten Teil. Weiß nicht, ob das nötig ist (habe sogar ein ungutes Gefühl), aber der Look war wieder ähnlich, der Ton wieder sehr rau


Der 2. Teil ist ja von Stefano Sollima der zuletzt mit "Suburra" einen überragenden Film abgeliefert hat!
Ich könnte mir gut vorstellen das der Film genauso wie der erste Teil ziemlich ordentlich daher kommt.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15262
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker