Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Beitragvon Onkel Joe » 3. Sep 2010, 20:58

Bild

Originaltitel: Ammazzali tutti e torna solo
Herstellungsland: Italien/Spanien/1968
Regie: Enzo G. Castellari
Darsteller: Chuck Connors, Frank Wolff, Franco Citti, Leo Anchóriz, Furio Meniconi, Giovanni Cianfriglia, Alberto Dell'Acqua, Hércules Cortés und John Bartha.

Story:
Im Auftrag der Südstaaten-Armee versuchen während des amerikanischen Bürgerkrieges sieben Gangster, sich einer Ladung Gold zu bemächtigen, die von Nordstaatlern in einem Pulvermagazin gelagert wird.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15785
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Beitragvon untot » 27. Okt 2011, 01:15

Ein Western ganz ohne Frau, freu!! :kicher:

Ziemlich temporeiches Filmchen, in dem es ordentlich kracht, bumst und anständig die Sau rausgelassen wird! :mrgreen:
Zudem ist die Story recht kurzweilig, weil hier jeder jeden aufs Kreuz legen will und man bei besten Willen nicht erahnen kann, was als nächstes passieren wird, hat mir echt gut gefallen.
Ist zufällig irgendwo belegt, ob Chuck Connors ein Techtelmechtel mit der Mama von Dolph Lundgren hatte?? :? Die Ähnlichkeit ist echt verblüffend!! :nick:

8/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6893
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Beitragvon Blap » 27. Okt 2011, 10:57

Beschmutze meinen Dolph nicht mit Vergleichen dieser Art!

:ugeek:
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4529
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Beitragvon untot » 27. Okt 2011, 13:37

Was heißt hier Vergleiche?? Bei dieser Ähnlichkeit musste das doch irgendwann auffliegen!! :opa:
Und für seine Eltern kann der Dolph ja nix! :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6893
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Beitragvon sergio petroni » 30. Jun 2013, 13:42

Unterhaltsamer, kurzweiliger Actionwestern von Castellari; einer seiner ersten Filme überhaupt.
Ein Jahr nach das dreckige Dutzend entstanden, hat man sich hier frech das Grundgerüst der
Story zu eigen gemacht. Clyde Mac Kay (Connors) und fünf weitere Halunken, jeder mit besonderen
Fähigkeiten ausgestattet, sollen im Auftrag des Südstaaten-Captains Lynch (Wolff) Goldbestände
der Nordstaaten plündern. Natürlich ohne offizielle Rückendeckung und mit einer Prämisse
(siehe Titel), die Zwietracht sät und von vorne herein Zweifel am Erfolg des Kommando-
Unternehmens aufkommen läßt.
Langweilig wird es zu keiner Minute. Da wird geschlägert und geballert daß die Schwarte kracht.
Die Nordstaatler lassen sich immer schön in Massen umlegen und verhalten sich naiv wie
ein Pfadfinder-Trupp. Leider werden bei Schießereien ab und zu Einstellungen
mehrfach wiederholt um Zeit zu schinden.
Zwei der Haudegen (Alberto Dell'Acqua und Giovanni Cianfriglia aka Ken Wood) arbeiteten
auch als Stuntman und haben hier offensichtlich Spaß daran, zu schauspielern und ihre Stunts selbst
zu stemmen. Dabei sind ein paar mörderisch hohe Stürze und sonstige Akrobatikakte zu
bewundern. Besonders die Seilrutsche von Cianfriglia hat es mir hier angetan. Er rutscht
hier mit beiden am Seil über seinem Kopf in höllischem Tempo aus ca. 20 m Höhe schräg auf die
Kamera zu. Dabei ist ganz klar Cianfriglia selbst zu erkennen und auch, daß er keinerlei
Hilfsmittel benutzt. Respekt!
Die Musikuntermalung von de Masi ist dezent zurückhaltend. Insgesamt gelungene Fingerübung
von Castellari.
6/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5582
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Beitragvon Onkel Joe » 14. Jul 2016, 12:37

Bild

Bild



Gestern Nachmittag mein: "Töte alle und kehr allein Zurück" Film Programm aus dem Briefkasten gezogen, nun ist es signed by Giovanni Cianfriglia aka Ken Wood.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15785
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Töte alle und kehr allein zurück - Enzo G. Castellari

Beitragvon buxtebrawler » 2. Jul 2018, 18:52

Ist mutmaßlich am 28.06.2018 bei Koch Media auf Blu-ray und auch noch einmal auf DVD erschienen:

Bild Bild

Extras:
Deutscher und englischer Kinotrailer, Interviews mit Darstellern und Aufnahmen vom Set, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial

Bemerkungen:
Neu abgetastet und restauriert vom Original-Negativmaterial
Zum ersten Mal offiziell auf DVD und Blu-ray

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26573
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast