Todesmelodie - Sergio Leone (1971)

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Todesmelodie - Sergio Leone (1971)

Beitragvon Italo-West-Fan » 11. Apr 2011, 18:22

Servus miteinander,

Bild

Der Gauner Juan (Rod Steiger) und der Irische Terrorist John Mallory (James Coburn) rauben zusammen eine Bank aus. Aber anstatt Geld finden sie nur einen großen Haufen von Politischen Gefangenen. Prompt werden die beiden zu Volkshelden, was Juans Familie bald bereuhen muss...


"The revolution is not a social dinner, a literary event, a drawing or a embroidary; It cannot be done with elegancy and courtesy. The revolution is an act of violence."
Mao Tse-Tung
Als Juan seine Tote Familie findet wahr für mich einer der traurigsten Momente in diesem Genre. Ebenso wie Mallorys Tod ist der Film teilweise vollgestopft mit traurigen Momenten.
Der Anfang allerdings, als Steiger auf den Ameisenhaufen pisst hätte auch von Corbucci kommen können. 8-)
Ist sowiso der komödiantischte Film von Leone :)
Coburn und Steiger legen klasse Schauspielerische Leistungen ab und geben ein tolle Gespann ab.
Nach Mercenario und Tepepa für mich der beste Revolutionswestern.
Für mich auch der eindeutig beste Film von Leones Amerika-Trilogie. Mit dem Spiel mir .... werd ich in diesem Leben nimmer warm.
Die Mukke hat mir lange Zeit nicht so recht zugesagt, aber als ich den Film zum letzten mal sah, war ich extrem begeistert von ihr !! :)
Sonst 9 von 10
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon Onkel Joe » 11. Apr 2011, 19:33

Italo-West-Fan hat geschrieben:Nach Mercenario und Tepepa für mich der beste Revolutionswestern.
Für mich auch der eindeutig beste Film von Leones Amerika-Trilogie. Mit dem Spiel mir .... werd ich in diesem Leben nimmer warm.Sonst 9 von 10]


Jeder wie er mag aber du bist der 1 in meinem Sammlerleben der sagt das Todesmelodie besser als die beiden anderen Filme aus der Amerika-Triologie ist ;). Leone ging es viele Jahre schlecht nach dem Dreh, nicht weil er Krank war oder so.Die vielen schlechten Kritiken und auch die sehr schlechten Ergebnisse an dem Kinokassen haben Ihn arg gebeutelt.Das muss wohl auch im Hause Leone oftmals rund gegangen sein und weil der Sohn die schlechte Laune nicht ertragen konnte gab es oft streit und da vielen dann solche Sätze vom Sohn(so erzählt es sein Sohn) zum Vater wie:-Todesmelodie ist ein SCHEISS Film- und Leone verkroch sich in seinem Arbeitszimmer.
Mehr als 10 Jahre hat es gedauert bis er sich wieder in der Lage fand einen Film zu drehen, das ist eine sehr, sehr lange Zeit für jemanden der A. solche Qualität als Director besaß und B. der vorher alle 1-2 Jahre ein Projekt zu ende gebracht hat.Für mich ist Todesmelodie einfach nur STERBENSLANGWEILIG, er hat gute stellen zu bieten aber die muss man suchen und wenn man nicht voher eingeschlafen ist findet man die nie.Eine Bewertung lass ich daher bleiben, da kann nichts gutes bei rauskommen.
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15817
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon buxtebrawler » 11. Apr 2011, 19:58

Hmm... sehr gegensätzliche Meinungen. Ich hab mich bisher noch nicht an die "Todesmelodie" herangetraut, eine TV-Ausstrahlung musste ich seinerzeit wegen der sehr fortgeschrittenen Uhrzeit leider abbrechen.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26773
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon Italo-West-Fan » 11. Apr 2011, 20:00

Bei mir ist es anders herum. Ich finde das Lied vom Tod sehr langatmig obwohl er auch ein paar gute Szenen zu bieten hat. Und Es war einmal in Amerika ist bei mir gleich auf mit Todesmelodie. Todesmelodie ist bei mir nur auf Platz eins der Amrika Trilogie, weil ich Western lieber mag als Dramas ;)
Aber jeder muss halt nicht den gleichen Geschmack haben. :)
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon Onkel Joe » 11. Apr 2011, 20:04

Italo-West-Fan hat geschrieben:Aber jeder muss halt nicht den gleichen Geschmack haben. :)


Das stimmt ;) und das ist auch gut so.
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15817
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon untot » 11. Apr 2011, 20:06

Ich mag beide Filme nicht besonders, wobei für mich "Das Lied vom Tod" noch erträglicher ist als "Todesmelodie".
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6893
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon Italo-West-Fan » 11. Apr 2011, 20:06

Onkel Joe hat geschrieben:
Italo-West-Fan hat geschrieben:Aber jeder muss halt nicht den gleichen Geschmack haben. :)


Das stimmt ;) und das ist auch gut so.


:prost:
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon Onkel Joe » 11. Apr 2011, 20:08

Italo-West-Fan hat geschrieben: :prost:

:prost:
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15817
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon Italo-West-Fan » 11. Apr 2011, 20:08

Onkel Joe hat geschrieben:
Italo-West-Fan hat geschrieben: :prost:

:prost:

:prost:

:lol:
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Todesmelodie - Sergio Leone

Beitragvon Onkel Joe » 11. Apr 2011, 20:15

buxtebrawler hat geschrieben:Hmm... sehr gegensätzliche Meinungen. Ich hab mich bisher noch nicht an die "Todesmelodie" herangetraut, eine TV-Ausstrahlung musste ich seinerzeit wegen der sehr fortgeschrittenen Uhrzeit leider abbrechen.


Das ganze ist schon gut gemacht aber es fehlen irgendwie die Highlights und das Tempo ist recht lahm.
Ich hab nichtmal ne DVD dazu ;) und das will schon was heißen.
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15817
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste