Tag der Vergeltung/Zeig mir das Spielzeug.. - Mario Gariazzo

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Tag der Vergeltung/Zeig mir das Spielzeug.. - Mario Gariazzo

Beitragvon Nello Pazzafini » 19. Jan 2012, 23:14

TAG DER VERGELTUNG aka ZEIG MIR DAS SPIELZEUG DES TODES (Il Giorno del Giudizio)

Bild

Bild

I/UK 1971

R: Mario Gariazzo

D: Ty Hardin, Craig Hill, Gordon Mitchell, Rosalba Neri, Raf Baldassarre

Bevor ich euch über das Spielzeug erzähle gleich mal vorweg, bei diesem Film ist vieles verwirrend und seltsam. Heutzutage gibt’s das Werk als gekürzte DVD Auswertung unter „Zeig mir das…“, gesichtet für diese Zeilen hab ich aber die alte VHS „Tag der Vergeltung“ – der selbe Film aber in einer anderen Schnittfassung sowie mit anderer Synchronisation und um einiges länger. Was zuerst auffällt ist der Score handelt es sich doch um Morricone‘s Soundtrack zu „I Crudeli“ (Die Grausamen) …. der Crudeli ist Ty Hardin, einer ohne Namen, der seinen Rachefeldzug nach dem Bürgerkrieg wortkarg durchzieht. „Es ist gleich vorbei“ oder „es dauert nur eine Minute“ wirft er seinen Opfern an den Kopf, nach ein paar Schüssen gibt’s die ersten Toten, Zeitlupenaufnahme und das Bild friert ein….auch lässt er Särge zimmern und für seine Feinde theatralisch aufstellen. Ein kleiner Hauch experimentieller Filmkunst ist da schon drin, alles wirkt irgendwie sonderbar. Auch das kleine Aufziehmännchen, ein Überbleibsel seines ermordeten Sohnes, ist Ty Hardins Vorbote des Todes. Er erscheint im laufe des Films auch in immer neuen Verkleidungen und meuchelt alles & jeden dahin.
Leider ist die deutsche Synchro bei „Tag der Vergeltung“ äusserst schwach und beim „Spielzeug…“ eigentlich auch nicht viel besser. Das vermiest bei diesem Werk doch leider einiges. Festzuhalten ist das Gariazzo hier eine simple Rachegeschichte düster und simpel erzählt aber dann doch mit einigen Spielereien versieht. Ein paar ambitionierte Gimmicks sind da schon drin und diese halligen Soundeffekte, ja, denen werden wir später in seinem Science Fiction Oeuvre auch nochmal begegnen. Mich würde interessieren wieviele Lire die süsse Rosalba für ihre „Rolle“ bekommen hat, taucht sie doch nur in Rückblende auf, einmal geblinzelt schon hat man sie versäumt. Das gilt aber auch für den Hügel Craig…..keine Gurke aber auch kein wirklich guter Western. Gut gemeint und äusserst sonderbar….
6/10

(aus meiner Gariazzo Totalo Werkschau und demnächst im articolo completo irgendwo zu lesen :D )
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4259
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Tag der Vergeltung/Zeig mir das Spielzeug.. - Mario Gari

Beitragvon reggie » 19. Jan 2012, 23:21

Hab das Hunter Tape auch hier, hatte mal nen Schnittbericht zur Dvd angefertigt, damitt Nellos beitrag nicht so allein da steht (Natürlich kein professioneller nur mal schnell überflogen):

Hab nun beide auch mal paralell geschaut und festgestellt das die dvd schneller läuft da das Tape immer bei allen szenen nen kleinigkeit länger ist, mal ein längerer ritt hier ein längeres umdrehen da, fällt fast gar nicht auf!
Beim Mondial Tape holt Ty am anfang den verkohlten Trommler aus dem Feuer während, bei der Dvd einer erhängt werden soll, den Ty befreit um ihn dann selbst zu richten! Das kommt beim Tape viel später erst!
Während beim Tape die Sargszene Läuft "Das Stück vier Dollar - Ich kaufe sie alle"...
Bei der Rache an den Pokerspielern ist wieder alles gleich 12:30
Es Folgt die Friedhofszene bei der die Schnittfolge wieder verändert wurde. 12:40
Beim Tape ist der Totengräber viel öfter eingeblendet wie er seine arbeit verrichtet...
Ab 14:04 Rache im Hotel ist wieder alles gleich!
Doch ab 15:30 ist die Dvd beschnitten, der Sheriff legt den Busen seiner angebeteten Frei cut, beim tape gibts den Freigelegten Busen etwas länger zu sehen...
ab16:40 ist dann wieder alles gleich... (sind alles nur ca. zeiten so genau hab ich da nicht drauf geachtet.)
18:10 Rache an drei Gangstern die vor Särgen stehen, hier wurde die Schnittfolge verändert, vorallem sind beim Tape die Augen vom Ty des öfteren reingeschnitten was bei der Dvd fehlt, geht viel länger!
Es folgt eine Sargmacher Szene indem der Sheriff den Auftraggeber herrausfinden will, ist bei beiden gleich.
Doch danach kommt beim Tape die Hängeszene vom anfang der Dvd!

Dann erstmal wieder alles gleich, das Tape geht leicht länger!

25:00 die zirkusszene beginnt, hier fehlt bei der Dvd ein dialog Zirkusdirektor - Sheriff über schlechte geschäfte...
Dann die Sperwurfszene geht auch etwas länger ist anders geschnitten, der Sargmacher wird öfter eingeblendet...

Erstmal wieder alles gleich! Später bei der Indianerin Folter geht das Tape leicht länger und ist anders geschnitten. Aber keine gewallt die ist gleich!
Danach wieder leicht längere anders geschnittene szenen.
Später fehlt mal in der Dvd ein dialog wo der Sheriff anweisungen gibt die Indianerin zu finden...

Dann als er Raf Baldassare und die anderen im Wagen verfolgt wirft der dem einen sein Messer in den Bauch, beim Tape ist noch für nen sekündchen sein kleiner Sohn eingeblendet bevor er wirft!

Als am Schluss der Sheriff die Vergewalltigung träumt ist mir kein gravierender unterschied aufgefallen nur das beim Tape die szene Pink ist und später in blau und grün übergeht.

Der schluss mit Rückblenden seiner Frau und Sohn ist anders geschnitten und viel länger beim Tape, wieder lila eingefärbt und außerdem ist ein Text der Zirkusindianerin drübergelegt.


Also so besonders fand ich die unterschiede nun gar nicht, auch die Syncros nehmen sich beide nicht viel! Mir hat die Tag der Vergeltung fassung nur etwas besser gefallen wegen den Farbigen rückblenden da das besser zu einem Italowestern passt!

gruß reggie
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Tag der Vergeltung/Zeig mir das Spielzeug.. - Mario Gariazzo

Beitragvon ugo-piazza » 11. Dez 2012, 23:21

Zur Story wurde ja bereits alles gesagt, gesehen hab ich das Hunter-Tape "Tag der Vergeltung"

Leider wirkt der Film recht konfus, manches passt nicht zusammen und so verliert man nach einer Stunde ziemlich das Interesse an den Vorgängen und wartet darauf, dass Schluss ist.

Und freut man sich, dass man Giuseppe Castellano in einem Western wiederfindet, so ist doch sehr bedauerlich, dass Rosalba Neri nur kurz in den Rückblenden reinschaut.

Kann man schauen, muss man aber nicht.
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8599
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Tag der Vergeltung/Zeig mir das Spielzeug.. - Mario Gariazzo

Beitragvon buxtebrawler » 8. Aug 2016, 13:58

Erscheint voraussichtlich am 16.09.2016 bei Edel Germany auf DVD:

Bild
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26773
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste