Shamango - Giorgio Stegani

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon dr. freudstein » 11. Mär 2012, 20:46

Klar, die Story ist albekannt und unterscheidet sich nur von der Umsetzung.
Das Anthönchen macht seine Sache wirklich sehr gut, aber nicht so stark wie andere Vertreter dem Genre. In dem Jahr sprießten die Filme ja unaufhörlich aus dem Boden und sie sind alle ziemlich stark, kenne leider nur einen Bruchteil davon. Starker Film mit gutem Tempo. Nicht ganz so hart wie einige seiner Konkurrenten, aber gut gemießbar. Und wegen seiner Konkurrenz bekommt er von mir

6,5/10

Klasse Fassung, TOP gemacht. Vielen Dank, lieber Bonschi :prost:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon Bonpensiero » 12. Mär 2012, 09:47

Gerne, Dottore! Den zwei Jahre später erschienenen GARRINGO mit de Teffe sollte man auch mal probieren. Den finde ich noch um einiges Lohnenswerter... :rambo:
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 959
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon DrDjangoMD » 12. Mär 2012, 09:54

Bonpensiero hat geschrieben:Den zwei Jahre später erschienenen GARRINGO mit de Teffe sollte man auch mal probieren. Den finde ich noch um einiges Lohnenswerter... :rambo:


Obwohl ich "Garringo" auch als besseren Film einstufe, kann man die beiden aber finde ich nur sehr schwer vergleichen, da sie eine ganz andere Richtung einschlagen. "Garringo" ist bitterernst mit Botschaft, Aussagen und dem ganzen Zeugs, mit viel Tragik und dreidimensionalen glaubhaften Figuren, während "Shamango" sich eher auf augenzwinkernde Unterhaltung festlegt. Steffen selbst wirkt in "Shamango" nicht so bedrückt und leidend wie in "Garringo" und während Der Hirenbacher Karl dort einen interessanten Bösewicht spielt, der über eine schwarzweiß-Malerei erhaben zu sein scheint, gibt der verehrte Eduardo Fajardo hier einen launigen Mexikaner, der neben der Rolle als diabolischen Oberschurken durch all seine Lacher und seine ganze Gestik auch stark für die Komik des Filmes auftritt. :ugeek: :D
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon Bonpensiero » 12. Mär 2012, 09:58

Außer dir hat ja auch keiner einen Vergleich gezogen...
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 959
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon DrDjangoMD » 12. Mär 2012, 10:01

Bonpensiero hat geschrieben:Außer dir hat ja auch keiner einen Vergleich gezogen...


:mrgreen: Ja, ich meinte nur, dass ich nicht gleich auf "Garringo" kommen würde, wenn ich an "Shamango" denken würde; aber lassen wir das: Du hast recht, Doc1 soll sich "Garrino" anschauen
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon dr. freudstein » 12. Mär 2012, 11:59

Bild

Danke für den Tip. Bonnie :winke: :arrow: :prost: :?:

Hat noch jemand ne ausführlichere Rezension auf Lager?
So auf Anhieb ist mir gar nicht so viel eingefallen :oops:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon untot » 19. Mär 2012, 21:22

Meine erste Reaktion als ich Steffen in seinem weißen Outfit sah, war... :? :shock: :o :oops: :palm: :angst: :roll: :lol:
Aber dann als der sich endlich umgezogen hatte wars wieder gut! :kicher:
Ich fand den Film eigentlich ganz gut, Steffen macht seine Sache überzeugend, seine Gegenspieler nicht minder und mal ganz ehrlich als das Anthönchen dann am Ende torkelnd in die Nacht entschwand, das hatte schon was! :mrgreen:

7/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6888
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon DrDjangoMD » 19. Mär 2012, 22:13

untot hat geschrieben:Ich fand den Film eigentlich ganz gut, Steffen macht seine Sache überzeugend, seine Gegenspieler nicht minder und mal ganz ehrlich als das Anthönchen dann am Ende torkelnd in die Nacht entschwand, das hatte schon was! :mrgreen:

7/10


Eine sehr sympathische Einstellung :prost: Ich würde es verstehen, wenn man meint, Drehbuch und Regie würde nichts Neues auf die Beine stellen, aber wie du erwähnt hast sind das Anthönchen und Eddie Fajardo einfach so gut aufgelegt und machen so unsagbar viel Laune, dass der Film zu einem spaßigen Vergnügen wird! Sei's drum, dass wir die Story schon hundertmal vorher gesehen haben, hauptsache Anthony darf einen Volltrunkenen spielen! Sei's drum, dass die Regie möglicherweise nur das Drehbuch lustlos abgearbeitet hat, hauptsache Fajardo legt einen Cancan-Tanz hin :D :nick:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon Bonpensiero » 15. Mär 2013, 14:52

Die neue VÖ von Koch Media:

BildBildBildBild

BildBildBildBild

BildBildBildBild
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 959
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Shamango - Giorgio Stegani

Beitragvon Die Kroete » 15. Mär 2013, 15:38

Bonpensiero hat geschrieben:Die neue VÖ von Koch Media:

BildBildBildBild

BildBildBildBild

BildBildBildBild



Sag bloß, die ist jetzt schon draußen ?? :o (Ironie! :twisted: )
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1254
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker