Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnimeo

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnimeo

Beitragvon dr. freudstein » 13. Dez 2011, 20:29

Bild

Originaltitel: Sono Sartana, il vostro becchino

Herstellungsland: Italien / 1969

Regie: Giuliano Carnimeo

Darsteller: Gianni Garko, Frank Wolff, Klaus Kinski, Gordon Mitchell, Ettore Manni, Salvatore Borghese u.a.

Story:
Der stets in schwarz gekleidete Revolverheld Sartana (Gianni Garko) wird zu Unrecht verdächtigt, bei einem spektakulären Bankraub 300.000 Dollar erbeutet zu haben. Er muss herausfinden, wer versucht hat, ihm den Überfall anzuhängen, um sich zum einen an ihm zu rächen, zum anderen aber auch die Beute einzustreichen. Das erweist sich aber als alles andere als einfach, weil Sartana sowohl die Polizei als auch mehrere Kopfgeldjäger auf den Fersen hat...

http://www.ofdb.de/film/31690,Sartana-- ... glich-Brot
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnime

Beitragvon dr. freudstein » 13. Dez 2011, 20:32

Hab mehrere Suchbegriffe eingegeben, um festzustellen, ob dieser Film tatsächlich noch nicht eingetragen war. Nun, kann ich mir immer noch nicht vorstellen, weil ich den während meiner Forenzeit ja bereits 2x gesehen habe.
Anscheinend gibts auf der ganzen Welt keine uncut-Fassung?

Sehr geiler Film mit der nötigen Härte und natürlich auch an blöden Sprüchen, die aber sehr gut passen und nicht im Klamauk endeten. Keine konfuse Story, ich denke, hier paßt alles.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnime

Beitragvon dr. freudstein » 13. Dez 2011, 21:18

Filmprogramm Deutschland
Neues Flmprogramm No. 5612
März 1970

bißchen sparsam, diese Ausgabe :(
hochauflösend für glotzus halbblindus santini und mist, ich hab kein zuschneidprogramm


Bild
Bild
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnime

Beitragvon buxtebrawler » 26. Feb 2012, 16:05

Gibt's noch ein paar mehr Stimmen zum Film?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 25309
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnime

Beitragvon Italo-West-Fan » 26. Feb 2012, 16:17

Ich mag den Film sehr, bin auch ein großer Fan vom Garko.
Hier gibts ne schöne Krimistory die unterhaltsam und spannend insziniert wurde ! Die Schießerei in der Stadt, als zahlreiche Kopfgeldjäger Sartana jagen fand ich genial ! :D
Die Best DVD hat auch sehr schönes Bild, schade das ein paar Minuten fehlen.
dr. freudstein hat geschrieben:Anscheinend gibts auf der ganzen Welt keine uncut-Fassung?

Doch, gibt es ! Es gibt eine ital. TV Ausstrahlung due ungeschnitten ist.
Hier ist ein Schnittbericht:
http://www.schnittberichte.com/schnittb ... hp?ID=3513
"Sag Aguilar, was für ein Mann bin ich ?...Ein fairer Mann!"
Bild
Benutzeravatar
Italo-West-Fan
 
Beiträge: 269
Registriert: 03.2011
Wohnort: Bayerwald
Geschlecht: männlich

Re: Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnime

Beitragvon DrDjangoMD » 26. Feb 2012, 16:18

buxtebrawler hat geschrieben:Gibt's noch ein paar mehr Stimmen zum Film?


Gute Sartana-Fortsetzung. Die Sartana-Filme sind ja allgemein ein Garant für spaßiges Unterhaltungskino. "Töten war sein täglich Brot" kommt vom Tempo her zwar weder an "Bete um deinen Tod" noch an "Schwarzer Rächer des Todes" heran, aber ist und bleibt vom Anfang bis zum Ende spannend, spaßig und charmant. Neben Carnimeos Regie und Nicolais Score ist das in erster Linie einen wie immer coolen Gianni Garko und einem launigen Kinskerich zu verdanken. Ein weiterer Vorteil ist, dass die deutsche Synchro nicht ganz so nervt wie in "Noch warm und schon Sand drauf", den die deutsche Tonspur ziemlich ruiniert hat.

Also unterm Strich ist "Töten war sein täglich Brot" auf jeden Fall empfehlenswert. Weder was Besonderes, noch etwas, was man umbedingt gesehen haben muss; aber immerhin ein Film, der durchgehende Unterhaltung garantiert und den man sich ruig auch mal öfter ansehen kann. Sagen wir mal 7/10 mit einem kleinen Plus hinten dran. :D

P.S. Hab ihn aber schon länger nicht mehr gesehen (ein Zustand den ich möglichst bald beenden will), also vielleicht war der Film noch besser als in meiner Erinnerung.
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4329
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: Sartana - Töten war sein täglich Brot - Guiliano Carnime

Beitragvon Adalmar » 26. Feb 2012, 20:51

buxtebrawler hat geschrieben:Gibt's noch ein paar mehr Stimmen zum Film?


Nein, aber zur Schreibung des Regisseurs Giuliano Carnimeo im Threadtitel :opa: Pardon, fiel mir nur vorhin so auf.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 5056
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker