IL NERO - HASS WAR SEIN GEBET - Claudio Gora (1969)

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

IL NERO - HASS WAR SEIN GEBET - Claudio Gora (1969)

Beitragvon McBrewer » 26. Jan 2018, 19:20

Bild

Originaltitel: L`Odio e il mio Dio
Alternativtitel: Hate Is My God, Hatred of God, Il Nero - Hass war sein Gebet, Nero - L'odio era la sua preghiera, Ölmeden Öldür
Herstellungsland: Deutschland / Italien
Erscheinungsjahr: 1969
Regie: Claudio Gora
Darsteller: Tony Kendall, Carlo Giordana, Herbert Fleischmann, Marina Berti, Gunther Philipp, Alberto Pozzilli, Peter Dane, Ursula Davis, Valerio Fioravanti, Pippo Franco, Herbert Fux, Giglio Gigli

Story: Die kleine Stadt ist in der Hand von vier Mächtigen: dem Sheriff, dem Richter, einem Großgrundbesitzer und dem Zeitungsherausgeber. wer hier überleben möchte, hält lieber den Mund.
Vincents Bruder hat sich nicht an die Spielregeln gehalten. Der Sheriff verhaftet ihn, der Zeitungsherausgeber verdammt ihn, der Richter verurteilt, der Großgrundbesitzer war Zeuge: er wurde gehängt. Ganze zehn Jahre war Vincent alt, als er alles hilflos mit ansehen musste. der Haß, der sich damals in ihm festsetzte, hat ihm den Mund verschlossen. Vincents Worte sind aus Blei, sein Wurfmesser ist seine Zunge und er kennt nur einen Gedanken: Rache...
@Videocovertext


https://ssl.ofdb.de/film/37113,Il-Nero- ... sein-Gebet
http://www.imdb.com/title/tt0062064/
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2539
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: IL NERO - HASS WAR SEIN GEBET - Claudio Gora (1969)

Beitragvon McBrewer » 26. Jan 2018, 20:23

Bild

Mich hat es wirklich gewundert, das es zu IL NERO - HASS WAR SEIN GEBET noch keinen entsprechenden Thread gegeben hat, oder hatte ich den bisher übersehen..oder hatte da gar ein Österreicher seien Finger im Spiel :? :kicher:
Scherz beiseite, obwohl an diesem Western einiges erstaunlich ist: von Beginn an fällt zuerst der gar nicht so passend lustig, unterhaltsame Score auf, der über die doch schon recht brutalen Szenen gelegt wurde. Dazu zwei wortlose (Anti-)Helden, wobei der namensgebene Il Nero (Tony 'Kommissar X' Kendall) eine gar sonderbare Beziehung zu seinem Schoßhündchen hat. Im guten wie im schlechten...
Der Film ist auch recht holprig geschnitten, kann an der deutschen Kürzung sein, oder es ist so gewollt. wir werden es wohl erst erfahren, wenn filmArt die schon lange angekündigte & erwartete Langversion veröffentlicht. :wart:
Im Hintergrund tummeln sich dann gar eine ganze Riege namenhafter Schauspieler, oder wo sonst hat man schon einmal Herbert Fleischmann, Gunther Philipp und Herbert Fux in ein und demselben Film gesehen ?!
Soll ich den Film nun empfehlen ? Ich tendiere zu JA, halt mit dem Hinweis auf die mögliche , restaurierte Langfassung. Die Videofassung ist mir persönlich ein wenig zu wirr. Also mal abwarten wann bzw. ob da noch was interessantes kommt...

Übrigens: betend habe ich IL NERO kein einziges mal im Film gesehen :opa:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2539
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron