Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon Onkel Joe » 15. Jan 2010, 20:58

Bild
Originaltitel: Dio perdona... Io no!
Herstellungsland:Italien/Spanien/1967
Regie:Giuseppe Colizzi
Darsteller:Terence Hill, Bud Spencer, Frank Wolff, Gina Rovere, Joaquín Blanco, Antonietta Fiorito, Francisco Sanz, Franco Gulà u.A.
Story:
Bei einem Überfall auf einen Zug werden 300.000 Dollar gestohlen. Alle Passagiere werden getötet. "Der müde Joe" (Terence Hill) und sein Freund "Der Kleine" (Bud Spencer) wollen die Verbrecher aufspüren und dafür die Versicherungsprämie kassieren. Dabei stoßen sie auf den Räuber Bill Sanatonio, den der müde Joe schon vor langer Zeit erschossen zu haben glaubte...
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15866
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon Onkel Joe » 8. Mär 2011, 12:43

Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15866
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mär 2011, 12:48

Der gute Bud hatte mal einen Doppelnamen? War er mit einer Signora Western verheiratet? :mrgreen:
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record)
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 26935
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon dr. freudstein » 8. Mär 2011, 12:51

@buxtebrawler: Patsch, Patsch :| :roll:

@onkelchen: TOP! Schade, da komm ich wohl zu spät, um Kasse zu machen :(
dr. freudstein
 
Beiträge: 14498
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon Onkel Joe » 8. Mär 2011, 12:58

@ Buxte-Der Scan ist von einer Film-Echo/Woche aus dem Jahre 1973, vielleicht hat man das damals so geschrieben ;) .

@Freudstein-Danke ! Ja, wir sind wirklich zu spät gekommen :prost: .
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15866
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon Jeroen » 8. Mär 2011, 14:01

Auch von mir danke für den interessanten Scan.

Onkel Joe hat geschrieben:@Freudstein-Danke ! Ja, wir sind wirklich zu spät gekommen :prost: .


Das passiert dem Freudstein natürlich nur selten, dass er zu spät kommt. Ich sag nur O-Reflex :D
Benutzeravatar
Jeroen
 
Beiträge: 469
Registriert: 10.2010
Wohnort: Hansestadt Brehm
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon Onkel Joe » 8. Mär 2011, 15:02

Jeroen hat geschrieben:Auch von mir danke für den interessanten Scan.


Gerne wieder ;) :prost: .
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15866
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon unsociable » 8. Mär 2011, 19:20

der Film war vergangene Woche im Double-Feature mit "Ave Maria" mal wieder bei mir im Player. "Hügel" wird wohl die Tage noch folgen.

für mich ist "Gott vergibt..." der beste Teil der Colizzi-Trilogie, 'n straighter Italo-Western, der sicherlich seine Schwächen hat aber gut mit den Genre-Konventionen umgeht. "Ave Maria" hätte der bessere Film werden können, ist mir aber dann doch schon zu sehr Komödie. zum einen wird hier deutlich mehr auf die Spencer/Hill-Buddy-Schiene gesetzt und die mir bekannte Synchro ist dann auch alles andere als hilfreich (die Erstsynchro kenn ich leider nicht, die könnte sicher noch einiges rausreißen). "Hügel" hat mich mit seinem Zirkus-Setting immer genervt, mal sehen, was die erneute Sichtung bringt.
Benutzeravatar
unsociable
 
Beiträge: 82
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon Onkel Joe » 8. Mär 2011, 19:31

unsociable hat geschrieben:"Ave Maria" hätte der bessere Film werden können, ist mir aber dann doch schon zu sehr Komödie. zum einen wird hier deutlich mehr auf die Spencer/Hill-Buddy-Schiene gesetzt und die mir bekannte Synchro ist dann auch alles andere als hilfreich (die Erstsynchro kenn ich leider nicht, die könnte sicher noch einiges rausreißen). "Hügel" hat mich mit seinem Zirkus-Setting immer genervt, mal sehen, was die erneute Sichtung bringt.


Nun die Erstsynchro reist einiges aus dem Bottich das stimmt, damit rutsch der Film locker auf Platz eins der Colizzis.Bei Hügel...(Platz3)sehe ich es genauso wie du den das Zirkus-Setting nervt wirklich ein wenig.Wobei mir bei Gott vergibt....das Drehorgel gepfeife von Carlo Rustichelli auch extrem auf die Nüsse geht, bleibt er dennoch auf Platz 2 der Serie.Aber alles in allem sind es gute bis sehr gute Vertreter des I-Western Genre :prost: .
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15866
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Gott vergibt, Django nie! - Giuseppe Colizzi

Beitragvon Nello Pazzafini » 8. Mär 2011, 21:25

immer gut, immer gern gesehen! :D :thup:

Bild
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4270
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste