Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Helden, Halunken, staubige Dollars, Pferde & Colts

Moderator: jogiwan

Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Beitragvon jogiwan » 14. Okt 2015, 07:46

Friedhof ohne Kreuze

Bild

Originaltitel: Une Corde, un Colt

Alternativtitel: Cemetery without Crosses

Herstellungsland: Italien, Frankreich / 1969

Regie: Robert Hossein

Darsteller: Robert Hossein, Michèle Mercier, Guido Lollobrigida, Daniele Vargas, Serge Marquand

Story:

Ben, der Mann von Maria wird beim Versuch, sein rechtmäßiges Eigentum vor der Rogers Familie zu verteidigen von Mitgliedern der korrupten Farmern vor den Augen der entsetzten Gattin erhängt und seine Farm in Brand gesteckt. Die trauernde Maria sucht daraufhin ihren ehemaligen Geliebten Manuel auf, der in ihrem Namen Rache nehmen, und die Ehre des verstorbenen Gatten wieder herstellen soll. Manuel willigt ein und gewinnt mit seinem vermeintlich loyalen Verhalten und seinen eindrucksvollen Zielgenauigkeit am Colt auch rasch das Vertrauen der Familie. Doch als es darum geht, Marias unblutigen Racheplan auszuführen, durchkreuzen Habgier und Hass seine Pläne und es setzt sich eine Spirale von Gewalt in Gang, die schon bald weitere Opfer fordert.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 30790
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (

Beitragvon jogiwan » 14. Okt 2015, 07:51

Ich kenne ja nur eine Handvoll Western und trotzdem hatte ich gestern schon wieder das Gefühl, alles in „Friedhof ohne Kreuze“ schon einmal irgendwo anders gesehen zu haben. Der wortkarge Rächer, die trauernde Witwe, Habgier unter Freunden und eine Kleinstadt mit hilflosem Sheriff, in der die Lebenserwartung friedvoller Menschen gegen Null tendiert gehört wohl zur Grundausstattung eines jeden Italo-Westerns. Trotzdem ist „Friedhof ohne Kreuze“ vor allem durch seine düster-ausweglose Grundstimmung, dem eindrucksvollen Cast und dramatischen Entwicklungen durchaus okay, auch wenn der sich der Streifen dabei stetig so entwickelt, wie zumindest ich es mir erwartet habe. Ein bisschen reiten, ein bisschen grimmig gucken und irgendwann löst sich nach Minuten der Anspannung ein Schuss und jemand wird mit den Füssen voraus aus dem Haus getragen bis am Ende aufgrund des erhöhten Bodycounts dem örtlichen Totengräber wohl sogar die Kreuze ausgehen. Was mir an diesem Genre ja generell nicht gefällt die Tatsache, dass spannende Figurenkonstellationen und vielschichtige Inhalte immer so stark vereinfacht, mit viel Pathos und klar abgesteckten Fronten erzählt werden und dabei der Zuschauererwartung jegliche Vielschichtigkeit geopfert werden. Inhaltliche Überraschungen sucht man daher auch in dem passabel inszenierten „Friedhof ohne Kreuze“ weitgehend vergeblich und so bleibt am bitteren Ende statt der tiefschürfenden Erkenntnis, dass Rache niemals befriedigt, auch eher das schmissige Titellied von Scott Walker im Ohr.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 30790
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Beitragvon Asa Vajda » 16. Okt 2015, 11:12

Zu viel Pathos? Zu stark vereinfachte Figuren? Das mag ja zutreffen, aber genau das hat doch auch einen gewissen Reiz. :mrgreen:
"Friedhof ohne Kreuze" mag nicht besonders innovativ sein, aber für mich gehört er zu einem meiner Lieblings-Rache-Western. Die schönen Kameraeinstellungen, die teilweise an Leone erinnern, die Charakterköpfe und die kargen Landschaft inclusive der "Geisterstadt" haben optisch schon was zu bieten. Da erfreut sich mein simples Gemüt. :lol:
"Abashed the Devil stood and felt how awful goodness is."
Benutzeravatar
Asa Vajda
 
Beiträge: 103
Registriert: 01.2010
Wohnort: cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich

Re: Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Beitragvon Bonpensiero » 16. Okt 2015, 14:21

Du bab, du bab...

Ein paar Screens der Blu von ARROW:

BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild


Toller Film...
Benutzeravatar
Bonpensiero
 
Beiträge: 962
Registriert: 01.2011
Geschlecht: männlich

Re: Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Beitragvon Asa Vajda » 16. Okt 2015, 18:22

*habenwill*! :mrgreen:
Sieht super aus.
"Abashed the Devil stood and felt how awful goodness is."
Benutzeravatar
Asa Vajda
 
Beiträge: 103
Registriert: 01.2010
Wohnort: cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich

Re: Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Beitragvon Onkel Joe » 17. Mär 2019, 09:41

Bild

Bild

Gestern Abend im Filmmuseum Frankfurt Robert Hossein getroffen!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 15783
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Beitragvon Reinifilm » 17. Mär 2019, 11:27

Cooles Bild! :thup:
Aber wer ist das links neben Hossein?
_______________________________________________________
http://www.reinifilm.blogspot.com / http://www.gamesunit.de
Benutzeravatar
Reinifilm
 
Beiträge: 3764
Registriert: 02.2010
Wohnort: Bembeltown
Geschlecht: männlich

Re: Friedhof ohne Kreuze - Robert Hossein (1969)

Beitragvon Canisius » 17. Mär 2019, 22:43

Oha, coole Aktion! Im Filmmuseum Frankfurt scheinen einige lohnende Veranstaltungen stattzufinden. :popcorn:
„Seine Stiefel aus frischem Krokodilleder knarrten. Er trug eine Jacke aus gegerbter Elefantenhaut und im offenen Hemd eine Kette aus Leopardenkrallen und Affenzähnen.
Mit dem Outfit, dachte Meuchköt, käme er durch keine europäische Flughafenkontrolle.“
Benutzeravatar
Canisius
 
Beiträge: 1112
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Italowestern"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast